Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM Most: Razgatlioglu siegt im Superpole-Rennen

Toprak Razgatlioglu hat das Superpole-Rennen in Most gewonnen. Jonathan Rea feierte als Dritter sein 200. Podest in der Superbike-WM.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu hat im Autodrom Most weiter eine weiße Weste. Nach dem ersten Hauptrennen vom Samstag gewann der Türke auch das Sprintrennen vom Sonntagvormittag. Im Ziel hatte er eine halbe Sekunde Vorsprung auf Scott Redding (Ducati). Jonathan Rea (Kawasaki) wurde mit knapp anderthalb Sekunden Rückstand Dritter. Für Rea war es sein 200. Podest in der Superbike-Weltmeisterschaft.

"Ich wollte einfach ein konstantes Rennen fahren", so der Sieger. "Aber das war gar nicht so einfach, denn Johnny war die ganze Zeit da, ich habe ihn gehört und förmlich gespürt. Als ich gesehen habe, dass er in Turn 1 weit gehen musste, habe ich etwas entspannen können."

Andrea Locatelli verpasste als Vierter das Podest, blieb im Ziel aber vor Tom Sykes und Garrett Gerloff.

Marvin Fritz sah das Ziel als Zwölfter und zeigte erneut eine starke Leistung, kämpfte unter anderem mit Alvaro Bautista um die Top-Ten.

Superbike-WM Most, Superpole-Race - Der Rennfilm

Startaufstellung:Jonathan Rea geht von der Pole-Position aus ins Rennen und teilt sich die erste Startreihe mit Toprak Razgatlioglu und Scott Redding. Tom Sykes hatte Reihe eins um 0,015 Sekunden verpasst und steht mit Garrett Gerloff und Andrea Locatelli in Reihe zwei. Leon Haslam, Michael Ruben Rinaldi und Alex Lowes auf den Rängen sieben bis neun. Wildcard-Pilot Marvin Fritz geht von Rang zwölf aus in sein erstes Superpole-Rennen, Jonas Folger von Platz 21.

1. Runde: Razgatlioglu übernimmt am Start die Führung. Dieses Mal kommen auch alle durch die Schikane, keiner muss den Notausgang nehmen. Rea ist Zweiter, Redding hängt hinter Locatelli auf vier. Fritz ist Zwölfter, Folger liegt auf 20.

2. Runde: Razgatlioglu und Rea setzten sich ab, Redding ist dahinter aber an Locatelli vorbei. Dahinter ist schon eine erste Lücke zu Sykes. Haslam muss in der Schikane den Notausgang nehmen und reiht sich auf P12 wieder ein. Fritz 11., Folger 20. Neuer Rundenrekord durch Razgatlioglu.

3. Runde: Razgatlioglu und Rea liegen weiter vorn. Fritz ist an Bautista vorbei gegangen, der kann aber kontern.

4. Runde: Rea sucht einen Weg an Razgatlioglu vorbei, findet aber noch keinen. Jetzt hat der Weltmeister einen neuen Rundenrekord aufgestellt. Redding liegt eine knappe Sekunde dahinter. Delbianco bekommt eine Long-Lap-Penalty wegen Frühstarts.

5. Runde: Razgatlioglu weiter vorn.

6. Runde: Razgatlioglu kann sich jetzt etwas von Rea lösen, wenn auch nur ein paar Motorradlängen. Hanika hat aufgegeben. Fritz ist Elfter.

7. Runde: Rea ist wieder dran an Razgatlioglu, Redding verliert weiter eine knappe Sekunde auf die Beiden.

8. Runde: Rea vermasselt es! Ende Start-Ziel ist der Kawasaki-Pilot zu spät auf der Bremse und muss den Notausgang nehmen. Damit ist Razgatlioglu auf und davon. Rea hat nun Redding im Nacken.

9. Runde: Redding pusht jetzt an Reas Hinterrad, findet aber noch keinen Weg vorbei. Razgatlioglu ist fast zwei Sekunden vorn.

10. Runde: Redding geht Ende Start-Ziel auf der Bremse an Rea vorbei. Razgatlioglu gewinnt vor Redding, Rea, Locatelli, Sykes, Gerloff und Lowes. Fritz wird Zwölfter, Folger kommt auf 18 ins Ziel.


nach 16 von 26 Rennen