Superbike WSBK

WSBK: Superbike-WM fährt 2020 erstmals in Barcelona

Die Superbike-WM heißt 2020 eine neue Strecke in ihrem Kalender willkommen. Zum ersten Mal in der Geschichte gibt es ein Rennwochenende in Barcelona.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Der endgültige Kalender für die Superbike-Weltmeisterschaft 2020 lässt noch auf sich warten. Dieser sollte in den kommenden Wochen veröffentlich werden. Ein erster neuer Zugang im nächsten Jahr wurde nun aber bereits bekanntgegeben.

Zum ersten Mal in ihrer seit 1988 andauernden Geschichte fährt die WSBK 2020 am Circuit de Catalunya von Barcelona. Das Rennwochenende soll vom 18.-20- September über die Bühne gehen - nur zwei Wochen vor dem MotoGP-Event im drei Autostunden entfernten Motorland Aragon.

Die Superbike-Weltmeisterschaft wird 2020 wohl die vierte große Veranstaltung am Circuit de Catalunya sein. Bereits im April hält normalerweise die Rallycross-WM hier ein Meeting ab, am 10. Mai folgt die Formel 1 und am 16. Juni die MotoGP.

Mit der Königsklasse auf zwei Rädern teilt sich die Superbike-WM 2020 somit eine weitere Strecke. Dass die aktuell in der WSBK und MotoGP gefahrenen Strecken Phillip Island, Buriram, Aragon, Assen, Jerez, Misano und Losail allesamt im Superbike-Kalender bleiben, ist allerdings unwahrscheinlich.

Vor allem auch, weil die WSBK aller Voraussicht nach wieder in Deutschland fahren wird. Das Rennwochenende soll in der Motorsport Arena Oschersleben über die Bühne gehen. Die Rückkehr in die Bundesrepublik wurde aber noch nicht offiziell bestätigt.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter