Superbike WSBK

Sandro Cortese und Markus Reiterberger siegen in Donington

Cortese und Reiterberger haben die Rennen der Supersport-WM und der Superstock-1000-EM in Donington gewonnen. Top-10-Resultate der Deutschen in der SSP 300.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Sandro Cortese hat das Supersport-Rennen in Donington gewonnen! Der Deutsche setzte sich nach einem Dreikampf über 20 Runden gegen Jules Cluzel und Raffaele De Rosa durch. Wenige Stunden später tat es ihm Landsmann Markus Reiterberger in der Superstock-1000-Klasse gleich, auch er siegte. In der Supersport-300-Klasse landen Jan-Ole Jähnig und Luca Grünwald in den Top-10.

Supersport: Cortese setzt sich gegen Cluzel und De Rosa durch

Am Start konnte Cortese seine gute Ausgangslage mit Startposition drei sofort ummünzen und die zweite Position hinter Jules Cluzel übernehmen. Die Flucht des Franzosen nach vorn konnte Cortese verhindern. Nach der ersten Runde hatte Cluzel bereits einen kleinen Vorsprung herausgefahren, den Cortese nach und nach wieder reduzieren konnten. Cluzel und Cortese konnten so früh das restliche Feld distanzieren, einzig Raffaele De Rosa hielt mit.

Schnell wurde klar, dass Cortese in diesem Dreier-Pulk über die schnellste Pace verfügt. Einen kleinen Fehler Cluzels nutzte Cortese in der achten Runde eingangs der Gegengerade aus, um die Führung zu übernehmen - Feindkontakt inklusive! Cluzel und De Rosa konnte der Deutsche allerdings zunächst nicht abschütteln. Beide blieben dran am Deutschen. Fünf Runden vor Schluss verbremste sich Cluzel in der Old Hairpin und verlor P2 an De Rosa.

Danach konnte sich Cortese langsam, aber sicher absetzen. Drei Runden vor Schluss betrug der Abstand nach hinten erstmals mehr als eine Sekunde. Cluzel übernahm in der vorletzten Runde wieder den zweiten Platz von De Rosa in den Esses. Doch Cortese war da schon zu weit enteilt. Der Deutsche gewann das Rennen mit 1,3 Sekunden Vorsprung.

"Es war ein echt hartes Rennen, diese Strecke ist so fordernd. Aber ich habe mich von Beginn an gut gefühlt und die Pace von Jules war auch sehr hoch. Nach vier, fünf Runden hatte ich das Gefühl, ich muss vorbei und meinen eigenen Rhythmus finden. In den letzten Rennen habe ich immer den Fehler gemacht, in der Gruppe zu bleiben. Ich konnte so mit meinem runden Fahrstil nicht überholen. Als ich vorbei war, hat es ein paar Runden gedauert, bis ich eine kleine Lücke öffnen konnte, aber am Ende habe ich mich großartig gefühlt", so Sandro Cortese zu seinem Rennen in Großbritannien.

In der Gesamtwertung hat der Deutsche mit seinem zweiten Saisonsieg nun die Führung übernommen. Er liegt nach sechs Rennen bei 102 Zählern, dahinter rangieren Cluzel (95), Randy Krummenacher (94) und Lucas Mahias (90). In Schlagdistanz liegen auch noch Federico Caricasulo (79) und De Rosa (67).

Superstock 1000: Reiterberger triumphiert

Markus Reiterberger hat das Rennen in der Superstock 1000 Klasse für sich entschieden. Der BMW-Pilot münzte seine Pole-Position sofort in die Führung um. In der ersten Rennhälfte war ihm Maximilian Scheib dicht auf den Fersen, auch Federico Sandi und Roberto Tamburini hatten noch Anschluss an Reiterberger. Die entscheidende Flucht nach vorn gelang dem Deutschen gegen Rennhalbzeit. Scheib konnte Reiterbergers Pace nicht halten und fiel zurück.

Scheib geriet in der Schlussphase unter Druck von Tamburini, konnte sich aber gerade noch auf Platz zwei behaupten. Reiterberger fuhr davon und gewann das Rennen mit 4,1 Sekunden Vorsprung. Damit baut der BMW-Pilot auch seine Führung in der Gesamtwertung wieder aus. 86:76 steht es nun nach Punkten zwischen Reiterberger und Tamburini.

"Ich muss mich beim Team bedanken, das mir wieder so ein gutes Bike wie vor Imola hingestellt hat. Jetzt fühle ich mich wieder besser darauf. Zum Glück war das Wetter auch schön. Ich fahre immer gern in England und jetzt auch in Donington. Den Sieg möchte ich Ralf Waldmann widmen. Ich weiß, er wäre sehr glücklich darüber", so Reiterberger.

Supersport 300: Jähnig und Grünwald in den Top-10

Jan-Ole Jähnig und Luca Grünwald haben in der Supersport 300 Klasse Top-10-Ergebnisse geholt. Beim erneuten Start-Ziel-Sieg von Ana Carrasco mischte Jähnig lange Zeit in der Verfolgergruppe mit, ehe er abreißen lassen musste. Am Ende wurde es der siebte Platz für ihn, nachdem er sich gegen Mika Perez behaupten konnte.

In der Gruppe dahinter konnte sich Grünwald gegen Daniel Valle und Manuel Gonzalez durchsetzen und so als Zehnter wichtige Punkte mitnehmen. Der dritte Deutsche im Bunde, Maximilian Kappler, verpasste als 16. denkbar knapp die Punkte.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter