Superbike WSBK

WSBK Imola 2018: News-Ticker zum Wochenende der Superbike-WM

Die Superbike-WM ist an diesem Wochenende in Italien zu Gast. Alle Infos vom WSBK-Event aus Imola findet ihr in unserem News-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Rea gewinnt erstes Imola-Rennen

Jonathan Rea und Tom Sykes sorgen im ersten WSBK-Rennen in imola für einen Kawasaki-Doppelsieg. Dahinter komplettiert Marco Melandri das Podest. Sein Ducati-Teamkollege Chaz Davies begeht früh einen Fehler in der letzten Schikane und fällt auf Rang 9 zurück, kämpft sich dann aber wieder bis auf Platz 4 nach vorne. In der WM hat er nun aber schon 42 Punkte Rückstand auf Rea.

Qualifying: Rea vor Sykes auf Pole Position

Jonathan Rea knackte im Superbike-Qualifying in Imola als einziger Fahrer die Marke von 1:46 Minuten und schnappte sich souverän die Pole Position. Mit einem Rückstand von 0,312 Sekunden komplettierte Tom Sykes das makellose Ergebnis für Kawasaki.

Platz drei sicherte sich Chaz Davies, der zu Mitte von Superpole 2 mit seiner Ducati sogar zu Boden musste. Im letzten Versuch schob sich der Brite aber noch an die dritte Position. Seine Markenkollegen Marco Melandri und Xavi Fores bilden gemeinsam mit Aprilias Eugene Laverty, der sich durch Superpole 1 kämpfen musste, die zweite Startreihe.

WSBK Imola 2018 - Superpole 2:

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.ReaKawasaki1:45.797
2.SykesKawasaki1:46.109+0.312
3.DaviesDucati1:46.162+0.365
4.MelandriDucati1:46.227+0.430
5.ForesBarni Ducati1:46.689+0.892
6.LavertyAprilia1:46.692+0.895
7.TorresMV Agusta1:46.820+1.023
8.RinaldiDucati1:46.853+1.056
9.SavadoriAprilia1:46.921+1.124
10.LowesYamaha1:47.115+1.318
11.HaslamPuccetti Kawasaki1:47.547+1.750
12.van der MarkYamaha1:47.710+1.913

4. Training: Zwei Kawasaki voran

Jonathan Rea drückte die schnellste Rundenzeit des Wochenendes im 4. Training am Samstagmorgen noch einmal. Er erzielte eine Zeit von 1:46,354 und war damit um 0,401 Sekunden schneller als sein Teamkollege Tom Sykes. Chaz Davies reihte sich vor Xavi Fores und Leon Haslam an der dritten Position ein.

WSBK Imola 2018 - 4. Training, Top-10:

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.ReaKawasaki1:46.354
2.SykesKawasaki1:46.755+0.401
3.DaviesDucati1:46.907+0.553
4.ForesBarni Ducati1:47.378+1.024
5.HaslamPuccetti Kawasaki1:47.432+1.078
6.TorresMV Agusta1:47.517+1.163
7.RinaldiDucati1:47.551+1.197
8.SavadoriAprilia1:47.559+1.205
9.LowesYamaha1:47.782+1.428
10.van der MarkYamaha1:48.117+1.763

3. Training: Davies und Rea zeitgleich in die Superpole

Chaz Davies und Jonathan Rea zogen mit der exakt gleichen Zeit im 3. Training als Schnellste direkt in die Superpole 2 ein. 1:46,686 Minuten lautete die magische Marke, die eine deutliche Steigerung der schnellsten Rundenzeit der ersten beiden Trainings bedeutete.

Hinter dem Duo reihte sich Marco Melandri mit über vier Zehntel Rückstand auf Rang drei ein, Lorenzo Savadori hatte als Vierter bereits 0,710 Sekunden Abstand auf die schnellste Zeit. Ebenfalls direkt in Superpole 2 zogen Michael van der Mark, Tom Sykes, Xavi Fores, Leon Haslam, Jordi Torres und Michael Ruben Rinaldi ein.

Leon Camier musste nach den ersten beiden Trainings aufgeben und wurde durch James O'Halloran ersetzt werden, der seine Honda übernahm. Der Australier kam im 3. Training allerdings nicht über Platz 21 hinaus.

WSBK Imola 2018 - Top-10 nach drei Trainings:

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.DaviesDucati1:46.868
ReaKawasaki1:46.8680.000
3.MelandriDucati1:47.126+0.440
4.SavadoriAprilia1:47.396+0.710
5.van der MarkYamaha1:47.461+0.775
6.SykesKawasaki1:47.468+0.782
7.ForesBarni Ducati1:47.529+0.843
8.HaslamPuccetti Kawasaki1:47.563+0.877
9.TorresMV Agusta1:47.572+0.886
10.RinaldiDucati1:47.597+0.911

2. Training: Rea verteidigt Führung im zweiten Training

Seine Bestzeit aus dem ersten Freien Training am Vormittag konnte Jonathan Rea in FP2 nicht verbessern, schnappte sich dennoch auch in der zweiten Session des Wochenendes Platz eins und blieb in der kombinierten Zeitenliste in Führung. Marco Melandri übernahm Rang zwei von Teamkollege Chaz Davies und liegt knapp zwei Zehntelsekunden hinter Rea. Davies belegt Rang drei, Lorenzo Savadori Vierter. Tom Sykes kam auf Rang fünf vor Jordi Torres und Xavi Fores. Eugene Laverty, Alex Lowes und Leon Haslam sicherten sich ebenfalls den vorerst direkten Einzug in Superpole 2.

Leandro Mercado unterlief der erste und einzige Sturz in FP2. Er crashte nach fünf Minuten mit seiner Kawasaki in der Piratella-Kurve und konnte die Session nicht fortsetzen.

WSBK Imola 2018 - 2. Training, Top-10:

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.ReaKawasaki1:47.038
2.MelandriDucati1:47.150+0.112
3.SavadoriAprilia1:47.407+0.369
4.SykesKawasaki1:47.468+0.430
5.DaviesDucati1:47.473+0.435
6.TorresMV Agusta1:47.572+0.534
7.ForesBarni Ducati1:47.602+0.564
8.LavertyAprilia1:48.085+1.047
9.LowesYamaha1:48.095+1.057
10.HaslamPuccetti Kawasaki1:48.185+1.147

1. Training: Rea startet standesgemäß

Bestzeit für Weltmeister und WM-Leader Jonathan Rea im ersten WSBK-Training von Imola. Der Kawasaki-Pilot führte die Session praktisch durchgehend an, nur kurz vor Ende konnte ihm Chaz Davies die Spitzenposition entreißen. Rea konterte aber im letzten Umlauf und setzte sich mit knapp drei Zehntelsekunden vor Davies durch. Marco Melandri, Xavi Fores und Tom Sykes komplettierten die Top-Five.

Alex Lowes sorgte früh für den ersten Sturz des Wochenendes. Er verlor beim Anbremsen zur engen Tosa-Kurve die Kontrolle über seine Yamaha und landete im Kies. Das Bike war relativ stark beschädigt und die Session für ihn somit gelaufen. Kurz vor Trainingsende crashte Leon Camier mit seiner Honda in der Variante Alta.

WSBK Imola 2018 - 1. Training, Top-10:

Pos.FahrerTeamZeitRückstand
1.ReaKawasaki1:46.951
2.DaviesDucati1:47.241+0.290
3.MelandriDucati1:47.542+0.591
4.ForesDucati1:47.759+0.808
5.SykesKawasaki1:47.963+1.012
6.van der MarkYamaha1:48.232+1.281
7.TorresMV Agusta1:48.381+1.430
8.RamosGoEleven Kawasaki1:48.583+1.632
8.LavertyAprilia1:48.810+1.859
10.HaslamPuccetti Kawasaki1:48.889+1.938

Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter