Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Platz 13 und Superpole 1 für Neukirchner - Guintoli führt auf heimischem Terrain

Sylvain Guintoli führte das dritte Freie Training in Magny-Cours vor Davide Giugliano und Marco Melandri. Javier Fores fährt in die Top-10.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Das sonnige dritte Freie Training der Superbike-Piloten fand unter trockenen, aber kühlen Bedingungen am Samstagmorgen in Magny-Cours statt. Sylvain Guintoli konnte dabei seine Bestzeit vom Freitag herunterschrauben und sicherte sich mit einer schnellsten Runde von 1:37.594 Minuten die Spitze in der entscheidenden Session vor der Superpole am Nachmittag. Davide Giugliano, der den Freitag noch angeführt hatte, rutschte um 0.182 Sekunden auf Position zwei zurück, während sich Marco Melandri den dritten Rang schnappen konnte.

Weltmeister Tom Sykes verbesserte sich auf Position vier vor Jonathan Rea. Eugene Laverty belegte den sechsten Platz vor Leon Haslam. Alex Lowes steigerte sich auf Position acht. Javier Fores, der vor erst zwei Wochen den Titel in der Superbike*IDM einfuhr und wie seine Kollegen im 3C Racing Team per Wildcard in der WM antritt, schnappte sich den neunten Platz und war damit vor Chaz Davies der vorletzte, der das direkte Ticket für den zweiten Superpole-Durchgang löste.

Loris Baz verfehlte die Top-10 nur knapp und muss wie viele seiner Mitstreiter durch Superpole eins gehen. Toni Elias folgte hinter dem Franzosen und vor Max Neukirchner. Der Deutsche verlor nur 1.361 Sekunden auf Guintoli und belegte damit Rang 13 vor dem besten EVO-Piloten Niccolo Canepa. Lorenzo Lanzi fuhr zu Position 15, während David Salom, Sylvain Barrier, Sheridan Morais, Claudio Corti und Fabien Foret sich die letzten Superpole-Tickets sicherten.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 16 von 16 Rennen