Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Neukirchner schafft die Top-15 - Rea führt in Portimao zur Superpole

Jonathan Rea sicherte sich in der zweiten Qualifikation in Portugal am Samstagmorgen die Bestzeit und ließ die Aprilia-Verfolger nur sehr knapp hinter sich.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Am Samstagmorgen setzte leichter Regen über dem Autodromo International do Algarve ein, der allerdings schnell wieder nachließ. Dennoch hatten die Superbike-Piloten in ihrer zweiten Qualifikation mit lediglich 17 Grad Lufttemperatur, bewölktem Himmel und Wind kein leichtes Spiel im Kampf um den Einzug in die Superpole auf dem portugiesischen Kurs. Am Ende der 45-minütigen Session stand Jonathan Rea wie schon am Freitagnachmittag wieder ganz oben.

Der Honda-Pilot gab eine Bestzeit von 1:42.645 Minuten vor und sicherte sich damit die Spitze im Superpole-Kampf. Eugene Laverty büßte lediglich 0.093 Sekunden ein und sicherte sich Rang zwei vor seinem Teamkollegen Sylvain Guintoli, der ebenso nur einen geringen Rückstand hatte. Marco Melandri fuhr die viertschnellste Runde und platzierte sich damit noch vor Tom Sykes und Leon Camier. Davide Giugliano folgte als Siebter und war mit Michel Fabrizio und Chaz Davies auf Platz acht und neun einer der letzten, die weniger als eine Sekunde auf Reas Bestzeit verloren.

Loris Baz komplettierte die Top-10, während Ayrton Badovini mit der elftschnellsten Zeit noch vor seinem Teamkollegen Carlos Checa landete. Leon Haslam folgte Checa in der Zeitenliste. Jules Cluzel belegte Rang 14, während Max Neukirchner auf Position 15 mit 2.025 Sekunden Rückstand auf die Spitze das letzte Superpole-Ticket löste. Vittoriano Iannuzzo, Alexander Lundh, Ivan Clementi und Federico Sandi bleibt am Samstag nur noch das zweite Freie Training.

World Superbike, Portimao, 2. Qualifying:

1. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:42.645
2. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:42.738
3. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:42.787
4. Marco Melandri (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:42.933
5. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:43.099
6. Leon Camier (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:43.516
7. Davide Giugliano (Althea Racing) Aprilia RSV4 Factory 1:43.550
8. Michel Fabrizio (Red Devils Roma) Aprilia RSV4 Factory 1:43.565
9. Chaz Davies (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:43.599
10. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:43.670
11. Ayrton Badovini (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 1:43.949
12. Carlos Checa (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 1:44.111
13. Leon Haslam (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:44.354
14. Jules Cluzel (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:44.482
15. Max Neukirchner (MR-Racing) Ducati 1199 Panigale R 1:44.670
16. Vittorio Iannuzzo (Grillini Dentalmatic SBK) BMW S1000 RR 1:45.208
17. Alexander Lundh (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:45.361
18. Ivan Clementi (HTM Racing) BMW S1000 RR 1:45.607
19. Federico Sandi (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:47.322


Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus