Carrera Cup - Ammermüller verpasst viertes Podium hauchdünn

B-Wertung:Doppel-Podium für raceunion Huber Racing

In Rennen 2 auf dem Lausitzring verpasste raceunion Huber Racing erstmals in der Saison 2017 einen Podestplatz. Triller reist als Führender der B-Wertung ab.

Motorsport-Magazin.com - Beim zweiten Rennen auf dem Lausitzring verpasste raceunion Huber Racing erstmals in der Saison 2017 einen Podestplatz. Michael Ammermüller verteidigte seinen dritten Startplatz bis zur vorletzten Runde und setzte zwischenzeitlich sogar die Bestzeiten. Während einer Überrundung steckte der Bayer hinter einem Konkurrenten fest und fiel damit auf Rang vier zurück.

Henric Skoog arbeitete sich im Rennen von Startposition zwölf auf Rang neun nach vorne und sammelte wichtige Punkte für raceunion Huber Racing und die Rookie-Wertung. Wolfgang Triller erzielte Rang zwei in der B-Wertung und reist als Führender der Gesamtwertung aus der Lausitz ab. Ein Ausrufezeichen setzte Matthias Jeserich. Der Gaststarter erreichte Rang drei der B-Wertung.

Leider haben uns die Überrundeten nicht richtig vorbeigelassen.
Michael Ammermüller

Das sagt Teamchef Christoph Huber: "Grundsätzlich hat das Rennen gut begonnen, da Michael Ammermüller seine dritte Startposition gehalten hat. Leider hatte bei der Überrundung gegen Ende Christopher Zöchling vor uns ein Problem und wir haben uns dahinter nicht richtig positioniert, weshalb wir Rang drei verloren haben. Sehr zufrieden bin ich mit der Leistung von Henric Skoog. Er hat viele Positionen gutgemacht und seine Chancen genutzt. Toll sind natürlich auch Rang zwei und drei in der B-Wertung für Wolfgang Triller und unseren Gaststarter Matthias Jeserich."

Das sagt Michael Ammermüller: "Mit den Rennen bin ich insgesamt nicht zufrieden. Wir waren wieder etwas langsamer als die Spitze, aber Rang drei war auf jeden Fall machbar. Leider haben uns die Überrundeten nicht richtig vorbeigelassen. Das Auto vor mir war dann sehr langsam und hat sich verbremst, wodurch Dennis Olsen Schwung holen und an mir vorbeigehen konnte. Da Überholen auf dem Lausitzring sehr schwierig ist, kam ich danach nicht mehr vorbei."


Weitere Inhalte:
nach 8 von 7 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter