RACE CENTER: Charlotte Motor Speedway

Rennen 14/36 (Regular Season)
63rd Annual Coca-Cola 600

Die nächsten LIVE-Termine:

World Wide Technology Raceway
Freitag, 3. Juni:
ab 23:00 Uhr MESZ: Final Practice 1
Samstag, 4. Juni:
ab 17:00 Uhr MESZ: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 5. Juni:
21:00 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: MotorvisionTV
21:45 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
Rennen 15: Enjoy Illnois 300
240 (45/95/100) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Charlotte Motor Speedway

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Charlotte Motor Speedway
  • RACE NIGHT Winner: Denny Hamlin gewinnt nach 413 Runden das 14. Saisonrennen in der zweiten Verlängerung
  • RACE NIGHT Stage 3: Ross Chastain gewinnt die 3. Stage nach 300 Runden unter Gelb
  • RACE NIGHT Stage 2: Daniel Suarez gewinnt Stage 2 nach 200 Runden
  • RACE NIGHT Stage 1: Chase Elliott gewinnt nach 100 Runden Stage 1
  • RACE NIGHT to the back (Update): Corey LaJoie (Backup car)
  • RACE NIGHT to the back (Update): Kyle Larson, Aric Almirola, Cole Custer, Ricky Stenhouse Jr., Kaz Grala (unapproved adjustments)
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 60-64 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 12 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE NIGHT Green Flag (Update): Rennstart Montag um 00:18 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT Happy Birthday! Erik Jones (30.05.1996)
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Sonntag ab 23:30 Uhr MESZ)

PRE-RACE

  • Startaufstellung (Top-10): Rennen 14/36 (37 Fahrer)
  • Qualifying (Round 2/Top-10) Pole Position: Denny Hamlin gewinnt den Pole Award
  • Qualifying (Round 1/Group A & B): Kurt Busch & Kyle Busch
  • Final Practice 1 (Group A & B): Kyle Larson & Austin Cindric
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • NEWS: Kimi Räikkönen fährt für TrackHouse Racing
  • Race Facts: Vorschau Rennen 14/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Charlotte Motor Speedway
  • Starterliste mit Fahrerwechsel (Rennen 14): 37 Fahrer sind gemeldet
  • Schedule: Concord (29. bis 30. Mai)
  • Happy Birthday! Joey Logano (24.05.1990)

TIMELINE: Texas Motor Speedway

ALL-STAR RACE

  • Race Facts: Post Race Report vom Texas Motor Speedway


Galerie: Alle Bilder vom Charlotte Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)


Galerie: Alle Bilder vom Texas Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 30. Mai 2022

POST RACE REPORT vom Charlotte Motor Speedway:
Marathon-Sieg für Denny Hamlin nach zwei Verlängerungen

Ziel: Denny Hamlin siegt vor Kyle Busch -
Ziel: Denny Hamlin siegt vor Kyle Busch -Foto: Getty Images / NASCAR

Das 14. Saisonrennen war der Start in die zweite Hälfte der Regular Season. Das dritte Nachtrennen der Saison auf dem Charlotte Motor Speedway geht in die NASCAR-Geschichte ein. Polesetter Denny Hamlin gewann das längste Rennen in der NASCAR-Historie über eine Distanz von 413 Runden mit zwei Verlängerungen. Die Renndauer betrug 5:13:06 Stunden nach 619,5 absolvierten Meilen. Hamlin gewann im Gibbs-Toyota knapp vor seinem Teamkollegen Kyle Busch mit minimalen 0.014 Sekunden Vorsprung. Es war für Hamlin der erste Sieg auf dem Superspeedway, der zweite Erfolg in dieser Saison und der 48. Sieg in seiner Karriere nach dem Gewinn des 34. Pole Awards im Qualifying.

Hamlin hatte eigentlich nur nach dem Start das schnellste Auto. Die 15. Führungsrunde brachte den Sieg. Im letzten Jahr konnte Finalist Hamlin in der Regular Season kein einziges Rennen gewinnen, war aber mit Top-Ergebnissen der beste Punktesammler. In dieser Saison ist es genau umgekehrt. Zwei Siege und ein vierter Platz ist die gesamte Top-10-Ausbeute nach 14 Rennen. Sieben Rennen beendete er nicht einmal in den Top-20. Seine durchschnittliche Platzierung liegt bei Position 19,5.

Insgesamt gab es 13 Fahrer, die sich 31-mal mit der Führung des Rennens abwechselten. Sieben Leader beendeten das Rennen mit Rundenrückstand oder in der Garage. Die Rekordzahl von insgesamt 18 Gelbphasen forderten ihre teils prominenten Opfer. Es gab einen Überschlag von Chris Buescher sowie einen Massencrash mit zwölf Autos

Kyle Busch erzielte mit Platz zwei das siebte Top-10-Resultat in den letzten acht Rennen. Dritter wurde Kevin Harvick vor Teamkollege Chase Briscoe im Stewart-Haas-Ford. Es folgte Christopher Bell, der zum vierten Mal in Folge zwischen Rang vier und sechs ein Rennen beendete. Bester Chevrolet-Pilot wurde Tyler Reddick für Richard Childress. Der Siebte Ricky Stenhouse Junior schaffte das vierte Top-10-Ergebnis in Folge. Die Top-10 komplettierten Michael McDowell, Champion und Vorjahressieger Kyle Larson, sowie Alex Bowman.

Knapp dahinter landete Harrison Burton auf Rang elf. Es war das bisher beste Resultat für den Rookie im Wood-Brother-Ford. Bereits zum fünften Mal gewann Burton den Rookie Award, als bestplatzierter Neuling. Trotzdem liegt er in der 'Rookie of the Year'-Wertung mit großem Rückstand auf Austin Cindric nur auf Rang zwei. In der Herstellerwertung bleibt Toyota nach dem vierten Saisonsieg Zweiter hinter Chevrolet.

Denny Hamlin feiert mit Familie -
Denny Hamlin feiert mit Familie -Foto: LAT Images

Statistiken zum 14. Saisonrennen (Regular Season)

Runden & Renndauer:
400+13 (Stages: 100/100/100/100+13) Runden (419,5 Meilen), 5:13:08 Stunden
Sieger:
Denny Hamlin (2. Sieg 2022, 1. Charlotte-Sieg, 48. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Tyler Reddick, 50 (9/3/7/31) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Chase Elliott (3. Stage-Sieg)
Top-10: #9, 8, 20, 1, 23, 12, 47, 19, 48, 11
Stage 2: Daniel Suarez (2. Stage-Sieg)
Top-10: #99, 1, 43, 14, 47, 22, 4, 8, 19, 20
Stage 3: Ross Chastain (3. Stage-Sieg)
Top-10: #1, 14, 5, 8, 99, 22, 41, 17, 23, 11
Stage 4/Ziel: Denny Hamlin
Top-10: #11, 18, 4, 14, 20, 8, 47, 34, 5, 48
Führungsrunden:
Ross Chastain (153/413) Runden)
Führungsrunden gesamt 2022 (Top-5):
1. (1) William Byron, 570 Runden
2. (3) Chase Elliott, 445 Runden
3. (4) Ross Chastain, 426 Runden
4. (2) Ryan Blaney, 373 Runden
5. (5) Kyle Busch, 279 Runden
Runden gesamt 2022 (Top-5):
14 Rennen (3.995 Gesamtrunden) Top-5
1. (1) Aric Almirola, 3.990 Runden
2. (3) Michael McDowell, 3.972 Runden
3. (4) Alex Bowman, 3.952 Runden
4. (5) Erik Jones, 3.935 Runden
5. (6) Chase Elliott, 3.880Runden
Pole Award:
Denny Hamlin (1. Pole 2022, 3. Charlotte-Pole, 34. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
18 (90 Runden), Rekord 2022: 18 (Charlotte 600)
Führungswechsel:
31 (13 Fahrer), Rekord 2022: 46 (Atlanta I)
Bester Rookie:
Harrison Burton (Platz 11)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 294 Punkte (1 Sieg, 7 Awards)
2. (2) Harrison Burton, 211 Punkte (6 Awards)
3. (3) Todd Gilliland, 206 Punkte (1 Award)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 512 Punkte 7 Siege)
2. (2) Toyota, 486 Punkte (4 Siege)
3. (3) Ford, 466 Punkte (3 Siege)
Zwischenstand (Gesamtwertung Playoffs 2022)
Regular Season (14/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 14 Rennen

1. (2) Ross Chastain (2 Siege), 2.023 Punkte
2. (1) William Byron (2 Siege), 2.017 Punkte
3. (8) Denny Hamlin (2 Siege), 2.012 Punkte
---
4. (3) Chase Elliott (1 Sieg), 2.023 Punkte
5. (4) Kyle Busch (1 Sieg), 2.014 Punkte
6. (5) Joey Logano (1 Sieg), 2.011 Punkte
7. (6) Alex Bowman (1 Sieg), 2.009 Punkte
8. (7) Kyle Larson (1 Sieg), 2.008 Punkte
9. (10) Chase Briscoe (1 Sieg), 2.006 Punkte
10. (9) Kurt Busch (1 Sieg), 2.006 Punkte
11. (11) Austin Cindric (1 Sieg), 2.005 Punkte
---
12. (12) Ryan Blaney, 2.011 Punkte
13. (13) Martin Truex Jr., 2.009 Punkte
14. (18) Tyler Reddick, 2.002 Punkte
15. (15) Kevin Harvick, 2.001 Punkte
16. (14) Christopher Bell, 2.000 Punkte

Sonntag, 29. Mai 2022

Training & Qualifying: Denny Hamlin holt Pole Award vor dem längsten Saisonrennen

Erster Pole Award für Hamlin in 2022 -
Erster Pole Award für Hamlin in 2022 -Foto: LAT Images

Das Qualifying zum 14. Saisonlauf auf dem Charlotte Motor Speedway gewann Denny Hamlin mit einer Geschwindigkeit von 183.680 mph in 29.399 Sekunden. Für den Gibbs-Piloten war es die erste Pole Position in diesem Jahr und die dritte Pole auf dem Superspeedway. Damit gewann Hamlin zum 34. Mal einen Pole Award in seiner Karriere.

Aus den beiden ersten Startreihen starten nur Toyota-Fahrzeuge. Zweiter wurde Kansas-Sieger Kurt Busch vor Hamlins Teamkollegen Christopher Bell und Kyle Busch. Die beiden Busch-Brüder hatten zuvor die Qualifikationsgruppen A und B mit Bestzeiten beendet.

In Reihe drei stehen die beiden schnellsten Chevrolet- und Ford-Fahrer William Byron sowie Rookie Austin Cindric, der im Training noch Schnellster der Gruppe B war. Bubba Wallace ist der fünfte Toyota-Pilot auf Rang sieben vor Tyler Reddick, Alex Bowman und Michel McDowell.

Martin Truex schaffte als einziger Toyota-Fahrer mit Rang 14 nicht den Sprung in die Top-10. Das Top-10-Qualifying verpasste zuvor auch Titelverteidiger und Vorjahressieger Kyle Larson, der zuvor die absolut schnellste Zeit in der Trainingsgruppe A erzielte. Der Hendrick-Pilot und Corey LaJoie blieben ohne Zeit und starten von hinten in das längste Rennen der Saison über vier Stages.

Startaufstellung
Qualifying (Round 2/Top-10):
Charlotte Motor Speedway

1. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
2. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
3. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
7. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports

Samstag, 28. Mai 2022

Driver Ranking 13/2022
Top-20 nach dem Rennen in Kansas

Kyle Busch ist zum ersten Mal in 2022 die Nummer eins in dieser Saison -
Kyle Busch ist zum ersten Mal in 2022 die Nummer eins in dieser Saison -Foto: MSM/NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kyle Busch ist die neue Nummer eins in unserem Ranking. Der Gibbs-Pilot war zuletzt vor 28 Rennen auf der höchsten Position. Chase Elliott und Christopher Bell verloren einen Platz und liegen nun auf Rang zwei und drei. Ross Chastain ist neuer Vierter vor Titelverteidiger Kyle Larson.

Kansas-Sieger Kurt Busch machte den größten Sprung nach vorne. Er verbesserte sich gleich um 17 Positionen von Platz 30 auf 13. Auch Ricky Stenhouse Junior, Bubba Wallace und Rookie Austin Cindric schafften ein Comeback in den Top-20. Dafür flogen Tyler Reddick, Justin Haley, Chris Buescher und Daniel Suarez aus dem Ranking.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (5)KYLE BUSCH11. (12)Austin Dillon
2. (1)Chase Elliott12. (11)Kevin Harvick
3. (2)Christopher Bell13. (30)Kurt Busch
4. (7)Ross Chastain14. (21)Ricky Stenhouse Jr.
5. (9)Kyle Larson15. (18)Denny Hamlin
6. (6)Martin Truex Jr.16. (15)Michael McDowell
7. (3)William Byron17. (25)Bubba Wallace
8. (8)Ryan Blaney18. (13)Aric Almirola
9. (4)Joey Logano19. (14)Erik Jones
10. (10)Alex Bowman20. (26)Austin Cindric

Donnerstag, 26. Mai 2022

Comeback: Kimi Räikkönen fährt für TrackHouse Racing

Race Facts: Vorschau Rennen 14

Foto: NASCAR

Die 14. Station der Regular Season 2021 ist der Charlotte Motor Speedway. Das dritte Nachtrennen der Regular Season startet in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 00:20 Uhr MESZ. Das Rennprogramm findet während des Memorial-Weekend mit dem Feiertag am Montag statt.

Das Coca-Cola-Event ist mit 600 Meilen das längste Rennen der Saison. Damit ist es auch das einzige Rennen mit drei, statt der sonst üblichen zwei Stage-Wertungen. Extra- und Bonuspunkte gibt es also nach 100, 200 und 300 von 400 Runden, wenn die Fahrer jeweils eine Top-10-Platzierung erzielen.

Schauplatz des Nachtrennens ist der 1,5 Meilen lange, im Jahre 1959 errichtete, Charlotte Motor Speedway. Seit der Saison 1960 gab es zwei Rennen pro Jahr. Allerdings wird seit der Saison 2018 das zweite Rennen auf der sogenannten Roval-Strecke ausgetragen. Das Quad-Oval liegt in Concord im US-Bundesstaat North Carolina, nördlich von Charlotte. Auf dem Superspeedway wurden die ersten, in der Saison 1992, eingeführten Nachtrennen gefahren. Wegen der Corona-Pandemie gab es im vorletzten Jahr in der Wochenmitte von Mittwoch auf Donnerstag ein weiteres Rennen über 500 Kilometer.

Night Race auf dem Charlotte Motor Speedway -
Night Race auf dem Charlotte Motor Speedway -Foto: LAT Images

Seinen Spitznamen 'The Beast of the Southeast' verdankt der Speedway der Kurve vier vor Start und Ziel, da die Fahrer dort sehr oft einen Mauerkontakt nicht vermeiden können. Entsprechend sind an der Bande Augen aufgemalt, die auf ihr nächstes 'Opfer' warten. Das Banking in den Kurven beträgt 24 Grad und die beiden Geraden haben eine Überhöhung von fünf Grad. Bisher gab es 123 Rennen auf dem Oval und vier Rennen auf dem Road Course in Concord

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Charlotte Motor Speedway

Kevin Harvick und Martin Truex Junior sind mit drei Siegen die erfolgreichsten aktiven Fahrer in Concord. Die letzten beiden Rennen gewannen Chase Elliott und Kyle Larson, die am Ende der Saison auch die Meisterschaft holten.

14. Saisonrennen (Regular Season)
62rd Annual Coca-Cola 600
Charlotte Motor Speedway, Concord, NC

1,5 Meilen Quad-Oval, Intermediate Superspeedway
400 Runden (Stages: 100/100/100/100), 600 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Charlotte Motor Speedway

3 Siege: Kevin Harvick, Martin Truex Jr.
2 Siege: Brad Keselowski
1 Sieg: Kurt Busch, Kyle Busch, Austin Dillon, Joey Logano, Chase Elliott, Kyle Larson
All-Time Rekordsieger: Jimmie Johnson (8 Siege)

Concord: Die letzten Sieger (Polesetter)

29.05.2022: ? (600-Pole Award: ?)
30.05.2021: Kyle Larson (600-Pole Award: Kyle Larson)
28.05.2020: Chase Elliott (P20-Pole: William Byron)
24.05.2020: Brad Keselowski (600-Pole Award: Kurt Busch)
26.05.2019: Martin Truex Jr. (Pole Award: William Byron)
27.05.2018: Kyle Busch (600-Pole Award: Kyle Busch)
08.10.2017: Martin Truex Jr. (Pole Award: Denny Hamlin)
28.05.2017: Austin Dillon (600-Pole Award: Kevin Harvick)
09.10.2016: Jimmie Johnson (Pole Award: Kevin Harvick)
29.05.2016: Martin Truex Jr. (600-Pole Award: Martin Truex Jr.)
11.10.2015: Joey Logano (Pole Award: Matt Kenseth)
24.05.2015: Carl Edwards (600-Pole Award: Matt Kenseth)
11.10.2014: Kevin Harvick (Pole Award: Kyle Busch)
25.05.2014: Jimmie Johnson (600-Pole Award: Jimmie Johnson)
(US-Daten)

Vor zwölf Monaten gewann Kyle Larson das letzte Nachtrennen auf dem Charlotte Motor Speedway -
Vor zwölf Monaten gewann Kyle Larson das letzte Nachtrennen auf dem Charlotte Motor Speedway -Foto: LAT Images

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 14. Saisonrennen in Concord

Für das 14. Saisonrennen auf dem Charlotte Motor Speedway wurden nur 37 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum 13. Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Nach langer Zeit ist wieder ein Open-Team am Start.

Ein Fahrerwechsel wurden verkündet. Ryan Preece fährt sein zweites Saisonrennen für J.J. Yeley mit der #15 bei Rick Ware Racing. TMT Racing ist außerdem das einzige Open-Team am Memorial-Wochenende. Kaz Grala sitzt zum dritten Mal in der #50.

Entry List:
Charlotte Motor Speedway

14. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 1 Open-Team (OT)
1 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) Ryan Preece (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 Noah Gragson (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 J24ustin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
30. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
31. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
32. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
33. #50 (OT) Kaz Grala (Chevrolet) TMT Racing
34. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
35. #77 Josh Bilicki (Chevrolet) Spire Motorsports
36. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
37. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

Mittwoch, 25. Mai 2022

Concord-Zeitplan (MESZ)

Sonntag, 29. Mai:
ab 01:00 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
anschließend: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
23:30 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+
Montag, 30. Mai:
00:20 Uhr MESZ: Rennstart (Green flag)
63rd Annual Coca-Cola 600
400 (100/100/100/100) Runden

Montag, 23. Mai 2022

POST RACE REPORT (All-Star Race)
Ryan Blaney gewinnt den Siegerscheck über 1 Million US-Dollar

Ryan Blaney mit dem Scheck -
Ryan Blaney mit dem Scheck -Foto: NASCAR

Ryan Blaney gewann in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem Texas Motor Speedway das erstes All-Star-Rennen seiner Karriere in der NASCAR Cup Series. Er verdiente nach 140 Runden einen Siegerscheck über 1 Million US-Dollar beim jährlichen Fan-Favoriten-Event ohne Punkte.

Blaney führte das Rennen ab der 57. Runde an und gab die Führung nicht mehr ab. In einem Overtime-Finish schlug der Penske-Ford-Pilot Denny Hamlin in Gibbs-Toyota um minimale 0.266 Sekunden. Polesetter Kyle Busch und Austin Cindric hatten zuvor die beiden Stages gewonnen.

20 Fahrer waren gesetzt. Außerdem qualifizierten sich die drei Stage-Sieger Chris Buescher, Ricky Stenhouse Junior und Rennsieger Daniel Suarez aus dem All-Star Open-Race. Als letzter Teilnehmer wurde Erik Jones über das Fan-Voting nominiert.

Ergebnis: All-Star Race
Texas Motor Speedway

3 Open-Race Stage-Sieger (OR), Rookie (R)

1. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
2. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
4. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
5. #99 (OR3) Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
6. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
7. #16 A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
8. #17 (OR2) Chris Buescher (Ford) RFK Racing
9. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
10. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
11. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
13. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
14. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
15. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
16. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
17. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
18. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
19. #47 (OR1) Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
20. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
21. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
22. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
23. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports


NASCAR-Saison 2022 -
NASCAR-Saison 2022 -Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: