RACE CENTER: Talladega Superspeedway I

Rennen 10/36 (Regular Season)
53rd Annual GEICO 500

Die nächsten LIVE-Termine:

Dover Motor Speedway
Samstag, 30. April:
16:30 - 17:05 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
17:05 Uhr MESZ: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 1. Mai:
20:30 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+
21:15 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
DuraMAX Drydene 400
400 (120/130/150) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Talladega Superspeedway I

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Talladega Superspeedway
  • Happy Birthday! Alex Bowman (25.04.1993)
  • RACE DAY Winner: Ross Chastain gewinnt nach 188 Runden das 10. Saisonrennen
  • RACE DAY Stage 2: William Byron gewinnt Stage 2 nach 120 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Bubba Wallace gewinnt unter Gelb nach 60 Runden Stage 1
  • RACE DAY to the back (Update): Noah Gragson (Pre-race inspection)
  • RACE DAY pass through (Update): Landon Cassill (did not qualify)
  • RACE DAY Fuel window (Update): 38-42 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 6 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE DAY Green Flag (Update): Rennstart um 21:20 Uhr MESZ
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (MotorvisionTV, Sonntag ab 20:30 Uhr MESZ)

PRE-RACE

  • Startaufstellung: Rennen 10/36 (39 Fahrer)
  • Qualifying (Round 2/Top-10) Pole Position: Christopher Bell gewinnt Pole Award
  • Qualifying (Round 1): Christopher Bell fährt Bestzeit
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • Race Facts: Vorschau Rennen 10/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Talladega Superspeedway
  • Starterliste mit Fahrerwechsel (Rennen 10): 39 Fahrer sind gemeldet
  • Schedule: Talladega-Zeitplan (23. bis 24. April)


Galerie: Alle Bilder vom Talladega Superspeedway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 25. April 2022

POST RACE REPORT vom Talladega Superspeedway:
Melonen-Killer Ross Chastain gewinnt Highspeed-Spektakel auf den letzten Metern

Der 'Melonen-Killer' holt 2. Saisonsieg -
Der 'Melonen-Killer' holt 2. Saisonsieg -Foto: NASCAR

Das zehnte Saisonrennen der Regular Season auf dem Talladega Superspeedway wurde erst in der letzten 188. Runde entschieden. Erik Jones sah als Führender die Weiße Flagge für die letzte Runde. Kyle Larson und Ross Chastain folgten direkt dahinter. Nun waren auf dem Tri-Oval noch 2,66 Meilen zu fahren. Larson setzte kurz vor dem Ziel zum Überholen an, Jones wollt ihn blocken, aber Chastain schoss auf der unteren Linie an beiden vorbei. Dahinter krachte es gewaltig.

Chastain holte sich den zweiten Saisonsieg mit einer Führungsrunde und damit den zweiten Erfolg seiner Karriere. Der 'Melonen-Killer' ist zweifelsohne der Mann der Stunde mit insgesamt sechs Top-5-Resultaten. Bisher konnte noch kein Fahrer aus den ersten beiden Startreihen ein Rennen in 2022 gewinnen. Ausgerechnet Chastain gewann seine Rennen bisher mit den beiden hintersten Startplätzen 16 und 19. Der 29-jährige düpiert also weiterhin die NASCAR-Elite.

Austin Dillon überquerte zum zweiten Mal in diesem Jahr als Zweiter die Linie. Bester Toyota-Pilot war Kyle Busch auf Rang drei vor Titelverteidiger Larson und Martin Truex Junior. Larson lag 35 Runden in Führung und sammelte nach Platz zwei und drei in den beiden Stages die meisten Punkte in diesem Rennen.

Jones musste sich nach 25 Führungsrunden mit Platz sechs begnügen. Die Top-10 komplettierten Chase Elliott, der beste Ford-Pilot Michel McDowell, Alex Bowman und Kevin Harvick. Die konstantesten Punktesammler bleiben Kyle Busch und Point-Leader Elliott mit sieben Top-10-Ergebnissen. Denny Hamlin ging kurz vor dem Finale in aussichtsreicher Position der Sprit aus. Nach Boxenstopp fuhr der Gibbs-Pilot auf Rang 18 über die Ziellinie. Hamlins Saison-Bilanz sieht weiterhin seltsam aus: Ein Sieg, aber keine weitere Top-10-Platzierung.

Bestplatzierter Open-Team-Fahrer wurde Noah Gragson auf Position 20. Bester Rookie war zum sechsten Mal Austin Cindric, der als letzter Fahrer in der Führungsrunde auf Platz 21 gewertet wurde. Christopher Bell, der zum zweiten Mal von der Pole Position startete, beendete das Rennen mit einer Runde Rückstand auf Rang 22. Direkt dahinter landete Talladega-Rekordsieger Brad Keselowski.

Chastain (#1) geht in Führung -
Chastain (#1) geht in Führung -Foto: NASCAR

Statistiken zum 10. Saisonrennen (Regular Season)

Runden & Renndauer:
188 (Stages: 60/60/68) Runden (500,08 Meilen), 3:21:52 Stunden
Sieger:
Ross Chastain (2. Sieg 2022, 1. Talladega-Sieg, 2. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Kyle Larson, 50 (9/8/33) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Bubba Wallace (1. Stage-Sieg)
Top-10: #23, 5, 20, 24, 19, 9, 45, 43, 48, 47
Stage 2: William Byron (3. Stage-Sieg)
Top-10: #24, 9, 5, 19, 48, 18, 10, 43, 1, 45
Stage 3/Ziel: Ross Chastain
Top-10: #1, 3, 18, 5, 19, 43, 9, 34, 48, 4
Führungsrunden:
William Byron (38/188) Runden)
Führungsrunden gesamt 2022 (Top-5):
1. (1) William Byron, 520 Runden
2. (2) Ryan Blaney, 362 Runden
3. (3) Chase Elliott, 276 Runden
4. (4) Tyler Reddick, 196 Runden
5. (5) Chase Briscoe, 187 Runden
Runden gesamt 2022 (Top-5):
10 Rennen (2.622 Gesamtrunden) Top-5
1. (1) Aric Almirola, 2.620 Runden
1. (1) Chase Elliott, 2.620 Runden
3. (3) Brad Keselowski, 2.617 Runden
3. (5) Alex Bowman, 2.617 Runden
5. (6) Justin Haley, 2.610 Runden
Pole Award :
Christopher Bell (2. Pole 2022, 1. Talladega-Pole, 2. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
6 (28 Runden), Rekord 2022: 14 (Bristol Dirt)
Führungswechsel:
41 (16 Fahrer), Rekord 2022: 46 (Atlanta I)
Bester Rookie:
Austin Cindric (Platz 21)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 238 Punkte (1 Sieg, 6 Awards)
2. (2) Todd Gilliland, 142 Punkte (1 Award)
3. (3) Harrison Burton, 130 Punkte (3 Awards)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 371 Punkte 6 Siege)
2. (3) Toyota, 342 Punkte (2 Siege)
3. (2) Ford, 337 Punkte (2 Siege)
Zwischenstand (Gesamtwertung Playoffs 2022)
Regular Season (10/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 10 Rennen

1. (1) Chase Elliott (Leader Punkte), 2.017 Punkte
2. (2) William Byron (2 Siege), 2.021 Punkte
3. (5) Ross Chastain (2 Siege), 2.013 Punkte
4. (3) Alex Bowman (1 Sieg), 2.012 Punkte
5. (4) Kyle Busch (1 Sieg), 2.012 Punkte
6. (6) Kyle Larson (1 Sieg), 2.010 Punkte
7. (7) Chase Briscoe (1 Sieg), 2.006 Punkte
8. (8) Denny Hamlin (1 Sieg), 2.006 Punkte
9. (9) Austin Cindric (1 Sieg), 2.005 Punkte
---
10. (10) Ryan Blaney, 2.013 Punkte
11. (12) Martin Truex Jr., 2.006 Punkte
12. (11) Joey Logano, 2.005 Punkte
13. (16) Aric Almirola, 2.001 Punkte
14. (18) Austin Dillon, 2.000 Punkte
15. (14) Kevin Harvick, 2.000 Punkte
16. (16) Christopher Bell, 2.000 Punkte

Samstag, 23. April 2022

Qualifying: Christopher Bell holt zweite Saison-Pole

Bell startet von der Pole Position -
Bell startet von der Pole Position -Foto: NASCAR

Das Qualifying zum neunten Saisonlauf auf dem Talladega Superspeedway war ein Toyota-Festival in Round 1 und auch im Top-10-Qualifying. Im der ersten Qualifikations-Runde mit allen 39 Piloten landeten fünf der insgesamt sechs Toyota-Teams von Joe Gibbs Racing und 23IX Racing in den Top-10 für die zweite Qualifikations-Runde um den Pole Award.

In Runde 1 fuhr Gibbs-Pilot Christopher Bell mit 180.163 mph die schnellste Runde. Im Top-10-Qualifying steigerte er sich auf 180.928 mph in 52.927 Sekunden. Das war nach Las Vegas die zweite Saison-Pole für Bell und gleichzeitig auch der zweite Pole Award in seiner Karriere.

Teamkollege Martin Truex Junior startet ebenfalls aus der ersten Reihe. Bei seinem vierten Cup-Einsatz in diesem Jahr überraschte Daniel Hemric mit Rang drei im Kaulig-Chevrolet. Vierter wurde Daniel Suarez im Trackhouse-Chevy. Champion Kyle Larson startet auf dem Superspeedway von Rang fünf.

Es folgt Kurt Busch auf Rang sechs vor Denny Hamlin, William Byron, dem letzten Talladega-Sieger Bubba Wallace und Tyler Reddick, der das Rennen über 188 Runden von Position zehn beginnt.

Justin Haley verpasste mit Platz elf knapp den Kampf um den Pole Award. Daneben startet mit Kyle Busch der einzige Toyota-Fahrer, der es nicht in die Top-10 geschafft hat. Es folgt Joey Logano als bester Ford-Pilot auf Startplatz 13. Vorjahres-Sieger und sechsfacher Talladega-Rekordsieger Brad Keselowski beginnt das Highspeed-Rennen mit seinem neuen Team von Platz 15. Bestplatzierter Rookie ist wieder einmal Austin Cindric auf Rang 18.

Startaufstellung
Qualifying (Round 2/Top-10):
Talladega Superspeedway

1. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
2. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. #16 Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
4. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
7. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
8. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
9. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
10. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing

Freitag, 22. April 2022

Driver Ranking 9/2022
Top-20 nach dem Rennen in Bristol

Blaney ist die neue Nummer 1 -
Blaney ist die neue Nummer 1 -Foto: MSM/NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Nach dem Rennen auf dem Dirt-Track in Bristol ist Ryan Blaney unsere neue Nummer eins. Der Penske-Pilot ist momentan der beständigste Punktesammler. In Bristol erzielte Blaney mit Platz fünf das vierte Top-10-Resultat in Folge. Blaney war zuletzt nach dem 26. Rennen der letzten Saison Erster. Chase Elliott bleibt Zweiter vor dem entthronten William Byron.

Bristol-Sieger Kyle Busch ist nun Siebter. Außerdem verbesserten sich Tyler Reddick, Chase Briscoe, Champion Kyle Larson und Daniel Suarez um einige Positionen. Verlierer der Woche sind Ross Chastain, Kevin Harvick, Aric Almirola und Austin Dillon. Denny Hamlin und Kurt Busch flogen zum zweiten Mal in dieser Saison aus den Top-20 heraus. Außer Suarez schaffte noch Erik Jones ein Comeback.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (3)RYAN BLANEY11. (19)Kyle Larson
2. (2)Chase Elliott12. (21)Daniel Suarez
3. (1)William Byron13. (9)Martin Truex Jr.
4. (6)Joey Logano14. (16)Brad Keselowski
5. (8)Christopher Bell15. (7)Kevin Harvick
6. (5)Alex Bowman16. (10)Aric Almirola
7. (11)Kyle Busch17. (15)Chris Buescher
8. (13)Tyler Reddick18. (12)Austin Dillon
9. (4)Ross Chastain19. (20)Austin Cindric
10. (14)Chase Briscoe20. (22)Erik Jones

Donnerstag, 21. April 2022

Race Facts: Vorschau Rennen 10

Regular Season Cup-Rennen 10: 53rd Annual GEICO 500 -
Regular Season Cup-Rennen 10: 53rd Annual GEICO 500 -Foto: NASCAR

Die zehnte Station der Regular Season 2022 ist das Highspeed-Rennen in Talladega. Der Talladega Superspeedway ist mit 2,66 Meilen Streckenlänge das größte und längste Oval im Kalender. Es befindet sich auf der ehemaligen Anniston Air Force Base in der kleinen Stadt Lincoln. Auf dem Tri-Oval wurden seit 1969 insgesamt 105 Rennen gefahren. Nach dem Eröffnungsrennen über 188 Runden (500,08 Meilen) standen immer zwei Austragungen pro Jahr auf dem NASCAR-Kalender. Das erste Event startet im Frühjahr und das zweite ist ein Playoff-Rennen im Herbst.

Auf dem Superspeedway sind 'Big Ones' an der Tagesordnung und können zu großen Überraschungen im Rennverlauf führen. Das 'Banking' in den Kurven beträgt zwischen 32,4 und 33 Grad. Die Start-Zielgerade ist um 16,5 Grad überhöht und die Gegengerade hat nur eine Überhöhung von drei Grad. Die Renndistanz ist aufgeteilt in drei Stages über 60, 60 und finalen 68 Runden.

Talladega Superspeedway -
Talladega Superspeedway -Foto: LAT Images

In diesem Jahr gibt es vor dem Highspeed-Spektakel keine Trainingseinheiten, sondern nur am Samstag die beiden Qualifyingsgruppen A/B und das Top-10-Qualifying um den Pole Award.

Vor 12 Monaten siegte Brad Keselowski -
Vor 12 Monaten siegte Brad Keselowski -Foto: NASCAR

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Talladega Superspeedway

Bubba Wallace gewann das letzte Spektakel in Talladega und holte damit seinen ersten Cup-Sieg. Das Rennen musste wetterbedingt von Sonntag auf Montag verschoben werden. Auch der neue Renntermin hatte mit dem Regenwetter zu kämpfen. Das Rennen wurde nach Starkregen in Runde 117 von 188 abgebrochen.

Talladega-Rekordsieger Brad Keselowski feierte vor zwölf Monaten den sechsten Sieg in der Victory Lane. Sein ehemaliger Teamkollege Joey Logano war bisher in drei Rennen erfolgreich. Piloten mit Ford-Motor gewannen zehn der letzten 13 Rennen.

10. Saisonrennen (Regular Season)
53rd Annual GEICO 500
Talladega Superspeedway, Talladega, AL

2,66 Meilen Tri-Oval, Superspeedway
188 Runden (Stages: 60/60/68), 500,08 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Talladega Superspeedway

6 Siege: Brad Keselowski
3 Siege: Joey Logano
2 Siege: Ryan Blaney, Denny Hamlin
1 Sieg: Kyle Busch, Kevin Harvick, David Ragan, Ricky Stenhouse Jr., Aric Almirola, Chase Elliott, Bubba Wallace
All-Time Rekordsieger: Dale Earnhardt (10 Siege)

Talladega: Die letzten Sieger (Polesetter)

24.04.2022: ? (Pole Award: ?)
04.10.2021: Bubba Wallace (Metric-Pole: Denny Hamlin)
25.04.2021: Brad Keselowski (Metric-Pole: Denny Hamlin)
04.10.2020: Denny Hamlin (Metric-Pole: Denny Hamlin)
21.06.2020: Ryan Blaney (Draw-Pole: Martin Truex Jr.)
14.10.2019: Ryan Blaney (Pole Award: Chase Elliott)
28.04.2019: Chase Elliott (Pole Award: Austin Dillon)
14.10.2018: Aric Almirola (Pole Award: Kurt Busch)
29.04.2018: Joey Logano (Pole Award: Kevin Harvick)
15.10.2017: Brad Keselowski (Pole Award: Dale Earnhardt Jr.)
07.05.2017: Ricky Stenhouse Jr. (Pole Award: Ricky Stenhouse Jr.)
23.10.2016: Joey Logano (Pole Award: Martin Truex Jr.)
01.05.2016: Brad Keselowski (Pole Award: Chase Elliott)
25.10.2015: Joey Logano (Pole Award: Jeff Gordon)
03.05.2015: Dale Earnhardt Jr. (Pole Award: Jeff Gordon)
(US-Daten)

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 10. Saisonrennen in Talladega

Für das zehnte Saisonrennen wurden 39 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum neunten Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die drei Open-Teams sind somit startberechtigt. Es gab insgesamt vier Fahrerwechsel bei den Teams.

David Ragan fährt den dritten Saisoneinsatz bei Rick Ware Racing mit der #15. Der Talladega-Sieger aus 2013 ersetzt J.J. Yeley. Dafür übernimmt Yeley die #55 bei Motorsports Business Management. Daniel Hemric fährt die #16 bei Kaulig Racing. Hemric kommt zu seinen vierten Saisoneinsatz und ersetzt Noah Gragson, der für Beard Motorsports die #62 fährt. B.J. McLeod übernimmt für Josh Williams die #78 bei Live Fast Motorsports. Landon Cassill pilotiert zum vierten Mal die #77 für Justin Allgaier bei Spire Motorsports. Außerdem fährt Greg Biffle das fünfte Saisonrennen für das NY Racing Team mit der #44.

Entry List:
Talladega Superspeedway

10. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 3 Open-Teams (OT)
4 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) David Ragan (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 (DC) Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
30. #44 (OT) Greg Biffle (Chevrolet) NY Racing
31. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
32. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
33. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
34. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
35. #55 (OT) J.J. Yeley (Ford) Motorsports Business Management
36. #62 (OT) Noah Gragson (Chevrolet) Beard Motorsports
37. #77 (DC) Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
38. #78 (DC) B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
39. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

Mittwoch, 20. April 2022

Talladega-Zeitplan (MESZ)

Samstag, 23. April:
17:00 Uhr MESZ: Qualifying
Sonntag, 24. April:
20:30 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: MotorvisionTV
21:20 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
53rd Annual GEICO 500
188 (60/60/68) Runden


NASCAR-Saison 2022 -
NASCAR-Saison 2022 -Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: