RACE CENTER: Circuit of The Americas

Rennen 6/36 (Regular Season)
Echopark Texas Grand Prix

Die nächsten LIVE-Termine:

Richmond Raceway
Samstag, 2. April:
16:30 - 17:05 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
17:05 Uhr MESZ: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 3. April:
21:00 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+
21:47 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
Toyota Owners 400
400 (70/160/170) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Circuit of The Americas

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Circuit of The Americas
  • RACE DAY Winner: Ross Chastain und TrackHouse Racing gewinnen 1. Cup-Rennen nach Verlängerung
  • RACE DAY Stage 2: Denny Hamlin gewinnt Stage 2 nach 30 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Daniel Suarez gewinnt nach 15 Runden Stage 1
  • RACE DAY to the back (Update): Joey Hand, A.J. Allmendinger, Loris Hezemans, Michael McDowell, Erik Jones, Boris Said, Josh Bilicki, Andy Lally (Pre-race inspection)
  • RACE DAY Milestone: William Byron (150. Cup-Rennen)
  • RACE DAY Fuel window (Update): 22-24 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 5 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE DAY Green Flag (Update): Rennstart um 21:49 Uhr MESZ
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (MotorvisionTV, ab 21:00 Uhr MESZ)

PRE-RACE

  • Startaufstellung: Rennen 6/36 (39 Fahrer)
  • Qualifying (Top-10) Pole Position: Ryan Blaney gewinnt den Pole Award
  • Qualifying (Group A & B): Cole Custer & Daniel Suarez
  • Final Practice 1 (Group A & B): Kyle Busch & Daniel Suarez
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • NEWS: Hohe Strafen für Brad Keselowski und Team
  • Race Facts: Vorschau Rennen 6/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Circuit of The Americas
  • Victory Lane: Alle aktiven Road-Course-Sieger (7 Strecken)
  • Starterliste mit Fahrerwechsel (Rennen 6): 39 Fahrer sind gemeldet
  • Schedule: Austin-Zeitplan (26. bis 27. März)


Galerie: Alle Bilder vom Circuit of the Americas (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 28. März 2022

POST RACE REPORT vom Circuit of The Americas:
Ross Chastain und TrackHouse Racing gewinnen 1. Cup-Rennen nach Verlängerung

Chastain wird vom TrackHouse-Team gefeiert -
Chastain wird vom TrackHouse-Team gefeiert -Foto: LAT Images

Das sechste Saisonrennen der Regular Season auf dem Circuit of the Americas war das erste von sechs Road Course-Rennen 2022. In einem furiosen Finale siegte Ross Chastain nach 31 Führungsrunden in der Verlängerung nach 69 Runden in Austin. Es war für Chastain und TrackHouse Racing der erste Sieg im NASCAR Cup. TrackHouse ist seit dem Kauf der Ganassi-Organisation und mit dem Next-Gen-Auto 2022 ein richtig starkes Team geworden. Gleichzeitig gab es den sechsten Sieger im sechsten Rennen.

Der 'Watermelon-Man" zerschmetterte nach seinem Sieg eine Wassermelone aus der Farm seiner Familie und feierte ausgelassen mit Besitzer Justin Marks. Der 29-Jährige startete mit den Plätzen 40 und 29 in die Saison 2022. Dann folgten vier Top-3-Resultate: P3, P2, P2 und der erste Karriere-Sieg im 121. Cup-Rennen.

Für TrackHouse Racing begann das Rennen bereits in der ersten Stage hervorragend. Der Mexikaner Daniel Suarez war als Zweiter gestartet und gewann die erste Stage nach 15 Runden. Ein Reifenschaden warf ihn anschließend weit zurück. Auch Denny Hamlin, der die zweite Stage gewann, beende das Rennen nur auf Rang 18.

Sieger Chastain setzte sich in der letzten Overtime-Runde gegen A.J. Allmendinger und Alex Bowman energisch durch. Bowman wurde Zweiter vor Christpher Bell im bestplatzierten Toyota. Road-Course-Favorit Chase Elliott, der im Vorjahr siegte, blieb blass, konnte aber im Endspurt auf Rang vier fahren. Tyler Reddick führte zwei Runden lang das Feld an und schaffte mit Platz fünf bereits das dritte Top-7-Resultat in den letzten vier Rennen.

Nach seiner zweiten Saison-Pole beende Ryan Blaney, als bester Ford-Pilot, das Rennen auf Rang sechs. Martin Truex Junior, Rookie Austin Cindric, Erik Jones und Austin Dillon erzielten ebenfalls ein Top-10-Egebnis. Für Bell, Elliott und Truex war es das bisher beste Saisonresultat.

Atlanta-Sieger William Byron erreichte in seinem 150. Cup-Rennen als Zwölfter das Ziel. Die extra verpflichteten fünf Road-Warriors hatten keine Chance und beendeten das Rennen zwischen Rang 25 und 35. In der Hersteller-Wertung vergrößerte Chevrolet mit dem vierten Sieg seinen Vorsprung. Auch das sechste Rennen der Saison dauerte über drei Stunden. Acht Strafversetzungen und 32 Fahrer, die in der Führungsrunde das Ziel erreichten, bedeuten einen Saisonrekord. Am nächsten Sonntag geht es auf dem Richmond-Oval weiter.

Chastain mit Wassermelone -
Chastain mit Wassermelone -Foto: LAT Images

Statistiken zum 6. Saisonrennen (Regular Season)

Runden & Renndauer:
68+1 (Stages: 15/15/38+1) Runden (235,29 Meilen), 3:20:57 Stunden
Sieger:
Ross Chastain (1. Sieg 2022, 1. Austin-Sieg, 1. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Ryan Blaney 47 (9/7/31) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Daniel Suarez (1. Stage-Sieg)
Top-10: #99, 12, 48, 22, 5, 31, 9, 14, 21, 2
Stage 2: Denny Hamlin (1. Stage-Sieg)
Top-10: #11, 18, 22, 12, 10, 3, 21, 1, 2, 23
Stage 3/Ziel: Ross Chastain
Top-10: #1, 48, 20, 9, 8, 12, 19, 2, 43, 3
Führungsrunden:
Ross Chastain (31/69) Runden)
Führungsrunden gesamt 2022 (Top-5):
1. (1) Ryan Blaney, 206 Runden
2. (4) Ross Chastain, 156 Runden
3. (2) William Byron, 148 Runden
4. (3) Chase Briscoe, 128 Runden
5. (5) Kyle Busch, 98 Runden
Runden gesamt 2022 (Top-5):
6 Rennen (1.381 Gesamtrunden) Top-5
1. (1) Aric Almirola, 1.381 Runden
2. (2) Chase Elliott, 1.379 Runden
2. (2) Kurt Busch, 1.379 Runden
4. (5) Joey Logano, 1.378 Runden
4. (5) Justin Haley, 1.378 Runden
Pole Award :
Ryan Baney (2. Pole 2022, 1. Austin-Pole, 8. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
9 (13 Runden), Rekord 2022: 12 (Fontana/Las Vegas I)
Führungswechsel:
13 (9 Fahrer), Rekord 2022: 46 (Atlanta I)
Bester Rookie:
Austin Cindric (Platz 8)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 153 Punkte (1 Sieg, 3 Awards)
2. (2) Todd Gilliland, 93 Punkte (1 Award)
3. (3) Harrison Burton, 80 Punkte (2 Awards)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 222 Punkte 4 Siege)
2. (2) Ford, 204 Punkte (2 Siege)
3. (3) Toyota, 197 Punkte (0 Siege)
Zwischenstand (Gesamtwertung Playoffs 2022)
Regular Season (6/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 6 Rennen

1. (1) Chase Elliott (Leader Punkte), 2.015 Punkte
2. (4) Alex Bowman (1 Sieg), 2.013 Punkte
3. (12) Ross Chastain (1 Sieg), 2.012 Punkte
4. (2) William Byron (1 Sieg), 2.012 Punkte
5. (3) Chase Briscoe (1 Sieg), 2.007 Punkte
6. (5) Kyle Larson (1 Sieg), 2.005 Punkte
7. (6) Austin Cindric (1 Sieg), 2.005 Punkte
---
8. (8) Ryan Blaney, 2.012 Punkte
9. (7) Joey Logano, 2.008 Punkte
10. (10) Martin Truex Jr., 2.006 Punkte
11. (13) Tyler Reddick, 2.003 Punkte
12. (11) Aric Almirola, 2.003 Punkte
13. (14) Daniel Suarez, 2.001 Punkte
14. (9) Kurt Busch, 2.000 Punkte
15. (15) Kyle Busch, 2.000 Punkte
16. (16) Kevin Harvick, 2.000 Punkte

Samstag, 26. März 2022

Qualifying: Ryan Blaney steht zum zweiten Mal auf Pole Position

Achter Karriere-Pole Award für Blaney -
Achter Karriere-Pole Award für Blaney -Foto: NASCAR

Das Qualifying zum sechsten Saisonlauf auf dem Circuit of The Americas in Austin endete mit der zweiten Saison-Pole für Ryan Blaney im Penske-Ford. Es war für Blaney der achte Pole Award in seiner Karriere. Daniel Suarez im TrackHouse-Chevrolet und Cole Custer im Stewart-Haas-Ford, die zuvor in den beiden Qualifikationsrunden A und B die Bestzeiten erzielt hatten, starten von Platz zwei und drei. Beide Fahrer erreichten zum ersten Mal das Top-10-Qualifying in diesem Jahr.

Der viertplatzierte Tyler Reddick, der beim Austin-Debüt 2021 die Pole holte, machte sein bisher bestes Qualifying in diesem Jahr. Fünfter wurde Alex Bowman vor Joey Logano, der zum fünften Mal in Folge aus den Top-10 startet. Christopher Bell war bester Toyota-Pilot auf Rang sieben vor Gibbs-Teamkollege Denny Hamlin. Der 21-jährige Justin Haley überraschte im Kaulig-Chevrolet mit Platz neun. Es war für den Daytona-Sieger 2019 der höchste Startplatz im 42. Cup-Rennen. Der schnellste Rookie Austin Cindric startet von Rang zehn in das erste Road-Course-Rennen der Saison über 68 Runden.

Vorjahres-Debüt-Sieger Chase Elliott beginnt von Rang zwölf und Titelverteidiger Kyle Larson steht einen Platz dahinter. Der Trainingsschnellste Kyle Busch belegte nur den 15. Platz. Atlanta-Gewinner William Byron startet in seinem 150. Jubiläumsrennen entsprechend seiner Startnummer von Position 24. Bis auf Kaz Grala (Rang 31) belegten die extra eingesetzten Road-Warriors die vier letzten Startplätze. Allerdings blieben Joey Hand und Andy Lally bei ihrem Comeback ohne Zeit.

Blaney auf dem Weg zur Road-Course-Pole -
Blaney auf dem Weg zur Road-Course-Pole -Foto: LAT Images

Startaufstellung
Qualifying (Group A & B, Top-10):
Circuit of The Americas

6. Saisonrennen: Open-Teams (OT), Rookies (R)

1. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
2. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
3. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
4. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
5. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
7. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
8. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
10. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
---
11. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
12. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
13. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
14. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
15. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
16. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
17. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
19. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
20. #16 (DC) A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
21. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
22. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
23. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
24. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
25. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
26. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
27. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
28. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
29. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
30. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
31. #50 (OT) Kaz Grala (Chevrolet) TMT Racing
32. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
33. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
34. #77 Josh Bilicki (Chevrolet) Spire Motorsports
35. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
36. #27 (OT) Loris Hezemans (Ford) Team Hezeberg
37. #66 (OT) Boris Said (Ford) Motorsports Business Management
38. #15 (DC) Joey Hand (Ford) Rick Ware Racing
39. #78 (DC) Andy Lally (Ford) Live Fast Motorsports

Freitag, 25. März 2022

Driver Ranking 5/2022
Top-20 nach dem Rennen in Atlanta

Elliott ist zum 3. Mal die Nummer 1 in 2022 -
Elliott ist zum 3. Mal die Nummer 1 in 2022 -Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Chase Elliott bleibt mit großem Vorsprung die Nummer eins in unserem Ranking, obwohl der Champion aus 2020 nur einen sechsten Platz in Atlanta als bestes Saisonergebnis vorweisen kann. Der Hendrick-Pilot ist damit zum dritten Mal Spitzenreiter durch konstante Ergebnisse, während die großen Konkurrenten laufend straucheln. Seine drei Teamkollegen konnten allerdings in dieser Saison schon in der Victory Lane feiern. Elliott ist der große Favorit beim kommenden ersten Road-Course-Rennen in Austin.

Atlanta-Sieger William Byron machte einen großen Sprung auf Rang zwei. Auch Kurt Busch, sowie die Trackhouse-Teamkollegen Ross Chastain und Daniel Suarez verbesserten sich gleich um acht Positionen. Die großen Verlierer des Atlanta-Wochenendes waren Titelverteidiger Kyle Larson, Kevin Harvick, Kyle Busch und erneut Denny Hamlin.

Außer Suarez schaffte noch Bubba Wallace ein Comeback in den Top-20. Dafür fehlen in dieser Woche Austin Dillon und Cole Custer.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (1)CHASE ELLIOTT11. (13)Chase Briscoe
2. (9)William Byron12. (5)Kevin Harvick
3. (4)Joey Logano13. (21)Daniel Suarez
4. (12)Kurt Busch14. (3)Kyle Busch
5. (7)Ryan Blaney15. (11)Tyler Reddick
6. (14)Ross Chastain16. (16)Brad Keselowski
7. (10)Martin Truex Jr.17. (18)Erik Jones
8. (8)Alex Bowman18. (19)Chris Buescher
9. (6)Aric Almirola19. (23)Bubba Wallace
10. (2)Kyle Larson20. (17)Denny Hamlin

Donnerstag, 24. März 2022

NASCAR NEWS: Hohe Strafe für Brad Keselowsi und Team

Keselowsi im RFK Racing-Ford -
Keselowsi im RFK Racing-Ford -Foto: LAT Images

Brad Keselowski und sein Team Roush Fenway Keselowski Racing wurde nach dem Rennen in Atlanta bestraft. Die Inspektion nach dem Rennen ergab eine L2-Strafe. Crewchef Matt McCall wurde mit einer Geldstrafe von 100.000 US-Dollar belegt und für die nächsten vier Meisterschaftspunkte-Events der NASCAR Cup Series suspendiert. Das Team wurde mit dem Verlust von 100 Besitzerpunkten, sowie Keselowski mit Abzug von 100 Fahrerpunkten und 10 NASCAR-Playoff-Punkten bestraft. Keselowski besitzt jetzt nur noch 22 Gesamtpunkte in der Meisterschaft und fiel von Rang 17 auf Position 35 zurück.

Race Facts: Vorschau Rennen 6

Regular Season Cup-Rennen 6: Echopark Texas Grand Prix -
Regular Season Cup-Rennen 6: Echopark Texas Grand Prix -Foto: NASCAR

Die 6. Station der Regular Season 2022 ist der Circuit of the Americas nahe der texanischen Stadt Austin. Es ist die zweite Austragung auf dieser Strecke und das erste von sechs Road Course-Rennen in diesem Jahr. Nach der Formel 1 und der MotoGP fährt mit NASCAR auch die dritte große Motorsport-Serie in Austin.

Die 3,410 Meilen (5,488 Kilometer) lange Strecke wurde 2012 fertiggestellt. Geplant und gebaut wurde die Strecke vom Aachener Architekturbüro von Hermann Tilke, das in Texas mit der amerikanischen Firma HKS zusammengearbeitet hat. Es ist ein Road Course mit 20 Kurven bei Höhenunterschieden von 40 Metern. Die Start-Ziel-Gerade endet mit einer Bergauf-Passage, die in eine Haarnadelkurve mündet. Die Strecke enthält Passagen, die dem 'Maggots-Becketts'-Abschnitt in Silverstone oder dem 'Motodrom' in Hockenheim ähneln. Ein weiterer Streckenabschnitt ist an Kurve acht in Istanbul angelegt. Die Renndistanz von 231,88 Meilen ist aufgeteilt in drei Stages über 15, 15 und finalen 38 Runden.

Luftbild: Circuit of The Americas -
Luftbild: Circuit of The Americas -Foto: NASCAR

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Circuit of The Americas

Bisher gab es mit Chase Elliott erst einen Sieger beim Debütrennen im letzten Jahr. Es war ein Regenrennen, das vorzeitig nach 54 Runden abgebrochen wurde. Elliott ist gleichzeitig der Road-Course-King mit insgesamt sieben erfolgen auf allen Straßenkursen.

6. Saisonrennen (Regular Season)
Echopark Texas Grand Prix
Circuit of the Americas, Austin, TX

3,4 Meilen Road Course, 20 Kurven
68 Runden (Stages: 15/17/36), 231 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Circuit of The Americas

1 Sieg: Chase Elliott
All-Time Rekordsieger: Chase Elliott (1 Sieg)

Austin: Die letzten Sieger (Polesetter)

27.03.2022: ? (Pole: ?)
23.05.2021: Chase Elliott (Pole: Tyler Reddick)
(US-Daten)

Victory Lane: Alle aktiven Sieger auf den aktuellen 7 Road-Course-Strecken

Charlotte Motor Speedway Road Course, Circuit of the Americas, Daytona International Speedway Road Course, Indianapolis Motor Speedway Road Course, Sonoma Raceway, Road America, Watkins Glen International

7 Siege: Chase Elliott
4 Siege: Kyle Busch, Martin Truex Jr.
2 Siege: Kevin Harvick, Kyle Larson
1 Sieg: A.J. Allmendinger, Kurt Busch, Joey Logano, Denny Hamlin, Ryan Blaney, Christopher Bell
All-Time Rekordsieger: Jeff Gordon (9 Siege)

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 6. Saisonrennen in Austin

Für das sechste Saisonrennen wurden 39 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum fünften Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die drei Open-Teams sind damit startberechtigt. Es gab insgesamt vier Fahrerwechsel bei den Teams.

Der zweifache Road-Course-Sieger A.J. Allmendinger fährt für Kaulig Racing sein zweites Saisonrennen mit der #16 und ersetzt Noah Gragson. Drei Fahrer kommen nach langer Zeit zu einem Comeback im NASCAR-Cup: Joey Hand übernimmt die #15 von David Ragan bei Rick Ware Racing. Der 47-jährige Andy Lally, der zwischen 2009 und 2011 38 Cup-Rennen absolvierte, sitzt für B.J. McLeod in der #78 bei Live Fast Motorsports. Nach fünf Jahren Pause fährt der mittlerweile 58-jährige Fan-Liebling Boris Said sein 55. Cup-Rennen mit der #66 bei Motorsport Business Management.

TMT Racing (The Money Team Racing) setzt zum zweiten Mal in dieser Saison Kaz Grala in den Chevrolet mit der #50. Auch das Team Hezeberg fährt das zweite Rennen in diesem Jahr. Nach Jacques Villeneuve fährt Loris Hezemans die #27. Der 25-jährige Niederländer absolvierte bisher sechs Rennen in der Xfinity-Serie.

Entry List:
Circuit of The Americas

6. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 3 Open-Teams (OT)
4 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) Joey Hand (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 (DC) A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #27 (OT) Loris Hezemans (Ford) Team Hezeberg
25. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
26. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
27. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
28. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
29. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
30. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
31. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
32. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
33. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
34. #50 (OT) Kaz Grala (Chevrolet) TMT Racing
35. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
36. #66 (OT) Boris Said (Ford) Motorsports Business Management
37. #77 Josh Bilicki (Chevrolet) Spire Motorsports
38. #78 (DC) Andy Lally (Ford) Live Fast Motorsports
39. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

Mittwoch, 23. März 2022

Austin-Zeitplan (MESZ)

Samstag, 26. März:
15:00 - 16:00 Uhr MEZ: Final Practice 1 (Group A & B)
16:00 Uhr MEZ: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 27. März:
LIVE im Pay-TV: Sport1+, ab 21:00 Uhr MESZ
(Update) Rennstart um 21:37 Uhr MESZ:
Echopark Texas Grand Prix
68 (15/15/38) Runden


NASCAR-Saison 2022 -
NASCAR-Saison 2022 -Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: