NASCAR

Doppelsieg für Stewart-Haas-Racing - Ryan Newman siegt vor Tony Stewart

Stewart Haas Racing war der große Gewinner des 19. Saisonlaufes der Sprint Cup Serie. Ryan Newman gewann vor Tony Stewart in einem Strategie- und Benzin-Krimi.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Ryan Newman gewann den 19. Saisonlauf der Sprint Cup Serie auf dem New Hampshire Motor Speedway. Newman zeigte über 301 Runden eine starke Leistung und siegte nach seiner Pole und den meisten Führungsrunden völlig verdient vor seinem Teamkollegen und Chef Tony Stewart.

Newman besiegt seinen Chef

Tony Stewart gratuliert Ryan Newman - Foto: NASCAR

Für Newman war es der dritte Sieg auf der "Magic Mile" und der zweite Erfolg von der Pole. In seiner Statistik stehen nun 47 Bestzeiten im Qualifying und 15 Sprint-Cup-Siege. Stewart konnte sich in den letzten 20 Runden von Rang fünf bis auf Rang zwei vorarbeiten. Bis auf 0.733 Sekunden kam Stewart heran, doch es reichte nicht ganz für den wichtigen ersten Saisonsieg. Immerhin war es nach der ersten Startreihe auch der erste Doppelsieg für Stewart Haas Racing.

13 verschiedene Rennsieger

Mit Newman stand zum 13. Mal ein anderer Fahrer in der "Victory Lane". In der gesamten letzten Saison gab es nur 13 verschiedene Rennsieger - das zeichnet die bisherige Saison aus. Im Rennen gab es insgesamt zehn Gelbphasen, die zu unterschiedlichen Strategien im Rennverlauf führten. Die Benzinmenge reichte bei einigen Fahrern nicht aus und so mussten in den letzten sechs Runden einige Piloten noch einen Boxenbesuch einlegen, oder rollten mit leeren Tanks aus.

Hinter den beiden Chevrolets fuhren die Gibbs-Toyota von Denny Hamlin und Joey Logano als Dritter und Vierter über die Ziellinie. Champion Jimmie Johnson kämpfte sich nach einem Dreher, einem Reifenschaden und einer Bestrafung wieder bis auf Platz fünf vor. Kasey Kahne wurde Sechster vor Bobby Labonte, der sein zweites Top-10-Ergebnis in diesem Jahr erzielte.

Spritprobleme

Jimmie Johnson dreht sich - Foto: NASCAR

Auch Martin Truex Junior, Marcos Ambros konnten noch in die Top-10 vorfahren, weil sie genügend Sprit an Bord hatten. Kurt Busch und Jeff Gordon rollten ohne Benzin noch auf den Plätzen zehn und elf über die Linie. Zu den Sprit-Opfern gehörten die Teamkollegen Juan Pablo Montoya und Jamie McMurray sowie Regan Smith, der auf Top-10-Kurs war.

Kyle Busch verliert Tabellenführung

Der Verlierer des Rennens war Tabellenführer Kyle Busch, der nach einem Reifenschaden in der Mauer landete und einen langen Reparaturstopp einlegen musste. Der 13. Rang reichte für Carl Edwards, um wieder auf Platz eins in der Meisterschaft zu stehen. Johnson machte einen Sprung auf Rang zwei, während Kyle Busch bis auf Position fünf zurückfiel.

Ergebnis: Lenox Industrial Tools 301 (Top 10)
New Hampshire Motor Speedway

1. Ryan Newman (Chevrolet), 48/5 Punkte
2. Tony Stewart (Chevrolet), 43/1 Punkte
3. Denny Hamlin (Toyota), 41/0 Punkte
4. Joey Logano (Toyota), 41/1 Punkte
5. Jimmie Johnson (Chevrolet), 40/1 Punkte
6. Kasey Kahne (Toyota), 39/1 Punkte
7. Bobby Labonte (Toyota), 37/0 Punkte
8. Martin Truex Jr. (Toyota), 36/0 Punkte
9. Marcos Ambrose (Ford), 36/1 Punkte
10. Kurt Busch (Dodge), 35/1 Punkte

Gesamtstand: Rennen 19/36 (Top 12)

1. (+1) Carl Edwards, 652 Punkte
2. (+3) Jimmie Johnson, -7 Punkte
3. (+1) Kurt Busch, -11 Punkte
4. (-1) Kevin Harvick, -15 Punkte
5. (-4) Kyle Busch, -20 Punkte
6. (0) Matt Kenseth, -26 Punkte
7. (0) Jeff Gordon, -65 Punkte
8. (+1) Ryan Newman, -66 Punkte
9. (-1) Dale Earnhardt Jr., -75 Punkte
10. (0) Denny Hamlin, -82 Punkte
Wild Cards (Chase 2011)
11. (0) Tony Stewart, -82 Punkte
13. (+2) David Ragan, -128 Punkte


Weitere Inhalte:
nach 19 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video