Motorsport

Goodwood Festival of Speed 2019 ehrt Michael Schumacher

Schumacher-Tribut in Goodwood: Beim Festival of Speed 2019 gibt es ein besonderes Programm mit Rivalen und legendären Fahrzeugen des F1-Rekordweltmeisters.
von Philipp Moser

Motorsport-Magazin.com - 2019 ist ein Jubiläumsjahr für Michael Schumacher. Im Januar feierte der Formel-1-Rekordweltmeister seinen 50. Geburtstag. Außerdem jährt sich sein erster Titelgewinn in Adelaide 1994 zum 25. Mal. Das Goodwood Festival of Speed plant daher für die diesjährige Ausgabe vom 04.-07. Juli 2019 einen großen Michael Schumacher-Tribut.

Mit dabei sind unter anderem zwei alte Rivalen von Schumacher: Damon Hill und Mika Häkkinen werden in Goodwood ehemalige Rennfahrzeuge des Formel-1-Rekordweltmeisters pilotieren. Hill kämpfte 1994 bis zum letzten Rennen gegen Michael Schumacher um den Formel-1-Titel. Letztendlich sorgte eine Kollision der beiden Rivalen für Schumachers ersten Titelgewinn.

Die Duelle zwischen Häkkinen und Schumacher erreichten zwischen 1998 und 2000 ihren Höhepunkt. Während Häkkinen im McLaren zweimal Weltmeister wurde, konnte Schumacher sich 2000 seinen ersten Titel mit Ferrari und den ersten Ferrari-Titel in der Formel 1 seit 1979 sichern.

Schumachers Karriereanfänge: Sport- und Tourenwagen

Beim diesjährigen Festival of Speed werden zahlreiche Formel-1-Boliden von Michael Schumacher an den Start gehen. Zusätzlich gibt es auch Fahrzeuge aus Schumachers Karriereanfängen zu sehen. So ist unter anderem ein Mercedes C11 am Start, den Michael Schumacher 1990 und 1991 in der Sportwagen-Weltmeisterschaft pilotierte. Auch ein Mercedes E190E ist dabei. Mit diesem Wagen startete der Kerpener 1990 beim DTM-Saisonfinale auf dem Hockenheimring.

Mick Schumacher steuerte 2017 in Spa den Weltmeister-Benetton seines Vaters. - Foto: Sutton

Schumachers Managerin Sabine Kehm freut sich über das besondere Programm zu Ehren des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters: "Wir hoffen, dass das Publikum sich über die Möglichkeit freuen wird, zahlreiche von Michaels Fahrzeugen, Freunden, Rivalen und Teammitgliedern in Goodwood zu sehen. Wir wollen dem ganzen Goodwood-Team danken, dass Michael so ein großer Teil des diesjährigen Events zukommt."

Goodwood 2019 mit neuen Attraktionen

Bei der 26. Ausgabe des Festival of Speed gibt es 2019 einige neue Attraktion für die Fans. Auf dem Gelände wird eine Arena eingerichtet, in der die Zuschauer am Wochenende Drift- und Stunt-Shows verfolgen können.

Charles Gordon-Lennox, Duke von Richmond, ist Veranstalter des Festivals of Speed. Mit der neuen Arena hofft er, dass den Fans ein vollständiger Blick auf die Motorsport-Welt ermöglicht wird: "Im letzten Jahr hatten wir Rekordzuschauerzahlen. Wir wollen das Event weiter verbessern und trotzdem die Vergangenheit feiern. Mit der neuen Arena hoffen wir, dass wirklich jeder Teil der Motorsport-Welt repräsentiert ist."

Obwohl das viertägige Festival in erster Linie als eine große Motorsport-Show gilt, ist der Sonntag als Bergrennen eingeplant. Den Streckenrekord auf der 1,86 Kilometer langen Piste in Goodwood hält seit 1999 Nick Heidfeld. Der Deutsche schaffte im McLaren MP4/13 eine Zeit von 41,6 Sekunden.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video