Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Legende Carlo Ubbiali verstorben

Die Hall of Fame der MotoGP ist um eine lebende Legende ärmer. Carlo Ubbiali, neunfacher Weltmeister, starb im Alter von 90 Jahren.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Carlo Ubbiali ist tot. Die italienische MotoGP-Legende verstarb im Alter von 90 Jahren in seiner Heimatstadt Bergamo. Dort stand er seit Anfang Mai im Krankenhaus aufgrund von Atemproblemen unter ärztlicher Betreuung, wie lokale Medien berichten.

Mit neun Weltmeistertitel zählte Ubbiali zu den erfolgreichsten Piloten in der Geschichte der Motorrad-WM. Nur Giacomo Agostini mit 15 und Angel Nieto mit 13 konnten mehr Gesamtwertungen gewinnen.

Ubbiali nahm an der allerersten WM-Saison 1949 teil und wurde in den folgenden Jahren zur dominierenden Kraft in den kleineren Klassen. Sechs Mal holte er den Titel in der 125ccm-Kategorie (1951, 1955, 1956, 1958-1960), drei Mal triumphierte er bei den 250ern (1956, 1959, 1960).

In seinen insgesamt zwölf Saisons in der Motorrad-Weltmeisterschaft gewann er bei 71 Starts 38 Rennen und stand unfassbare 68 Mal auf dem Podium.

Mit Ubbiali ist nun der letzte Fahrer aus der Premierensaison der Motorrad-WM verstorben.

Ruhe in Frieden, Carlo!


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus