MotoGP

MotoGP Barcelona 2018: Andrea Dovizioso führt Warm Up an

Die Bestzeit im sonntäglichen Warm Up der MotoGP in Barcelona geht an Andrea Dovizioso. Valentino Rossi präsentiert sich stark.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Die Bestzeit im MotoGP-Warm-Up von Barcelona sicherte sich Andrea Dovizioso. Jorge Lorenzo war auf dem Weg, ihm diese noch abzunehmen, wurde aber in der letzten Kurve von Aleix Espargaro blockiert.

Die Platzierungen: Andrea Dovizioso setzte sich in 1:39.571 Minuten hauchdünn vor Ducati-Kollege Tito Rabat durch, der nur 82 Tausendstelsekunden langsamer war. Valentino Rossi verlor als Dritter weitere 0,003 Sekunden. Rang vier ging an Marc Marquez vor Johann Zarco und Jorge Lorenzo.

Die Zwischenfälle: Die 26 MotoGP-Piloten dieses Wochenendes hatten sich im Warm Up gut im Griff. Nur Aprilia-Pilot Scott Redding stürzte in seiner letzten Runde in Kurve fünf.

Zu einem Zwischenfall kam es am Session-Ende. Jorge Lorenzo war auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit, lief dabei aber in der letzten Kurve auf Aleix Espargaro auf, der auf der Ideallinie bummelte. Eine Kollision blieb aus, Lorenzo war aber zurecht sauer auf seinen Landsmann.

Das Wetter: Unverändert gute Bedingungen gab es für die MotoGP-Piloten auch am Sonntag in Barcelona. Schon zum Warm-Up-Beginn um 9:40 Uhr betrug die Außentemperatur 26 Grad, die Strecke erreichte bereits 32 Grad.

Die Analyse: Wir dürfen auf ein spannendes Rennen hoffen. Beide Werks-Ducatis, die Werks-Yamahas und Marc Marquez dürfen sich realistische Chancen auf den Sieg in Barcelona ausrechnen. Entscheidender Faktor wird wohl sein, wer seine Reifen am besten über die Distanz bringt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter