MotoGP

RC16 erstmals auf der Strecke unterwegs - Erfolgreicher KTM-Rollout auf dem Red Bull Ring

KTM wurde auf dem Red Bull Ring gesichtet. Die Österreicher trafen sich dort ein, um ihr MotoGP-Bike für 2017 erstmals auf die Straße zu bringen.
von Tobias Ebner
KTM-Tests in Spielberg: (04:26 Min.)

Das Projekt MotoGP nimmt für KTM allmählich immer mehr Form an! Wie am Freitag auf Twitter durchsickerte, waren die Österreicher mit ihrem Motorrad, der RC16, nun auf dem Red Bull Ring in Spielberg ausgerückt, um einen ersten geheimen Rollout zu absolvieren.

Testfahrer Alex Hofmann drehte dort am Donnerstag acht Runden mit der brandneuen Maschine aus Mattighofen. "Großer Respekt was KTM in dieser extrem kurzen Zeit schon geleistet hat", zeigte sich der Testfahrer von dem Rollout begeistert. "Ich glaube man konnte es nicht nur in meinem Gesicht erkennen, sondern in denen aller mit welcher Begeisterung und Professionalität hier gearbeitet wird."

Mit dem ersten Rollout liegt man bei KTM voll im selbst ausgegebenen Zeitplan, denn im Dezember 2014 gab Sportchef Pit Beirer im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com als Ziel aus: "Wir wollen Ende des nächsten Jahres unser Motorrad zum ersten Mal auf der Strecke haben und sechs oder sieben Tage testen, damit wir für ein komplettes Testjahr 2016 gewappnet sind."

KTM testete sein neues MotoGP-Bike in Spielberg - Foto: KTM Philip Platzer

Nachdem man Anfang Juli pünktlich den Motor der RC16 auf den Prüfstand brachte und Beirer Anfang Oktober bei "Servus TV" preisgab, mit dem Motorrad zu 95 Prozent fertig zu sein, erfolgte nun also der nächste große Schritt auf dem Weg zum MotoGP-Engagement der Oberösterreicher: Die erste von zwei geplanten Ausfahrten in diesem Jahr. Die Rollouts werden noch von Alex Hofmann bestritten, ehe der jüngst als Testpilot verpflichtete Mika Kallio übernimmt. "Der Donnerstag war ein sehr emotionaler Moment nicht nur für mich, sondern auch für das Team, die Firma und ich glaube auch für viele KTM Fans in Österreich und der ganzen Welt", erklärte Beirer nach der ersten Ausfahrt der KTM RC16.

"Das Feedback und die Tatsache, dass wir ohne Problem schon sehr viele Runden absolvieren konnten, sind wieder große Motivation für die nächsten Schritte auf dem noch langen Weg bis zum Renneinstieg in die MotoGP 2017", fügte Beirer hinzu. Die offizielle Präsentation des MotoGP-Projekts von KTM ist für August 2016 im Rahmen des Österreich-GP anberaumt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter