MotoGP

Bild von Rossi unter dem Hammer - Auktion für den guten Zweck

Beim "Day of Champions" in Silverstone erzielten insgesamt 94 Auktionen eine Summe von 233.779 Euro. Die britische Regierung stockt den Betrag zusätzlich auf.
von Eva Wagner

Motorsport-Magazin.com - Es ist eine schöne Tradition, die auch ein typisch britischer Regentag nicht schmälern kann. Wie schon in den Jahren zuvor versammelten sich die Stars der MotoGP und ihre Fans am Donnerstag vor dem Rennen zum "Day of Champions" in Silverstone, um Geld für das Hilfsprojekt "Riders for Health" zu sammeln. Am Ende der Aktion kamen 189.489 Pfund (233.778 Euro) zusammen.

Die Top-Fahrer nahmen sich reichlich Zeit, um 94, teilweise sehr spezielle Gegenstände und Events zu versteigern. Neben exklusiven MotoGP-Pässen für die Startaufstellung und das Fahrerlager, die für 1.650 Pfund (2.035 Euro) unter den Hammer kamen, wechselten unter anderem auch ein Gemälde von Valentino Rossi für 2.800 Pfund (3.454 Euro), ein spezielles Leinwand-Gemälde der BBC von Cal Crutchlow und anderen britischen Champions (1.100 Pfund/1.357 Euro) sowie die Le Mans-Lederkombi von Bradley Smith für 1.800 Pfund (2.220 Euro) ihre Besitzer. Außerdem wurde eine Fahrt auf einem Zweisitzer mit Randy Mamola inklusive zweier Fahrerlager-Pässe und dem Besuch der Ducati Hospitality für den stolzen Preis von 3.100 Pfund (3.824 Euro) versteigert. Marco Simoncellis Vater Paolo hatte eine handgefertigte Helm-Nachbildung seines Sohnes zur Verfügung gestellt, die ebenfalls eine hohe Summe von 2.000 Pfund (2.467 Euro) einbrachte.

Auch die britische Regierung beteiligt sich an der Charity-Auktion und wird den Gesamtbetrag auf 254.989 Pfund beziehungsweise 314.588 Euro erhöhen.


Wir suchen Mitarbeiter

a