Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Austin: Chaosrennen nach Horrorunfall abgebrochen

Moto3-Rennen in Austin nach zwei roten Flaggen abgebrochen. Chaos um Wertung. Izan Guevara gewinnt trotz Defekt sein erstes Moto3-Rennen.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Izan Guevara krönt sich beim Moto3-Rennen in Austin erstmals zum GP-Sieger. Nach einer Roten Flagge, verursacht von einem Unfall von Filip Salac, wird das Rennen zwar wieder gestartet. Doch ein weiterer schwerer Unfall von Andrea Migno, Jeremy Alcoba und WM-Leader Pedro Acosta führt zu einem endgültigen Abbruch. Nach langem Zuwarten wird das Ergebnis bei der ersten Unterbrechung gewertet. Izan Guevara gewinnt damit, obwohl er zuvor noch mit einem technischen Defekt ausgerollt ist.

Moto3 Austin 2021: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Masia, 2. Foggia, 3. Alcoba, 4. Guevara, 5. Artigas, 6. Suzuki, 7. Salac, 8. Migno, 9. Öncü, 10. McPhee, 11. Fenati, 12. Nepa, 13. Antonelli, 14. Sasaki, 15. Acosta, 16. Fellon, 17. Binder, 18. Surra, 19. Tatay, 20. Rossi, 21. Kofler, 22. Fernandez, 23. Yamanaka, 24. Kunii, 25. Izdihar, 26. Toba.

Start: Artigas kommt aus der zweiten Reihe mit seinem Topstart durch und übernimmt die Führung. Masia holt sich nach Kurve 1 gleich die Führung zurück. Auf Rang 3 liegt Guevara.

1. Runde: Auf der Gegengerade gehen Artigas und Guevara an Masia vorbei. Artigas erhält jedoch für einen Frühstart einen Double-Long-Lap-Penalty.

2. Runde: Guevara wartet erst gar nicht bis Artigas seine Strafe antritt und geht im kurvenreichen ersten Sektor an dem Leopard-Piloten vorbei. Artigas tritt seinen ersten Long-Lap-Penalty an und fällt dadurch auf P13 zurück.

3. Runde: Guevara, Masia und Alcoba haben sich von Foggia und dem Rest des Feldes um etwas mehr als eine halbe Sekunde abgesetzt. WM-Leader Pedro Acosta hat sich inzwischen bis auf P11 vorgearbeitet.

4. Runde: Guevara kann nach wie vor seine Führung behaupten. Foggia hat zu dem Führungstrio aufgeschlossen und zieht durch den Windschatten auch eine Gruppe von weiteren Fahrern heran. Die Führungsgruppe ist damit auf 11 Piloten angewachsen.

5. Runde: Alcoba und Masia duellieren sich um die zweite Position. Foggia geht als der lachende Dritte auf der Gegengerade an beiden vorbei und übernimmt P2. Artigas liegt nach seinem zweiten Long Lap Penalty auf P15.

6. Runde: Foggia verteidigt auf der Bremse die zweite Position, McPhee geht stattdessen an Masia und Alcoba vorbei auf P3.

7. Runde: Masia holt sich P3 von McPhee zurück, verliert die Position im Laufe der Runde allerdings wieder. Artigas ist bereits seit einigen Runden der schnellste Fahrer im Feld und holt mit fast einer Sekunde pro Runde auf die Spitze auf. Er liegt aber auf P11 und ist noch durch viel Verkehr von der Front getrennt. Filip Salac sorgt mit einem Highsider ausgangs von T11 für den ersten Unfall der Session. Er bleibt auf der Strecke liegen und muss von medizinischem Personal versorgt werden.

8. Runde: Acosta holt sich in Kurve 1 drei Positionen und liegt bereits auf P3. Antonelli stürzt ebenfalls in Kurve 1. Aufgrund des Unfalls von Salac wird die Rote Flagge geschwenkt. Das Rennen ist unterbrochen.

Vor dem Restart wird bekanntgegeben, dass noch fünf Runden gefahren werden.

Startaufstellung beim Restart (Nach dem Stand von Runde 7): 1. Guevara, 2. Foggia, 3. McPhee, 4. Masia, 5. Öncü, 6. Alcoba, 7. Binder, 8. Acosta, 9. Suzuki, 10. Migno, 11. Nepa, 12. Fenati, 13. Sasaki, 14. Artigas, 15. Antonelli, 16. Fellon, 17. Kofler, 18. Tatay, 19. Surra, 20. Rossi, 21. Fernandez, 22. Yamanaka, 23. Toba, 24. Izdihar, 25. Kunii.

Restart: Guevara hält die Führung, Öncü kommt aus der zweiten Reihe bis auf P2 nach vorne.

1. Runde: Öncü zieht an Guevara vorbei, doch auf der Gegengerade holt sich Guevara die Führung wieder zurück. Binder holt sich Rang 3 und nimmt im Laufe der Runde auch P2 von Öncü ab. Kofler kollidiert im vierten Sektor mit Fernandez, beide gehen zu Boden.

2. Runde: Öncü verliert einen weiteren Platz gegen McPhee, der damit P3 übernimmt. Auch die Titelkandidaten verlieren Plätze, Foggia ist nur noch Sechster, Acosta auf P10. Guevara geht in Kurve 11 weit und rollt aus. Das Rennen für den Rookie ist damit beendet. McPhee geht an Masia vorbei in Führung.

3. Runde: Binder schnappt sich ebenfalls Masia und liegt nun auf P2. Auf der Gegengerade verliert Alcoba nach einer Berührung mit Öncü die Kontrolle und stürzt. Migno kann nicht mehr ausweichen und kollidiert mit Alcobas Bike. Auch Acosta ist in den Horror-Unfall involviert. Umgehend wird das Rennen abgebrochen. Alle drei gestürzten Fahrer sind kurz nach dem Crash wieder auf den Beinen.

Rennwertung: Nach einer langen Pause nach dem Abbruch wurde bekanntgegeben, dass das Rennen nicht wieder aufgenommen wird und das Ergebnis des ersten Rennens zählt. Dadurch gewinnt Izan Guevara sein erstes Moto3-Rennen vor Dennis Foggia und John McPhee.


nach 15 von 18 Rennen