Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3: Sergio Garcia muss nach Crash in Austin aussetzen

Das WM-Duell ist um einen Rivalen ärmer: Sergio Garcia verabschiedet sich nach einem Sturz im Training wohl aus dem Rennen um die Moto3-Krone.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Für Sergio Garcia endete das Moto3-Wochenende in Austin bereits am Freitag. Der 18-jährige Spanier kann nach einem Sturz im 2. Training nicht mehr antreten, wie das Aspar-Team am Abend bekanntgab.

Garcia musste im 1. Training von seinem Motorrad abspringen und blieb nach einem Einschlag im Airfence verletzt liegen. Er konnte nach einer kurzen Visite im Medical Center zwar im 2. Training antreten, klagte danach aber über starke Schmerzen im Rückenbereich. Bei einer Untersuchung in einem Krankenhaus wurde ein Hämatom auf einer Niere festgestellt, weshalb ihm die Ärzte einen weiteren Start untersagten.

Für Garcias Titelambitionen ist diese Zwangspause der Todesstoß. Der dreifache Saisonsieger hält vor den letzten vier Saisonrennen bei 42 Punkten Rückstand auf WM-Leader Pedro Acosta, wird nun aber in Austin eine weitere Null anschreiben, während Acosta punkten kann. Die Entscheidung um den Titel dürfte somit nur noch zwischen Acosta und Dennis Foggia fallen, der wie Garcia 42 Punkte Rückstand hat.

Immerhin braucht sich Garcia um seine sportliche Zukunft keine Sorgen machen: Vor wenigen Wochen konnte er die Vertragsverlängerung beim Aspar-Team unter Dach und Fach bringen.


nach 15 von 18 Rennen