Moto3

Moto3 Brünn 2019: Canet siegt in spektakulärem Showdown

Aron Canet behält in einem hitzigen Moto3-Rennen von Brünn die Nerven und setzt sich in der letzten Runde durch. Aufholjagden von Dalla Porta und Antonelli.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Aron Canet gewinnt das Moto3-Rennen von Brünn und holt sich die WM-Führung von Lorenzo Dalla Porta zurück. Der wird Zweiter und betreibt damit nach P17 im Qualifying erfolgreich Schadensbegrenzung. Das Podium komplettiert Tony Arbolino.

Die Schlüsselszene im Moto3-Rennen von Brünn

Wie gewohnt fällt die Entscheidung erst in der letzten Runde. Sieger Canet geht nur als Vierter in die letzte Runde, kann aber Überholmanöver in Front für sich nutzen und nach der Führungsübernahme aus dem Chaos Profit schlagen, indem er eine kleine Lücke zu den Verfolgern aufmacht. Diesen kleinen Vorsprung verteidigt er bis zur Ziellinie.

Moto3 Brünn 2019: Der Rennfilm

Vor-Start: Niccolo Antonelli würgte seine Honda beim Start in die Aufwärmrunde ab und musste somit anstatt von Platz drei aus der Boxengasse in das Rennen gehen.

Start: Chaos auch beim eigentlichen Start. Der auf P2 stehende John McPhee kommt zwar weg, hat dann aber Probleme mit seinem Motorrad und kann nicht beschleunigen. Viele Fahrer können ihm ausweichen, allerdings nicht Yuki Kunii, der voll in das Heck von McPhees Honda kracht. McPhee kann weiterfahren, für Kunii ist das Rennen aber vorbei. Am Ende der ersten Runde kommt McPhee an die Box und gibt auf. Beide Fahrer müssen zur Untersuchung ins Medical Center.

Arbolino kann unterdessen seine Pole Position vor Fernandez und Suzuki verteidigen.

1. Runde: Fernandez holt sich nach wenigen Kurven die Führung von Arbolino, doch der kontert wenig später.

2. Runde: Arbolino und Fernandez wechseln sich weiterhin an der Spitze ab. Suzuki crasht in Turn 13 aus der Spitzengruppe. Arbolino führt am Ende der Runde vor Teamkollege Fenati, Fernandez, Lopez und Canet.

3. Runde: Fenati setzt sich in Führung.

4. Runde: Arbolino holt sich auf Start und Ziel P1 zurück, wenig später kontert Fenati erfolgreich.

5. Runde: An der Spitze wird es hitzig. Die Teamkollegen Fenati und Arbolino berühren sich, beide bleiben aber sitzen.

6. Runde: WM-Leader Dalla Porta, der nach Problemen im Qualifying nur von P17 gestartet war, liegt bereits in den Top-Ten und weniger als eine Sekunde von der Spitze entfernt. Auch der aus der Box gestartete Antonelli hat sich schon auf Rang 17 vorgekämpft.

9. Runde: Chaos in der Spitzengruppe! Masia verbremst sich in Kurve eins, einige Fahrer müssen weit gehen. Er lässt diese daraufhin wieder vorbei, Dalla Porta nutzt die Verwirrung und kommt innerhalb weniger Kurven von Platz sieben auf eins. Dahinter liegen nun Fenati, Arbolino, Canet und Lopez.

11. Runde: Canet übernimmt in Turn 3 erstmals die Führung. Er bremst Arbolino und Dalla Porta mit einem starken Manöver aus.

12. Runde: Die Führung wechselt nun zwischen Arbolino und Canet hin und her.

13. Runde: Nun führt wieder Dalla Porta. Tolles Moto3-Rennen hier in Brünn!

14. Runde: Antonellis Aufholjagd hat ihn vom Ende des Feldes bereits auf Platz vier nach vorne gebracht. Toba fliegt auf P7 liegend ab und ist aus dem Rennen. Auch die Estrella-Galicia-Piloten Lopez und Garcia haben sich gegenseitig aus dem Grand Prix gekegelt.

16. Runde: Dalla Porta führt vor Arbolino, Antonelli und Canet. Die Führungsgruppe ist zehn Fahrer groß. Zwei Runden noch!

17. Runde: Antonelli schnappt sich Arbolino in Turn 4 und ist Zweiter. Der erfolgreiche Konter folgt aber schon in der nächsten Kurve. Kurz darauf holt sich Antonelli wieder Platz zwei, Arbolino schlägt aber erneut sofort zurück. Dalla Porta geht vor Arbolino, Antonelli und Canet in die letzte Runde.

18. Runde: Arbolino bremst sich in Turn 3 an Dalla Porta vorbei in Führung, auch Canet und Masia überholen Dalla Porta. Canet holt sich die Führung von Arbolino, der auch Dalla Porta wieder durchlassen muss. Canet kann eine kleine Führung aufreißen.

Ziel: Canet gewinnt vor Dalla Porta und Arbolino. Masia wird Vierter vor Antonelli.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter