Moto3

Moto3-Qualifying Le Mans 2019: John McPhee holt die Pole

John McPhee startet beim Frankreich-GP der Moto3 in Le Mans von der Pole-Position. Es ist die erste seit Mugello 2017 für McPhee.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - John McPhee steht zum ersten Mal seit fast zwei Jahren wieder auf der Pole-Position! Der Petronas-Pilot setzte sich im Moto3-Qualifying zum Frankreich-GP in Le Mans durch.

Die Platzierungen im Q1: Auf abtrocknender Strecke ließen sich die Fahrer enorm viel Zeit, ehe sie eine erste gezeitete Runde setzten. Bei Halbzeit der Session waren gerade einmal sieben Piloten klassiert. Die schnellsten Zeiten fuhr zunächst PrüstelGP-Pilot Filip Salac.

Am Ende setzten sich John McPhee, Marcos Ramirez, Makar Yourchenko und Sergio Garcia durch, sie ziehen in Q2 ein. Alonso Lopez scheitert als Fünfter knapp, gefolgt von Salac, Celestino Vietti, Jakub Kornfeil, Jaume Masia und Ayumu Sasaki. KTM-Pilot Can Öncü erreichte Platz 14.

Die Platzierungen im Q2: Auch im Q2 wurden die Verhältnisse minütlich besser. Marcos Ramirez setzte die frühe Benchmark, wurde dann jedoch von Tony Arbolino und anschließend von Tatsuki Suzuki von der Spitze verdrängt.

Die Pole-Position holte sich am Ende John McPhee in 1:42.277 vor Tony Arbolino und Ai Ogura. Tatsuki Suzuki, Gabriel Rodrigo komplettierten die Top-5, vor Marcos Ramirez, Niccolo Antonelli, Augusto Fernandez, Kaito Toba und Sergio Garcia.

Die Zwischenfälle: Can Öncü stürzte in Q1 gut zwei Minuten vor Schluss in der ersten Schikane, konnte die Fahrt aber fortsetzen. Im Q2 ging knapp vier Minuten vor Schluss Kazuki Masaki in Turn 7 zu Boden. Wenig später hatte es Niccolo Antonelli in der ersten Schikane erwischt. An der gleichen Stelle stürzte auch Lorenzo Dalla Porta ganz zum Schluss.

Das Wetter: Der Himmel über dem Circuit Bugatti in Le Mans präsentierte sich weiter wolkenverhangen. Immerhin konnte die Strecke abtrocknen, denn von Regen blieb das Feld verschont. Das Thermometer zeigte 14 Grad Celsius in der Luft und 16 Grad Celsius auf der Strecke an.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter