Moto3

Moto3 Thailand 2018: Bezzecchi holt Pole, Martin nur auf P13

Pole Position für Marco Bezzecchi in Thailand! Moto3-WM-Leader Martin hat körperliche Probleme und steht nur auf Startplatz 13.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Ganz wichtige Pole Position für Marco Bezzecchi. Er nimmt das Moto3-Rennen in Thailand vom besten Startplatz aus in Angriff. Diesen holt er sich im allerletzten Umlauf trotz Verkehr auf der Strecke.

WM-Leader Jorge Martin kämpfte mit Problemen an seinem Handgelenk, musste im Qualifying eine Pause einlegen und wurde nur 13.

Die Platzierungen: Bezzecchi holte seine Pole in Buriram deutlich. Er war 0,462 Sekunden schneller als Jaume Masia auf P2. Kazuki Masaki komplettiert Reihe eins. Die zweite Reihe bilden Arbolino, Antonelli und Binder. In Reihe drei stehen Bulega, Bastianini und di Giannantonio.

Philipp Öttl geht von Platz 18 ins Rennen.

Die Zwischenfälle: Jorge Martin hatte schon das gesamte Wochenende über Probleme mit seinem in Brünn gebrochenen Handgelenk. Im Qualifying stellte er seine Honda nach nur sechs Runden an der Box ab und begab sich zu einer Untersuchung ins Medical Center des Chang International Circuit. Nach kurzer Zeit war er wieder zurück in der Box, konnte die Session aber erst weniger als drei Minuten vor Schluss wieder fortsetzen.

Enea Bastianini war bis zur letzten Kurve des Qualifying auf Kurs Richtung Pole Position. Dort rutschte er aber über das Vorderrad weg, kam zu Sturz und wurde vom nachkommenden Wildcard-Piloten Chantra getroffen. Bastianini musste mit der Trage abtransportiert werden.

Die Analyse: Bezzecchi könnte am Sonntag eine Menge Punkte auf Martin in der Weltmeisterschaft gut machen. Der Italiener muss aber cool bleiben. Er hat sich in dieser Saison schon schwerwiegende Fehler geleistet.


Weitere Inhalte:
nach 15 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter