Moto3

Moto3: KTM lässt Altershürde für Talent Can Öncü lockern

KTM will im kommenden Jahr Supertalent Can Öncü in die Moto3 befördern. Dafür musste man eine Änderung im Regelwerk durchsetzen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die Motorrad-WM lockert das Einstiegsalter ein weiteres Mal. Wie die GP-Kommission in Assen beschlossen hat, darf ab 2019 jener Fahrer, der im Jahr zuvor den Red Bull Rookies Cup gewonnen hat, bereits im Alter von 15 Jahren in der Moto3-Klasse an den Start gehen.

Somit scheint klar, dass KTM den Türken Can Öncü, der aktuell überlegen den Rookies Cup anführt, in der kommenden Saison in die WM hieven möchte. Öncü würde das eigentliche Mindestalter von 16 Jahren erst am 26. Juli 2019 erreichen, womit er erst ab Saisonmitte antreten dürfte.

Auf den Spuren des "Lex Quartararo"

Eine ähnliche Regelung wurde bereits für die Saison 2015 beschlossen: Damals wollte Honda Fabio Quartararo unbedingt in die Moto3-Klasse bringen, doch der Franzose hätte erst am 20. April das Mindestalter erreicht. Somit erbat Honda bei den Verantwortlichen der Motorrad-WM eine Ausnahmeregelung für jenen Fahrer, der im Jahr zuvor die spanische Moto3 (die mittlerweile als offizielle Junioren-WM geführt wird) gewonnen hat.

Diese als "Lex Quartararo" in die Geschichtsbücher eingegangene Regeländerung gilt bis heute für jeden Champion dieser Serie. Mit dem neuen "Lex Öncü" darf in Zukunft auch der Meister des Red Bull Rookies Cup direkt in die Moto3 aufsteigen. Eine Untergrenze gibt es dennoch: Ein Mindestalter von 15 Jahren gilt weiterhin für diese beiden Ausnahmeregelungen.

Öncü-Zwillinge als heiße KTM-Aktien

Can Öncü und sein Zwillingsbruder Deniz gelten als große Talente. Im Vorjahr gewannen sie sechs der 13 Rennen im Rookies Cup und belegten in der Gesamtwertung die Plätze drei und vier. In der laufenden Saison holte Can in fünf Rennen drei Siege und zwei zweite Plätze, womit er die Meisterschaft anführt.

Die Zwillinge wurden im Vorjahr von KTM unter Vertrag genommen. Parallel zu ihren Einsätzen im Rookies Cup bestreiten sie für das Team von Aki Ajo in der laufenden Saison die Rennen der spanischen Moto3. Die Regeländerung legt nun nahe, dass Can Öncü 2019 in Ajos Team in der Moto3 befördert werden soll. Gewinnt ein anderer Fahrer den Rookies Cup, sind diese Pläne freilich obsolet. Nach sechs der 13 Rennen hat Öncü aber bereits einen Vorsprung von 49 Punkten auf seinen schärfsten Verfolger.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter