Moto3

Moto3 Sachsenring: Mir schlägt Fenati in der letzten Kurve

Unzählige Male zog Romano Fenati in Kurve zwölf an Joan Mir vorbei, in der letzten Runde gab der WM-Führende ihm etwas von seiner eigenen Medizin und siegte.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Was für ein Abschluss für die erste WM-Hälfte! WM-Führender Joan Mir baute mit dem knappen Sieg auf dem Sachsenring seine Dominanz in der Weltmeisterschaft weiter aus. Romano Fenati und Marcos Ramirez hatten das Nachsehen. Philipp Öttl wurde Fünfter.

Die Schlüsselszene

Romano Fenati hat es vorgemacht: Unzählige Male zog der Italiener an dem Führenden Joan Mir in Kurve zwölf vorbei, nur um in Kurve eins nach der Zielgeraden die Führung wieder zu verlieren. In der letzten Runde drehte Mir aber den Spieß um, zog in Kurve zwölf an Fenati vorbei und konnte die Führung haarscharf in einen Sieg verwandeln.

Der Rennfilm

Start: Viele Fahrer starten gut, nur Bulega muss zurückfallen lassen. Mir holt sich jedoch den Holeshot und geht in Führung. Polesetter Canet fällt ebenfalls zurück.

1. Runde: Mir führt vor Ramirez und Arbolino. Polesetter Canet ist auf vier zurückgefallen, Fenati hängt hinter ihm auf fünf. Eine halbe Runde weiter geht Arbolino an Mir vorbei.

2. Runde:In Kurve eins bremst sich Mir an Arbolino vorbei. Fenatis Kurvenspeed ist fantastisch und zieht ein paar Kurven weiter an die Spitze. Öttl liegt nach dem Rennstart auf Rang zehn.

3. Runde: Mir und Fenati liefern sich auf in der dritten Runde des Rennens einen harten Kampf. Ramirez hängt mittlerweile hinter ihnen. Nach einer halben Runde hat Fenati allerdings einen kleinen Vorsprung auf Mir.

4. Runde: In der letzten Kurve zieht Mir wieder an Fenati vorbei. Öttl liefert sich ein Duell mit Bastianini und wird neuer Neunter.

5. Runde: Maria Herrera ist in Kurve eins zu Boden gegangen.

6. Runde: Öttl klettert auf den siebten Platz vor, an der Spitze führt Mir vor Ramirez und Fenati. Am Ende der Runde zieht Fenati aber wieder an Ramirez vorbei.

7. Runde: Öttl ist mittlerweile Sechster, er ist an Darryn Binder vorbeigegangen. An der Spitze hat sich die Top-5 von den Verfolgern abgesetzt. An der Spitze liegt nach wie vor Mir.

8. Runde: In Kurve eins zieht Fenati an seinen Konkurrenten vorbei, Ramirez hält sich ebenfalls vor dem ehemaligen Führenden Mir. McPhee stürzt in der letzten Kurve unverletzt.

9. Runde: Die Top-5 aus Ramirez, Mir, Fenati, Arbolino und Bulega wechselt die Führung in jeder Kurve. Öttl auf Platz sechs versucht derweil, die Gruppe einzuholen. Die Lücke ist allerdings über vier Sekunden groß.

10. Runde: Mir geht in Runde zehn zurück in Führung. Ramirez und Fenati reihen sich dahinter ein. Arbolino und Bulega hängen zwar in der Führungsgruppe, kommen an den Top-3 einfach nicht vorbei.

11. Runde: Mir hält die Führung vor Ramirez und Fenati, die Führung des Spaniers ist allerdings minimal. Am Ende der Runde zieht Fenati auf Rang zwei vor.

13. Runde: Mir kann seine Führung nun schon ein paar Runden halten. Ramirez und Fenati wechseln dagegen regelmäßig die Plätze. Öttl ist nach wie vor Sechster.

16. Runde: Mir führt nach wie vor, dahinter hat sich Fenati durchgesetzt und eine kleine Lücke auf Ramirez und Bulega geöffnet, die sich jetzt bekämpfen. Am Ende der Runde hat sich Bulega an Ramirez vorbeigeschoben. Kent ist in Kurve drei gestürzt.

17. Runde: Fenati führt zur Beginn der 17. Runde kurz, aber in der ersten Kurve zieht Mir wieder an ihm vorbei. Polesetter Canet stürzt in Kurve zwölf. In Kurve zwölf holt sich Fenati die Führung zurück.

18. Runde: Im Windschatten auf der Zielgeraden geht Mir wieder in Führung. Ramirez, Bulega und Arbolino können langsam nicht mehr mit der Pace von Mir und Fenati mithalten und müssen abreißen lassen. In Kurve zwölf geht Fenati zum dritten Mal in Folge mit demselben Manöver in Führung.

19. Runde: Mir geht ebenfalls mit demselben Manöver in der ersten Kurve wieder an Fenati vorbei. In Kurve zwölf geht das Spiel von vorn los.

20. Runde: In Kurve eins gehört die Führung wieder Mir. Arbolino stürzt mit einem großen Highsider in Kurve zwei aus dem Rennen. Damit ist Öttl in den Top-5. In Kurve zwölf zeigt Fenati das gewohnte Manöver an Mir, der bleibt in Kurve eins jedoch diesmal hinter ihm.

21. Runde: Ramirez versucht einen Angriff auf Mir, der bremst ihn aber aus. Fenati führt deshalb immer noch vor Mir und Ramirez.

22. Runde: Jetzt zieht Mir in Kurve eins ein weiteres Mal an Fenati vorbei, am Ende der Runde auch Ramirez.

24. Runde: Mit vier Runden auf der Uhr zeiht Ramirez an Mir vorbei und geht damit in Führung. Mir ist Zweiter, Fenati Dritter.

25. Runde: Ramirez verteidigt seine Führung auf der Zielgeraden und der ersten Kurve, an der Reihenfolge der Top-3 ändert sich also nichts, es ist immer noch Ramirez vor Mir und Fenati. In Kurve zwölf macht es Mir jedoch Fenati nach und überholt Ramirez.

26. Runde: Mir führt, Ramirez und Fenati liefern sich auf der Zielgeraden einen Fight. Fenati setzt sich in Kurve eins durch und wird neuer Zweiter. Öttl hält sich weiter auf fünf, Bulega auf vier hat von der Führungsgruppe abreißen lassen müssen.

27. Runde: In die letzte Runde fährt Fenati als Erster über die Ziellinie, Mir und Ramirez halten sich aber hinter ihm. Jedoch nur ein paar Augenblicke, denn dann zieht Fenati ihnen weg. Es reicht aber nicht, um Mir komplett loszuwerden.

Ziel: Mir holt sich in Kurve zwölf die Führung von Fenati wieder und kann sie haarscharf in einen Sieg verwandeln. Fenati schafft es noch, sich gegen Ramirez zu verteidigen und wird Zweiter. Bulega überquert die Ziellinie als Vierter, Öttl als einsamer Fünfter.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter