Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Barcelona 2021 - Gardner-Pole in Katalonien

Remy Gardner sichert sich nach einem harten Duell mit Raul Fernandez Startplatz 1 für das Moto2-Rennen in Katalonien. Schrötter auf P13, Lüthi mit Pech.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Wenige Tage nachdem sein MotoGP-Vertrag für die Saison 2022 bekanntgegeben wurde, rast Remy Gardner nach einem Duell gegen Raul Fernandez zur Moto2-Pole-Position in Barcelona. Bo Bendsneyder startet daneben aus der ersten Reihe, Marcel Schrötter sicherte sich Startplatz 13. Tom Lüthi flog bereits im ersten Qualifikations-Abschnitt raus und startet am Sonntag von Platz 22.

Das Ergebnis von Q1: Jorge Navarro fuhr im ersten Qualifying-Abschnitt mit einer 1:43.684 die schnellste Zeit und verwies Fabio Di Giannantonio mit 0,140 Sekunden Rückstand auf Rang 2. Somkiat Chantra und Nicolo Bulega landeten wenige Hundertstel dahinter auf den Positionen 3 und 4. Tom Lüthi war auf Kurs erstmals in diesem Jahr in Q2 einzuziehen, doch er kam etwas zu weit und löste so die Track-Limit-Sensoren aus, weshalb seine Runde gestrichen wurde.

Das Ergebnis von Q2: Bereits auf dem ersten Run machten die WM-Aspiranten die Top-Positionen unter sich aus. Raul Fernandez setzte sich mit zwei Zehntel Vorsprung vor Remy Gardner an die Spitze, dahinter reihten sich Bo Bendsneyder, Augusto Fernandez und Fabio Di Giannantonio.

Zwei Minuten vor Schluss übernahm Remy Gardner die erste Position, Fernandez konnte zwar in einzelnen Sektoren gegen ihn kontern, ein Fahrfehler kostete ihm aber seine Pole-Chance. Dahinter änderte sich wenig: Bo Bendsneyder sicherte sich den dritten Startplatz vor Augusto Fernandez und Fabio Di Giannantonio. Xavi Vierge komplettiert die zweite Startreihe. Dahinter nehmen Ai Ogura, Sam Lowes und Somkiat Chantra Aufstellung.

Crashes & Defekte: Bereits nach wenigen Minuten flog Jake Dixon in Q1 in Kurve 5 ab. Kurz vor dem Ende des ersten Qualifying-Abschnitts erwischte es Hector Garzo, der dadurch seine Chance auf den Einzug in Q2 verpasste.

In Q2 war Jorge Navarro der erste Pilot, der einen Sturz verzeichnete. Den Spanier erwischte es in Kurve 10. Sam Lowes und Marcel Schrötter vermieden mit je einem massiven Save einen Highsider.

Das Wetter: Bei bewölkten Bedingungen erhitzte sich der Asphalt auf 42 Grad, die Lufttemperatur betrug 26 Grad.


nach 14 von 18 Rennen