Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2: Sam Lowes übernimmt mit Aragon-Doppelsieg WM-Führung

Sam Lowes verlässt das Aragon-Doppel mit einer makellosen Bilanz und geht als WM-Leader in die letzten drei Moto2-Saisonrennen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sam Lowes gewinnt das Moto2-Rennen in Aragon und feiert somit seinen dritten Sieg in Folge. Der Brite übernimmt damit die WM-Führung von Enea Bastianini, der nur den 3. Platz belegt und nun sieben Punkte hinter Lowes liegt. Luca Marini und Marco Bezzecchi büßen erneut viele Punkte ein. Tom Lüthi und Marcel Schrötter gehen leer aus.

Die Moto2-Schlüsselszene in Aragon

Bereits am Start machte Lowes den Sack zu: Er konnte seine Pole Position verteidigen und ging als Leader durch die ersten Kurven. Sofort war er schneller als alle Moto2-Gegner und hatte schon nach zwei Runden einen komfortablen Vorsprung. Dieser wuchs zwischenzeitlich auf bis zu acht Sekunden an.

Moto2 Aragon: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: Sam Lowes konnte sich wie schon in der Vorwoche die Pole Position sichern. Er startet das Rennen vor Jorge Navarro und Remy Gardner. WM-Leader Enea Bastianini kommt von P6, Luca Marini nur vom 11. Rang. Marcel Schrötter (16.) und Tom Lüthi (26.) liegen weit zurück.

Start: Lowes verteidigt seine Pole Position, dahinter behaupten sich Di Giannantonio und Gardner. Tom Lüthi und Kasma Daniel kollidieren in der ersten Kurven-Kombination und müssen aufgeben.

1. Runde: Dixon schnappt sich Gardners 3. Rang. Bastianini hat einen Platz gewonnen, auch Marini liegt einen Rang weiter vorne als am Start.

2. Runde: Lowes liegt bereits 1,6 Sekunden vor Di Giannantonio. Marcel Schrötter klopft als 16. an den Punkten an.

3. Unde: Dixon muss Gardner und Bastianini durchlassen und reiht sich auf P5 wieder ein. Gardner verliert bereits eine Sekunde auf Di Giannantonios 2. Platz.

4. Runde: Marco Bezzecchi stürzt und verabschiedet sich damit wohl endgültig aus dem Rennen um den TM-Titel. Er rutscht in der ersten Kurve auf P14 weg und muss aufgeben. An der Spitze hat Lowes nun bereits mehr als zwei Sekunden Vorsprung auf Di Giannantonio.

5. Runde: Bastianini klettert auf das Podest! Er schnappt sich Gardner, liegt aber bereits eineinhalb Sekunden hinter Di Giannantonio.

8. Runde: Marini kämpft nur noch in einer Gruppe ab dem 12. Rang. Der Italiener ist seit seinem Highsider in Le Mans nicht mehr derselbe.

10. Runde: Lowes liegt bei Halbzeit 3,9 Sekunden voran und rast der WM-Führung entgegen. Dahinter sind die beiden Podestplätze auch bezogen. Schrötter liegt nun in einer großen Gruppe, in die auch Marini zurückgerutscht ist.

11. Runde: Hector Garzo stürzt auf P8! Damit rücken u.a. Marini und Schrötter einen Platz auf.

14. Runde: Um den 5. Platz ist ein heißer Kampf entbrannt. Jorge Navarro, Augusto Fernandez, Jorge Martin und Jake Dixon duellieren sich.

16. Runde: Lorenzo Baldassarri wirft seinen 9. Platz in Kurve 5 weg. Joe Roberts rückt damit in die Top-10 auf, Marcel Schrötter ist als 19. davon aktuell weit entfernt.

19. Runde: Nur noch zwei Runden sind zu fahren und Lowes hat bereits 6,9 Sekunden Vorsprung. Das ist eine der dominantesten Leistungen der Moto2-Saison.

21. und letzte Runde: Acht Sekunden Vorsprung hat Lowes in die letzte Runde hinein. Marcel Schrötter kann nicht mehr um die letzten Punkteränge kämpfen.

Zieleinlauf: Sam Lowes feiert seinen 3. Moto2-Sieg in Folge und übernimmt die WM-Führung. Fabio Di Giannantonio belegt den 2. Platz, Enea Bastianini holt den letzten Podestplatz. Dahinter reihen sich Remy Gardner, Jorge Navarro, Jorge Martin, Jake Dixon und Augusto Fernandez ein. Luca Marini kommt als 11. ins Ziel, Marcel Schrötter bleibt als 20. ohne Punkte.

So lief das Rennen für Lüthi und Schrötter

Tom Lüthis Rennen war bereits in der ersten Kurve beendet, da er von Kasma Daniel abgeschossen wurde. Marcel Schrötter verbesserte sich am Start von P16 nicht und hatte auch im weiteren Rennverlauf Probleme. Trotz einiger Ausfälle vor ihm, sah er letztlich nur als 20. die Zielflagge. Auf die Punkteränge fehlten mehr als fünf Sekunden.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 15 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus