Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Misano II 2020: Luca Marini holt Pole Position

Luca Marini fährt zur Pole Position bei seinem Heimrennen in Misano. Marcel Schrötter und Tom Lüthi laden auf Rang elf und 16.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Pole Position auf heimischen Boden für Luca Marini! Der Italiener hat sich mit einer 1:35.271 die Bestzeit im Qualifying der Moto2 gesichert und ließ damit seinen Teamkollegen Marco Bezzecchi hinter sich. Xavi Vierge komplettiert am Sonntag Reihe eins, Schrötter und Lüthi auf 11 und 16.

So lief das Q1: Nach drei schnellen, ersten Runden setzte sich Jorge Martins Ersatzmann Mattia Pasini an die Spitze der Session. Zur Halbzeit schob sich Dalla Porta an seinem Landsmann vorbei und übernahm die Führung. Diese konnte der Italiener mit einer 1:36.129 auch bis zum Ende der Session halten. Damit setzte er sich gegen Fabio Di Giannantonio, Pasini, Hector Garzo und Lorenzo Baldassarri in den Top-5 durch.

Direkt im Q2: Dalla Porta, Di Giannantonio, Pasini, Garzo

So lief das Q2: Früh in der Session schnappte sich Marco Bezzecchi mit einer 1:36.117 die Spitzenposition. Tom Lüthi und Marcel Schrötter reihen sich zu diesem Zeitpunkt erstmal nur auf Rang neun und 13 ein. Mit sieben Minuten auf der Uhr übernahm Luca Marini die Spitzenposition, während Lüthi und Schrötter weiter nach hinten abrutschten.

Bezzecchi konnte seinem Teamkollegen Marini die Bestzeit nicht mehr abluchsen, sodass der Italiener sich mit einer 1:35.271 zum Moto2-Polesitter in Misano krönte. Zweiter wurde Bezzechi, während Xavi Vierge die erste Startreihe komplettieren wird. Platz vier geht an Sam Lowes vor Enea Bastianini und Aron Canet in Reihe zwei. Schrötter beendet das Qualifying als bester deutschsprachiger Pilot auf Rang elf, Tom Lüthi wird 16.

Crashes & Defekte: Hafizh Syahrin crashte früh im Q1 in Kurve vier, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Im Q2 lag Augusto Fernandez in Kurve fünf nach einem Highsider im Kies. Auch er war schnell wieder auf den Beinen. Mit knapp anderthalb Minuten auf der Uhr stürzte Xavi Vierge in Kurve eins.

Das Wetter: Das Qualifying der Moto2 ging bei schönsten Bedingungen über die Bühne. Die Lufttemperaturen lagen bei 26 Grad, der Asphalt heizte sich auf über 40 Grad auf.


Tissot
nach 12 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus