Moto2

Moto2: Marcel Schrötter in Thailand für rennfit erklärt

In Thailand wagt sich Marcel Schrötter zurück auf sein Moto2-Bike. Der Deutsche hat von den Rennärzten grünes Licht für das Comeback erhalten.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter wird beim Moto2-Rennen in Thailand sein Comeback feiern. Er bekam am Donnerstag die Starterlaubnis der Ärzte in Buriram, wie sein Team in den sozialen Medien bekanntgab.

Schrötter hatte sich vor drei Wochen bei einem Crash im 3. Training in Misano verletzt und sich dabei das Schlüsselbein gebrochen. Er wurde noch in Italien operiert, musste aber den nur eine Woche später stattfindenden Grand Prix von Aragon sausen lassen.

Nun ist Schrötter zurück und kann in den letzten fünf Rennen noch auf seinen persönlichen Punkterekord aus dem vergangenen Jahr losgehen. Damals holte der Deutsche 147 Zähler. Aktuell hält er bei 116 Punkten und einem Schnitt von 9,7 Punkten pro Start.

2019 ist das bislang erfolgreichste Jahr für den 26-Jährigen: Er holte nicht nur dreimal Pole Position, sondern konnte sich in Katar, Austin und am Sachsenring auf dem Podest feiern lassen. Zuletzt wurden die Ergebnisse etwas schwächer, Schrötter will im Saisonfinish aber für einen versöhnlichen Ausklang sorgen.

Im kommenden Jahr könnte er sogar der einzige deutsche Fahrer in der kompletten Motorrad-WM sein. Während Schrötter seinen Vertrag bei Dynavolt Intact GP für 2020 bereits längst in der Tasche hat, konnte noch keiner seiner Landsleute einen Deal an Land ziehen.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter