Moto2

Moto2: Bradley Smith fährt in Silverstone für Petronas Sprinta

Bradley Smith gibt in Silverstone ein unerwartetes Comeback in der Moto2-Klasse. Er ersetzt den weiterhin verletzten Khairul Idham Pawi.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Bradley Smith wird in dieser Saison zum Tausendsassa der Motorrad-Weltmeisterschaft. In seiner Rolle als Aprilia-Testfahrer bestritt er in Katar, Jerez und Barcelona bereits Wildcard-Einsätze in der MotoGP. In der Debütsaison der MotoE ist er für One Energy Racing Stammfahrer und stand sowohl am Sachsenring als auch in Spielberg auf dem Podium.

Nun kommt Smith auch noch zu einem Einsatz in der Moto2-Klasse und das ausgerechnet bei seinem Heimrennen in Silverstone. Er wird dort als Ersatz für Khairul Idham Pawi, der seit einem schweren Sturz in Jerez an einer Verletzung seiner rechten Hand laboriert und dadurch die letzten acht Rennen verpasste.

Zunächst kam Mattia Pasini als Ersatz zum Zug, dann übernahm Jonas Folger diese Rolle. Die Chance, einen der erfolgreichsten Briten im Motorradsport der letzten Jahr in Silverstone auf dem einzigen Moto2-Bike im Team sitzen zu haben, wollte sich das Petronas-Sprinta-Team nun offensichtlich nicht entgehen lassen.

"Es wird ziemlich eigenartig sein, zum ersten Mal seit 2012 auf einer Moto2-Maschine zu sitzen, denn die Klasse hat sich seit damals extrem verändert. Ich habe die Veränderungen mit einem neuen Motor und etwas mehr Leistung sowie Drehmoment genau verfolgt, aber es wird dennoch eine große Umstellung für mich. Ich freue mich aber sehr über die Chance!", so Smith, der 2011 und 2012 zwei Jahre Moto2 für Tech3 fuhr und dabei drei Mal auf dem Podium stand.

Smith ist heiß auf den Großbritannien-Grand-Prix, hat er doch mit seinem Heimrennen noch eine Rechnung offen. "Im Vorjahr hatte ich in Silverstone ein super Wochenende, habe mich wirklich gut qualifiziert, hatte dann aber nicht die Chance, am Sonntag vor meinen Fans das Rennen zu fahren. Das nun nachholen zu können, wird großartig!", erklärt Smith. Aufgrund Problemen mit zu viel Wasser auf der Strecke mussten im Vorjahr ja alle drei Rennen in Silverstone abgesagt werden, Smith wäre von P8 in den MotoGP-Lauf gegangen.


nach 11 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter