Moto2

WM-Rauswurf von Kiefer Racing: So wehren sich die Fans

In den Reihen der Fans formiert sich Widerstand gegen den WM-Rauswurf von Kiefer Racing. Mit diesen Maßnahmen könnt ihr protestieren.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Kiefer Racing schlägt nach dem Rauswurf auf der Motorrad-WM eine Welle der Solidarität der heimischen Fans entgegen. Einige Aktionen wurden bereits gestartet und am MotoGP-Wochenende in Spielberg wird es weitere Aktivitäten geben. Ob diese Maßnahmen das Selektionskomitee noch irgendwie umstimmen können, ist freilich unklar. Motorsport-Magazin.com mit einer Zusammenfassung, was Fans tun können:

Aktivitäten im Internet

Auf Facebook wurde von Fans eine Gruppe gegründet, die unter dem Namen "Support Kiefer Racing in the World Championship" für alle zu finden ist. Diese gilt als Sammelpool für Unterstützer und hält auch über mögliche Aktionen am Laufenden. Hier ist der direkte Link zur Gruppe:

Bereits am Montag wurde eine Online-Petition gestartet, die den Namen "Für den Erhalt des Traditionsteams Kiefer Racing in der Moto2". Dort heißt es: "Kiefer Racing, ein deutsches Traditionsteam, das Nachwuchskräfte fördert, soll ab der nächsten Saison nicht mehr in der Moto 2 starten können. Der talentierte Fahrer Lukas Tulovic kriegt die Chance auf eine mögliche Karriere genommen. Verkleinerung des Moto2 Grid durch streichen der 1 Bike Rennteams ist die Begründung von Dorna Sports. Obwohl Kiefer für die kommende Saison ein weiteres Bike melden wollte, wird dies nicht anerkannt. Wir fordern die Dorna auf, ihre Entscheidung zu überdenken und rückgängig zu machen. Keine Gridverkleinerung auf Kosten von Nachwuchskräften!" Zu unterzeichnen ist die Petition unter folgendem Link:

Pläne für Spielberg

In den sozialen Medien tauchten bereits die ersten Fotos von Protestbannern auf, die Fans entlang der Strecke auf den Tribünen anbringen wollen. Auch Sticker mit Protestslogans wurden bereits gedruckt, wo und wie diese in Spielberg erhältlich sein werden, ist aktuell aber noch unklar.

Was macht Lukas Tulovic?

Auf der Webseite des Moto2-Rookies ist seit gestern ein T-Shirt erhältlich, mit dem man seinen Unmut über den Rauswurf von Kiefer Racing kundtun kann. Mit dem Slogan "Save Kiefer Racing, our German motorcycle racing heritage" auf der Vorderseite und "30 Jahr Rennsport made in Germany" auf der Rückseite kann man das Teil über den Onlineshop von Tulovic bestellen. Hier ist der Link:

In Zusammenarbeit mit Motorsport-Magazin.com wird es am Donnerstag vor dem Streckengelände in Spielberg zudem einen Facebook-Livestream geben, in dem Fans via Internet ihre Fragen stellen können. Interessierte können gerne auch direkt vor Ort daran teilhaben. Über den genauen Ort müssen wir erst entscheiden, werden ihn aber rechtzeitig in den Facebook-Gruppen "Support Kiefer Racing in the World Championship" und "MotoGP-Freaks - Weil vier Räder zwei zu viel sind" bekanntgeben.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter