Moto2

Xavi Cardelus ersetzt gesperrten Romano Fenati in Aragon

Durch das Moto2-Aus von Romano Fenati erhält Xavier Cardelus eine große Chance. Für 2019 wird er sich bei den Marinelli Snipers aber nicht empfehlen können.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Wenige Tage vor dem Moto2-Rennen in Aragon gibt das ehemalige Team von Romano Fenati den Ersatzmann für den zunächst gesperrten und dann gefeuerten Italiener bekannt: Der 20-jährige Xavier Cardelus wird beim kommenden Rennen die Kalex von Fenati übernehmen.

Cardelus fährt in der spanischen Moto2-Meisterschaft, bestritt in der laufenden Saison aber über Wildcards bereits sieben Einsätze in der WM. Mehr als Platz 22 in Jerez und Mugello schaute für ihn bislang aber noch nicht heraus.

Das Marinelli Snipers Team hatte sich um Ersatz für Fenati umschauen müssen, nachdem dieser beim letzten Rennen in Misano für einen Eklat gesorgt hatte. Bei über 200 km/h hatte Fenati in einem hitzig geführten Duell seinem Gegenspieler Stefano Manzi den Bremshebel gezogen.

Fenati-Eklat in Misano: Auf Nimmerwiedersehen, Romano!: (28:31 Min.)

Es folgte eine Schwarze Flagge, eine Sperre von zwei Rennen, der Rauswurf bei seinem Arbeitgeber, die Kündigung des für 2019 bereits abgeschlossenen Vertrages mit MV Agusta Forward Racing, der Entzug seiner nationalen Lizenz und ein Rapport vor dem FIM-Präsidium.

Cardelus erhält durch Fenatis Rauswurf die Chance, sich noch einmal für 2019 zu präsentieren. Das Engagement könnte von Aragon bis zum Saisonende ausgeweitet werden. Es gilt allerdings als offenes Geheimnis, dass die Marinelli Snipers in der kommenden Saison nicht mehr in der Moto2 antreten und dafür im Gegenzug einen zweiten Platz in der Moto3 erhalten. Diese Slots sind bereits an Tony Arbolino und Makar Yurchenko vergeben.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter