Moto2

Moto2: Öttl und Bezzecchi wechseln 2019 zu Tech3-KTM

In Spielberg wurde es offiziell: Philipp Öttl und Marco Bezzecchi werden ab 2019 für Tech-3-KTM in der Moto2-Klasse an den Start gehen.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Am Freitag wurde es in Spielberg offiziell: Wie Teamchef Herve Poncharal verkündete, werden Philipp Öttl und Marco Bezzecchi ab 2019 für Tech 3 auf KTM in der Moto2 antreten. Öttl hatte schon am Mittwoch gegenüber Motorsport-Magazin.com den Aufstieg in die Moto2 bestätigt, konnte da aber die Details noch nicht bekanntgeben.

Philipp Öttl: Interview zum Aufstieg in die Moto2: (02:51 Min.)

Öttl verlässt damit das Moto3-Team seines Vaters Peter Öttl. Allerdings bleibt er Teil der KTM-Familie, denn auch in der Moto3 ist er noch auf einem KTM-Motorrad unterwegs.

"Wir haben uns für ihn entschieden, weil er ein junger, schneller Fahrer ist", erklärt Tech-3-Boss Poncharal die Auswahl von Philipp Öttl. "Ich mag, wie Philipp an die Sache herangeht. Wir mögen es etwas anders. Er war nicht auf der Liste der Top-Teams, aber er war auf meiner Liste und KTM hat mich unterstützt."

Neben Öttl wird Tech 3 in der Moto2 ab 2019 auf Marco Bezzecchi setzen. Bezzecchi ist als Meisterschafts-Führender nach Spielberg gereist, und startet in der Moto3 für Prüstel GP ebenfalls auf KTM. Beide Fahrer bleiben also dem österreichischen Hersteller auch in der Moto2 treu.

Bezzecchi führt die Moto3-Wertung nach dem Tschechien-GP mit drei Punkten Vorsprung auf Jorge Martin an. Philipp Öttl erlebte als Zehnter in der Meisterschaft 2018 bis jetzt eine Saison mit Höhen und Tiefen - konnte aber in Spanien auch seinen ersten Sieg feiern.

Tech3 hatte bislang mit der Mistral sein eigenes Chassis entwickelt. Da der französische Hersteller aber in der MotoGP 2019 von Yamaha zu KTM wechselt, vollzog man auch in der Moto2 einen Wechsel auf KTM-Bikes.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter