Moto2

Tech3 steigt auch in der Moto2 auf KTM um

Das französische Team Tech3 legt sich ab 2019 voll und ganz auf KTM fest. Nach dem MotoGP-Deal ist nun auch ein Wechsel in der Moto2 fix.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Tech3 wird ab 2019 auch in der Moto2-Klasse mit Motorrädern von KTM unterwegs sein. Das gab der französische Rennstall am Samstagmorgen in Jerez bekannt. Der Umstieg kommt wenig überraschend, nachdem Tech3 in der kommenden Saison auch in der MotoGP das erste Kundenteam von KTM sein wird.

"Nachdem wir den Dreijahresdeal mit KTM für die MotoGP unterschrieben haben, macht es Sinn, auch in der Moto2 deren Motorräder einzusetzen", wird Teamchef Herve Poncharal in einer Presseaussendung zitiert. "Wir sind glücklich und stolz, dass nun die gesamte Tech3-Mannschaft in die Rennaktivitäten von KTM involviert ist."

Seit der Einführung der Moto2-Klasse vor acht Jahren baute Tech3 unter dem Namen "Mistral" sein eigenes Motorrad. Der Japaner Yuki Takahashi sorgte 2010 in Barcelona für den einzigen Sieg dieses Bikes. Den bislang letzten Podestplatz holte Xavi Vierge im Vorjahr mit Platz zwei in Motegi.

KTM stieg vergangene Saison in die Moto2 ein und beliefert mit dem deutschen Kiefer Racing Team und dem Schweizer Rennstall "Swiss Innovative Investors" 2018 zum ersten Mal auch Kunden. Im Vorjahr gewann KTM die letzten drei Saisonrennen, Miguel Oliveira zählt in der laufenden Saison zum Favoritenkreis auf den WM-Titel.

Für Tech3 sind 2018 der Niederländer Bo Bendsneyder und der Australier Remy Gardner, der aktuell verletzt ist, als Stammfahrer im Einsatz. Ob KTM künftig auch bei der Moto2-Fahrerpaarung mitreden wird, ist noch nicht klar.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter