Moto2 - Alex Marquez sichert sich Heim-Pole in Barcelona

Lüthi und Morbidelli starten aus Reihe zwei

Alex Marquez holt sich im Katalonien-GP seine zweite Pole Position in dieser Saison.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor heimischem Publikum zeigt Alex Marquez in dieser Saison groß auf. In Jerez holte er sich schon Pole Position und den ersten Rennsieg in der Moto2, nun steht er auch in Barcelona auf Startplatz eins.

Die Platzierungen: Alex Marquez war 0,107 Sekunden schneller als sein erster Verfolger und Mugello-Sieger Mattia Pasini, der somit von Startplatz zwei ins Rennen geht. Lorenzo Baldassarri komplettiert Reihe eins. Dahinter stehen Takaaki Nakagami sowie die WM-Anwärter Tom Lüthi und Franco Morbidelli. Miguel Oliveira, Jorge Navarro und Axel Pons bilden Reihe drei.

Sandro Cortese geht von P12 ins Rennen, drei Ränge vor Teamkollege Marcel Schrötter. Dominique Aegerter beendete das Qualifying auf Platz 19, Jesko Raffin wurde 24.

Tom Lüthi liegt in Schlagdistanz - Foto: gp-photo.de/Ronny Lekl

Die Zwischenfälle: Zehn Minuten vor Ende der Session sorgte Fabio Quartararo für den ersten Sturz. Er verlor am Ausgang der neuen Schikane die Kontrolle über seine Kalex und flog ab. Er konnte das Motorrad aber wieder starten und selbstständig an die Box zurückkehren. In seiner letzten Runde stürzte noch Tech3-Pilot Xavi Vierge.

Luca Marini verzichtete aufgrund seiner Schulterverletzung auf einen Antritt im Qualifying und wird auch das restliche Rennwochenende in Barcelona aussetzen.

Das Wetter: Backofen Barcelona im Moto2-Qualifying! 30 Grad Lufttemperatur bei absolut wolkenlosem Himmel über dem Circuit de Catalunya bedeuteten über 52 Grad auf der Strecke. Die Piloten der mittleren Klasse mussten körperlich also absolut ans Limit gehen.

Die Analyse: Alex Marquez und Mattia Pasini scheinen die großen Favoriten auf den Rennsieg am Sonntag zu sein. Der Rest des Feldes verlor im Qualifying schon deutlich am Boden. Nicht abschreiben darf man aber freilich Franco Morbidelli und Tom Lüthi. Vor allem der Schweizer wurde in seinem letzten Umlauf im Qualifying blockiert, hätte sich wohl noch deutlich verbessern können.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter