Moto2

Cortese beendet Qualifying in den Top-10 - Johann Zarco startet in Barcelona von der Pole

Johann Zarco sicherte sich im Qualifying der Moto2 die Pole Position. Folger und Cortese landeten auf den Rängen 12 und 10.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Johann Zarco zeigte in Barcelona mal wieder, warum er der amtierende Weltmeister ist. Nachdem erst Alex Rins die Führung des Qualifyings der Moto2 übernahm, schlug Zarco nach wenigen Minuten zurück und holte sich mit 1:49.179 die Bestzeit. Franco Morbidelli stürzte in der Session gleich zweimal, blieb aber nach einem kurzen Check im Clinica Mobile unverletzt.

Die Platzierungen: Rins holte sich zu Beginn der Session mit einer 1:49.544 die Bestzeit und wehrte zunächst die Angriffe von Sam Lowes und Axel Pons ab. Weltmeister Zarco lag zu Session-Beginn auf Rang vier, vor Schweizer Pilot Tom Lüthi. Jonas Folger begann das Qualifying auf Rang sieben, Cortese auf 13. Mit einer knappen halben Stunde vor Zeitablauf griff Zarco an, musste in seiner zweiten, schnellen Runde aber die Auslaufzone benutzen und musste die Runde damit abbrechen. Lowes gab wie immer Vollgas, konnte aber zu Beginn und Mitte des Qualifyings keine schnelle Rundenzeit aus seinem Bike pressen.

Auch nach der Hälfte der Zeit konnte Rins' Bestzeit noch niemand gefährlich werden. Lowes lag noch immer hinter dem Spanier, Zarco fuhr immerhin auf Rang drei vor. Folger fiel in der Zeit auf Rang acht zurück, Cortese auf 14. Marcel Schrötter überraschte mit 22 offenen Minuten und schob sich auf die fünfte Position vor. Zwanzig Minuten vor Schluss zeigte Zarco dann, dass er nicht umsonst der amtierende Weltmeister ist. Der Franzose brannte eine 1:49.314 in den Asphalt und holte sich damit die Pole Position. Rins und Lüthi reihten sich dahinter ein. Die zweite Startreihe bilden Takaaki Nakagami, Lowes und Axel Pons. Die Top-10 komplettieren Alex Marquez nach einer schnellen Runde, Lorenzo Baldassarri, Marcel Schrötter und Sandro Cortese.

Die Zwischenfälle: Morbidelli stürzte gleich in seiner Auslaufrunde, blieb aber unverletzt und musste in die Box zurückkehren. Wenige Minuten später stürzte auch Danny Kent in Kurve fünf, blieb aber ebenfalls unverletzt. In Kurve neun stürzte Morbidelli dann mit 27 Minuten auf der Uhr erneut. Der Italiener brauchte kurzzeitig medizinische Hilfe, war aber wenige Minuten später wieder auf den Beinen und wurde ins Clinica Mobile gebracht. Keine Session ohne einen Lowes-Sturz. Ebenfalls in Kurve neun stürzte der Brite unverletzt und half den Marshalls sogar, sein Bike aus dem Kies zu ziehen. Danach fuhr er es sogar quer durchs Fahrerlager zurück in die Box.

Das Wetter: Das Wetter hielt sich auch für das Qualifying der Moto2-Klasse typisch spanisch-sonnig. Die Lufttemperatur lag bei angenehmen 25.5 Grad, der Asphalt hielt 43 Grad. Regen war zu keiner Zeit zu befürchten, nur ein paar Wolken verhängten den spanischen Himmel.

Die Analyse: Zarco und Rins haben in dieser Session wieder bewiesen, warum sie zurecht die derzeit heißesten MotoGP-Kandidaten der Moto2 sind. Kein anderer Pilot im Feld konnte den beiden wirklich gefährlich werden. Morbidelli erlebte einen absolut untypischen Tag mit zwei Stürzen, von Rang 18 wird es schwierig für den Italiener, im Rennen vorn mitzumischen. Lowes ging wie gewohnt durch Höhen und Tiefen, darf von Rang fünf mit etwas Glück aber nicht unterschätzt werden.


Weitere Inhalte:
nach 19 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a