Moto2

Erstmals in den Top-10 - Alles auf eine Karte: Cortese auf P9

Sandro Cortese wird am Sonntag erstmals in seiner noch jungen Moto2-Karriere ein Rennen aus der dritten Reihe angehen.

Motorsport-Magazin.com - Moto3-Weltmeister Sandro Cortese machte es am Samstag auf dem sengend heißen Circuit de Catalunya bis zur letzten Runde spannend. Nachdem er am Morgen im dritten freien Training einige Mühe hatte, seinen Rhythmus zu finden und nur an 28. Position landete, verlief auch das Qualifying am Nachmittag eher durchwachsen für den Moto2-Rookie.

Zunächst befand sich der Dynavolt Intact GP-Pilot in der hart umkämpften Qualifikations-Sitzung, in der die ersten zehn Fahrer knapp eine Sekunde auseinanderlagen, auf Rang 19. Wenige Sekunden vor Schluss jedoch, schaffte es der Kalex-Pilot, seine Rundenzeit um ganze vier Zehntel zu verbessern und damit den Sprung auf den neunten Platz in die dritte Startreihe zu machen. Die Freude für die Crew und die angereisten Gäste des Intact-Teams war groß, als Cortese mit Applaus in der Box empfangen wurde.

Erstmals erkämpfte er in seiner Moto2-Rookie-Saison ein Top-10-Ergebnis. Eine perfekte Ausgangsposition, um in das sechste Rennen des Jahres zu gehen, welches am morgigen Sonntag um 12:20 Uhr gestartet wird.

Sandro Cortese: "Es war ein sehr, sehr harter Kampf heute. Ich habe in der letzten Runde wirklich alles auf eine Karte gesetzt und vor allem in den letzten zwei Sektoren versucht, noch etwas rauszuholen. Gott sei Dank ist mir das gelungen, denn ein paar Zehntel langsamer, wäre ich, glaube ich, 19ter gewesen. Darum war es sehr wichtig, weil alle sehr eng beieinander liegen. Jetzt freue ich mich auf morgen und darauf, mit den Top-Leuten ins Rennen zu starten und natürlich wieder viel dazuzulernen."


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 1 von 20 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter