IMSA

Meisterschaftsendspurt beginnt - Kaffer hat den Titel im Auge

Die ALMS-Saison geht in die heiße Phase - mittendrin: Pierre Kaffer.

Motorsport-Magazin.com - Das Risi Competizione Team hat sehr gute Erinnerungen an Mosport, da sie das Rennen in den letzten drei Jahren gewinnen konnten. In diesem Jahr, das weiß auch das Team, ist die Konkurrenz noch stärker durch Porsche , BMW und Corvette.

Das Team liegt in der GT2 Meisterschaft auf dem zweiten Platz und reist mit großer Vorfreude nach Kanada, um den Endspurt um die Meisterschaft in Angriff zu nehmen.

Die drei letzten Rennen der ALMS finden auf Strecken statt, die Kaffer alle bekannt sind und so sagte er vor seiner Abreise freudig: "Ich freue mich vom Nürburgring aus zu einer Strecke zu reisen, die der Nürburgring Nordschleife sehr ähnlich ist, nur wesentlich kürzer mit knapp vier Kilometern. Auch diese Strecke ist eine Berg- und Talfahrt und birgt ihre Gefahren. Man sollte nicht von der Strecke abkommen, denn viel Auslauffläche gibt es nicht und das Auto kommt zumeist nicht unbeschädigt davon, trotzdem ist es eine meiner Lieblingsstrecken. Besonders mag ich Turn zwei und überhaupt liegt dem Ferrari die Strecke sehr. Es gibt nur eine lange Gerade, auf der es gilt zu überleben und auf dem Rest gilt "Attacke"! Klar ist der Punktevorsprung des Flying Lizard Porsche gewaltig aber es ist racing und da ist alles möglich. Für uns ist der Meisterschaftstitel der GT2 Klasse weiter das Ziel."


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video