Motorsport-Magazin.com Plus
IMSA

24h Daytona 2021 Live-Ticker: Reaktionen zum Acura-Sieg

Die 24h Daytona 2021 sind Geschichte - Wayne Taylor Racing gewinnt auch mit Acura. Alle Reaktionen, alle Emotionen JETZT LIVE.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 31. Januar 2021

21:55 Uhr
Wir verabschieden uns
Während die Sieger-Zeremonien in vollem Gange sind, wollen wir uns hier aus dem Live-Ticker verabschieden. Wir bedanken uns für's zahlreiche Reinklicken. Alles Weitere zum Rennen könnt ihr natürlich hier auf Motorsport-Magazin.com nachlesen. Tschüss!

21:45 Uhr
Feiern erlaubt
Filipe Albuquerque ist jetzt mit seinen Teamkollegen in der Victory Lane, sie dürfen sich jetzt dort gebührend feiern lassen.

21:43 Uhr
Endstand nach 24/24 Stunden:

DPi
1. WTR-Acura #10 (Taylor / Albuquerque / Rossi / Castroneves)
2. AX-Cadillac #48 (Johnson / Kobayashi / Pagenaud / Rockenfeller)
3. Mazda #55 (Jarvis / Tincknell / Bomarito)
GTLM
1. Corvette #3 (Garcia / Taylor / Catsburg)
2. Corvette #4 (Milner / Tandy / Sims)
3. BMW #24 (Edwards / Krohn / Farfus / Wittmann)
LMP2
1. Tower-Oreca #8 (Chatin / Dalziel / Tilley / Merriman)
GTD
1. Winward-Mercedes #57 (Ward / Ellis / Dontje / Engel)
LMP3
1. Riley-Ligier #74 (Robinson / Andrews / Askew / Pigot)

21:41 Uhr
WTR SIEGT AUCH MIT ACURA IN DAYTONA
Filipe Albuquerque stellt den Sieg sicher! Wayne Taylor Racing gewinnt also auch mit Acura in Daytona, es ist ihr vierter Sieg in den letzten fünf Jahren beim Rolex 24.

21:39 Uhr
Letzte Runde
Die weiße Flagge ist draußen, Filipe Albuquerque ist in der letzten Runde.

21:36 Uhr
Platztausch hinter Albuquerque
Es gibt einen neuen Zweiten im Rennen: Kobayashi hat Tincknell kassiert! Nach vorne zu Albuquerque sind es allerdings 6,4 Sekunden.

21:32 Uhr
DRAMA UM VAN DER ZANDE!
Das ist dann wohl die Entscheidung! Plattfuß bei Van Der Zande! Albuquerque kann damit sieben Minuten vor Schluss ein wenig durchatmen. Schade!

21:30 Uhr
Noch zehn Minuten...
...haben wir auf der Uhr und Van Der Zande jagt nach wie vor Albuquerque. Tincknell und Kobayashi fehlen sechs Sekunden, ihre Chancen werden langsam geringer.

21:24 Uhr
Renger greift an!
Renger Van Der Zande ist direkt an Filipe Albuquerque dran! Einen ersten Angriff konnte der Portugiese bereits abwehren, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

21:20 Uhr
Ferrari ist drin!
Der Ferrari #62 ist jetzt auch für den finalen Splash drin! Wir hatten es uns schon fast gedacht. Damit ist jetzt auch in der GTLM-Klasse die Sache klar: Beide Corvettes machen den Sieg unter sich aus, der BMW #24 ist sicherer Dritter.

In der DPi-Klasse schieben sich die Top-4 nochmal schön zusammen. Van Der Zande ist Zweiter und hat die Lücke zu Albuquerque schon auf zwei Sekunden verringert. Kobayashi ist Vierter, ihm fehlen neun Sekunden auf die Spitze!

21:13 Uhr
Was passiert in der GTLM?
In der GTLM-Klasse führt der Risi-Ferrari noch mit rund sechs Sekunden Vorsprung auf die Corvettes. Die Corvettes sind schneller, waren aber auch ein Mal mehr beim Service. Muss der Ferrari noch kommen? Wir können es derzeit nicht sagen.

21:09 Uhr
Albuquerque führt nach dem Stopp
Albuquerque und Tincknell folgen eine Runde später - der Portugiese bleibt vorne! Van Der Zande ist knapp vor Tincknell neuer Zweiter, Kobayashi geht als Vierter ins Finale. Elf Sekunden trennen Kobayashi von der Spitze.

21:06 Uhr
Los geht's mit den finalen Stopps
Van Der Zande und Kobayashi kommen mit noch 34 Minuten auf der Uhr an die Box - das ist sicher der letzte Service für beide in diesem Rennen. Beide erhalten Sprit und neue Reifen.

20:57 Uhr
Duell - schon um den Sieg?
Van Der Zande und Kobayashi, so lautet jetzt das Duell um die Spitze. Die Verfolger sind zumindest um ein paar Sekunden abgeschüttelt. In der GTLM-Klasse führt jetzt plötzlich der Ferrari #62 - der war allerdings in den vorangegangenen Minuten nicht beim Stopp, im Gegensatz zum BMW #24 und den Corvettes.

20:48 Uhr
Frühe letzte Stopps
Auffallend früh kommen die DPi-Autos zum nächsten Boxenstopp, die ersten waren schon mit noch 65 Minuten auf der Uhr drin. Offensichtlich rechnet man hier nicht damit, mit der Tankfüllung ins Ziel zu kommen. Wir müssen also die finalen Splashs abwarten. Im Moment hat durch die Stopps Van Der Zande die Führung übernommen, vor Kobayashi und Albuquerque.

20:40 Uhr
Zwischenstand nach 23/24 Stunden:

DPi
1. WTR-Acura #10 (Taylor / Albuquerque / Rossi / Castroneves)
2. Mazda #55 (Jarvis / Tincknell / Bomarito)
3. Meyer-Shank-Acura #60 (Cameron / Pla / Montoya / Allmendinger)
GTLM
1. Corvette #3 (Garcia / Taylor / Catsburg)
2. BMW #24 (Edwards / Krohn / Farfus / Wittmann)
3. Corvette #4 (Milner / Tandy / Sims)
LMP2
1. Tower-Oreca #8 (Farano / Aubry / Vaxiviere / Buret)
GTD
1. Winward-Mercedes #57 (Ward / Ellis / Dontje / Engel)
LMP3
1. Riley-Ligier #74 (Robinson / Andrews / Askew / Pigot)

20:33 Uhr
Taylor bringt Corvette in Führung
Ricky Taylors Teamkollege Filipe Albuquerque führt weiter die DPi-Klasse an, Bruder Jordan hat in der GTLM-Klasse die Führung übernommen. Er geht an Farfus auf Start-Ziel vorbei.

20:29 Uhr
Stoppbereinigte Reihenfolge II
Auch in der GTLM-Klasse haben jetzt alle ihren vorletzten Stopp absolviert. Augusto Farfus führt jetzt mit dem BMW #24 knapp vor Jordan Taylor und Tommy Milner in den Corvettes #3 und #4. Alessandro Pier Guidi im Ferrari #62 hat 30 Sekunden Rückstand.

20:22 Uhr
Van Der Zande verliert
Renger Van Der Zande hat einen Platz an Harry Tincknell verloren! Der Mazda hatte im Infield die bessere Traktion und beschleunigte den Cadillac aus. In ihrem Schatten kämpfen Raffaele Marciello und Andrea Caldarelli um P3 in der GTD-Klasse.

20:15 Uhr
Stoppbereinigte Reihenfolge
Filipe Albuquerque führt nach den vermutlich vorletzten Stopps das Rennen an, gefolgt von Renger Van Der Zande, Harry Tincknell, Kamui Kobayashi und Juan Pablo Montoya. Zwölf Sekunden liegen zwischen dem Quintett.

20:06 Uhr
Taylor flieht
Ricky Taylor tritt die Flucht nach vorne an! Er hat sich jetzt schon um vier Sekunden von Jarvis abgesetzt, Cameron fehlen schon neun Sekunden. Allerdings warten jetzt die nächsten (und vorletzten) Boxenstopps auf das DPi-Feld.

Unterdessen bleibt es in der LMP2 spannend. Der Tower-Oreca #8 hat zwar ein beruhigendes Polster von über einer Minute auf den Era-Oreca #18, allerdings muss man wegen eines Frühstarts beim jüngsten Restart zu einer Durchfahrtsstrafe herein kommen.

20:00 Uhr
Sims kontert Farfus
Corvette führt in der GTLM-Klasse wieder: Sims schnappt sich Farfus im Infield. Dahinter hat Catsburg Pier Guidi P3 abgenommen. Corvette wieder auf Kurs Doppel-Podium.

19:51 Uhr
Restart
Das Rennen läuft wieder. Taylor hält sich vor Jarvis und Kobayashi. Vierter ist jetzt Van Der Zande vor Cameron. Noch ist aber alles völlig offen. In der GTLM-Klasse führt jetzt Augusto Farfus im BMW #24 das Rennen an, vor Alex Sims in der Corvette #4!

19:42 Uhr
Wieder Gelb
Und wieder mal gibt es eine Full Course Yellow. Diesmal ist der AF-Corse-Ferrari #21 Schuld. Daniel Serra ist im Infield abgeflogen und hat dabei eine Rolex-Werbetafel abgeräumt. Die liegt jetzt auf der Strecke und muss entfernt werden.

Verschaffen wir uns zwei Stunden vor Schluss mal einen Überblick: Fünf DPi-Autos kämpfen noch um den Gesamtsieg. In der LMP2-Klasse erleben wir einen Zweikampf, in der GTLM-Klasse einen Vierkampf und in der GTD-Klasse liegen fünf Fahrzeuge in der Führungsrunde. Entschieden ist einzig und allein die LMP3-Klasse - wenn es keinen Defekt oder Unfall gibt.

19:40 Uhr
Zwischenstand nach 22/24 Stunden:

DPi
1. WTR-Acura #10 (Taylor / Albuquerque / Rossi / Castroneves)
2. Mazda #55 (Jarvis / Tincknell / Bomarito)
3. AX-Cadillac #48 (Johnson / Kobayashi / Pagenaud / Rockenfeller)
GTLM
1. Corvette #4 (Milner / Tandy / Sims)
2. BMW #24 (Edwards / Krohn / Farfus / Wittmann)
3. Risi-Ferrari #62 (Calado / Pier Guidi / Gounon / Rigon)
LMP2
1. Era-Oreca #18 (Chatin / Dalziel / Tilley / Merriman)
GTD
1. Winward-Mercedes #57 (Ward / Ellis / Dontje / Engel)
LMP3
1. Riley-Ligier #74 (Robinson / Andrews / Askew / Pigot)

19:35 Uhr
Cameron fällt zurück
Cameron musste jetzt auch Jarvis und Kobayashi ziehen lassen. Der Kampf um den Gesamtsieg ist offener denn je! Corvette muss unterdessen die #3 zu einem Extra-Stopp herein holen. Nicky Catsburg liegt somit auf Rang vier in seiner Klasse.

19:32 Uhr
Restart
Das Rennen ist wieder freigegeben, jetzt führt Dane Cameron vor Ricky Taylor, Oliver Jarvis, Kamui Kobayashi und Renger Van Der Zande. Taylor holt sich in Turn 1 gleich mal die Führung wieder, doch Cameron kann im Infield kontern.

19:25 Uhr
Glück im Unglück
Dixon und Co. haben Glück im Unglück. Durch die Gelbphase bleiben sie nicht nur in der Führungsrunde, sondern halten auch den Anschluss an die Spitze. Renger Van Der Zande übernimmt wieder und ist damit Schlussfahrer der #01.

19:16 Uhr
Drama um Dixon!
Scott Dixon hatte nur noch 15 Sekunden Rückstand auf die Spitze, aber jetzt raucht der Ganassi-Cadillac #01! Plattfuß hinten rechts! Sehr, sehr bitter. Dixon, Magnussen und Van Der Zande verlieren damit wohl ihre Siegchancen. Die Rennleitung hat das Rennen neutralisiert, zum insgesamt elften Mal bisher. Damit sind alle bisherigen Abstände vorne Makulatur.

19:01 Uhr
Abflug in der Bus Stop
Der WIN-Oreca #11 ist in der Bus Stop abgeflogen. Das sah fast nach einem Bremsdefekt aus, so spektakulär wie er da verunfallt ist. Das Auto kann zum Glück weiterfahren und sich an die Box schleppen. Aber da muss erst mal alles gecheckt werden.

18:52 Uhr
Cadillac langsam
Einer der Cadillac-DPi ist gerade langsam unterwegs! Es ist allerdings die #5 von JDC Miller Motorsports, die ohnehin keine Rolle mehr spielt. Trotzdem bitter. Unterdessen steigt Mike Rockenfeller aus dem Cadillac #48 aus, Kamui Kobayashi übernimmt.

18:40 Uhr
Zwischenstand nach 21/24 Stunden:

DPi
1. WTR-Acura #10 (Taylor / Albuquerque / Rossi / Castroneves)
2. AX-Cadillac #48 (Johnson / Kobayashi / Pagenaud / Rockenfeller)
3. Ganassi-Cadillac #01 (Van Der Zande / Magnussen / Dixon)
GTLM
1. Corvette #3 (Garcia / Taylor / Catsburg)
2. Corvette #4 (Milner / Tandy / Sims)
3. BMW #24 (Edwards / Krohn / Farfus / Wittmann)
LMP2
1. Era-Oreca #18 (Chatin / Dalziel / Tilley / Merriman)
GTD
1. Winward-Mercedes #57 (Ward / Ellis / Dontje / Engel)
LMP3
1. Riley-Ligier #74 (Robinson / Andrews / Askew / Pigot)

18:38 Uhr
Ganassi zurück auf dem Podest!
Scott Dixon hat sich gerade AJ Allmendinger geschnappt. Damit ist das Ganassi-Team mit dem Cadillac #01 rund um Kevin Magnussen zurück auf dem Podium!

18:34 Uhr
Kleine Vorentscheidung in der LMP2?
Der Dragonspeed-Oreca #82 rund um Christopher Mies und Fabian Schiller ist an der Box. Man hat allerdings die hintere Verkleidung abgenommen, scheint ein längerer Stopp zu sein. Das wäre schade, wir hätten uns auf einen Dreikampf um den Sieg gefreut.

18:23 Uhr
Wo ist die Spannung hin?
Das Fragen wir uns aktuell. Das Feld hat sich in der DPi-Klasse auseinander gezogen, auch in der LMP2-, LMP3- und GTLM-Klasse sucht man direkte Duelle derzeit vergeblich. In der GTD-Klasse haben wir nach dem Crash eine Doppelführung für Mercedes-AMG. 1,1 Sekunden liegen hier zwischen Maro Engel auf P1 und Luca Stolz auf P2.

Daytona Stat-Check
Seit 1966 gingen in Daytona insgesamt 54 Rennen über die Distanz von 24 Stunden über die Bühne. Dabei gab es nur 12 deutsche Rennfahrer, die sich in die Siegerliste des berühmten Langstreckenklassikers an der Ostküste Floridas eintragen konnten.

Elf von ihnen schafften das ein einziges Mal. Der frühere Formel-1-Pilot Rolf Stommelen feierte dagegen vier Siege, womit er gemeinsam mit Peter Gregg und Bob Wollek hinter Hurley Haywood und Scott Pruett (beide je fünf Gesamtsiege) auf Platz drei der ewigen Bestenliste liegt.

17:58 Uhr
LMP2-Dreher
Der Performance-Tech-Ligier #38 stand gerade kurz quer zur Fahrbahn, ausgangs des Infields. Der Abflug lief allerdings harmlos ab, das Rennen konnte wieder aufgenommen werden.

17:52 Uhr
Keine Strafe für Ellis
Die Rennleitung hat sich die Szene zwischen Ellis und Nielsen natürlich nochmal genauer angesehen. Ergebnis: No further action! Ellis geht straffrei aus.

17:40 Uhr
Zwischenstand nach 20/24 Stunden:

DPi
1. WTR-Acura #10 (Taylor / Albuquerque / Rossi / Castroneves)
2. Ganassi-Cadillac #01 (Van Der Zande / Magnussen / Dixon)
3. AX-Cadillac #48 (Johnson / Kobayashi / Pagenaud / Rockenfeller)
GTLM
1. Corvette #3 (Garcia / Taylor / Catsburg)
2. Corvette #4 (Milner / Tandy / Sims)
3. BMW #24 (Edwards / Krohn / Farfus / Wittmann)
LMP2
1. Era-Oreca #18 (Chatin / Dalziel / Tilley / Merriman)
GTD
1. Winward-Mercedes #57 (Ward / Ellis / Dontje / Engel)
LMP3
1. Riley-Ligier #74 (Robinson / Andrews / Askew / Pigot)