Formel E

Extreme E: HWA RACELAG stellt neues Fahrzeug in Spielberg vor

HWA RACELAB präsentiert sein neues Fahrzeug für die Extreme E Rennserie bei den Krone E-Mobility Play Days auf dem Red Bull Ring in Spielberg.

Motorsport-Magazin.com - Als erstes Team der neuen Offroad-Rennserie Extreme E zeigt HWA RACELAB das Einsatzfahrzeug der Öffentlichkeit. Der vollelektrische Hochleistungs-Geländewagen Odyssey 21 wird an diesem Wochenende seine Premiere als Ausstellungsfahrzeug bei den "Krone E-Mobility Play Days" feiern. Die Veranstaltung, die am 28. und 29. September in Spielberg stattfindet, zählt zu den größten E-Mobility Events Europas.

Nachdem die Rennserie Extreme E auf dem diesjährigen Goodwood Festival of Speed einen Prototyp des Odyssey 21 gezeigt hatte, präsentiert mit HWA RACELAB nun erstmals ein Teilnehmer-Team diesen Prototypen der Öffentlichkeit. Das Fahrzeug reist direkt von einem erfolgreichen Shakedown-Test in Frankreich an den Red Bull Ring in Österreich, wo es bei den "Krone E-Mobility Play Days" am Samstag, den 28.09. auf dem Stand von HWA RACELAB zu sehen sein wird. Die Veranstaltung ist für Besucher von 9 bis 18 Uhr zugänglich. Bereits am Vorabend (Freitag, 27.09.) dient der 400 kW-starke Elektro-Geländewagen als Eyecatcher beim offiziellen Get-Together von Ausstellern und Medienvertretern auf Schloss Gabelhofen nahe der Rennstrecke.

Die Präsentation des Fahrzeugs bei den "Krone E-Mobility Play Days" markiert einen wichtigen Meilenstein in der Vorbereitung von HWA RACELAB auf Extreme E. Bei der neuen Offroad-Rennserie werden ab Januar 2021 zwölf Teams an den entlegensten Orten der Welt und unter härtesten Bedingungen gegeneinander antreten - von extremer Hitze (Sahara) und Luftfeuchtigkeit (Amazonas) über große Höhen (Himalaya) bis hin zu klirrenden Minusgraden (Arktis). Als klimaneutrale Serie hat sich Extreme E zum Ziel gesetzt, auf die Bedrohungen der verschiedenen Ökosysteme aufmerksam zu machen.

Nach ABB FIA Formel E (2018/19), FIA Formel 3 (seit 2019) und FIA Formel 2 (seit 2019 in Kooperation mit Arden International Motorsport) stellt Extreme E eine komplett neue Herausforderung für HWA RACELAB dar. Bei der Weiterentwicklung des Odyssey 21 setzen die Affalterbacher, die zugleich das erfolgreichste Team der DTM-Geschichte stellen, auf ihr breites Motorsport-Knowhow. Es handelt sich zwar um ein Einheitsfahrzeug, aber die Teams dürfen einen eigenen Antriebsstrang entwickeln. Das vorgestellte Basisfahrzeug hat eine Systemleistung von 550 PS (400 kW), wiegt 1.650 kg und beschleunigt in 4,5 Sekunden auf 100 km/h. Der Elektro-SUV steht auf 37 Zoll großen Reifen und misst 4,4 Meter in der Länge bei einer Breite von 2,3 Metern und einer Höhe von 1,9 Metern.

"Wir freuen uns sehr den Prototyp des Extreme E-Fahrzeugs der Öffentlichkeit vorstellen zu dürfen", sagte Ulrich Fritz. "Nicht nur die Größe ist spektakulär, sondern auch die Eckdaten und ersten Eindrücke sind sehr vielversprechend. Vor HWA RACELAB liegt eine spannende Zeit der Erprobung und des Renneinsatzes. Man hat nicht oft die Gelegenheit, bei der Entstehung eines neuen, visionären Sportformats von Anfang an dabei zu sein - umso größer ist unsere Vorfreude und unser Engagement für das Projekt Extreme E."


nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter