Formel E

Formel E verdient sich ihren Respekt - Felix da Costa fährt weiterhin für Aguri

Antonio Felix da Costa ist vom Konzept der Formel E überzeugt und geht auch in der zweiten Saison für das Team Aguri an den Start.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Antonio Felix da Costa steht auch in der zweiten Saison der Formel E im Starterfeld. Wie in der Premierensaison 2014/2015 geht er für das Team Aguri an den Start, dem er in Argentinien den ersten Sieg beschert hatte. In der Gesamtwertung belegte Felix da Costa, der nur acht der elf Rennen bestritt, Rang acht. Er ging in der Formel E neben seinem Hauptengagement für BMW in der DTM an den Start.

Ich will dem Team wirklich dafür danken, dass sie mich engagiert haben.
Antonio Felix da Costa

"Diese Meisterschaft verdient sich ihren Respekt in der Welt des Motorsports und ich fühle mich geehrt, ein Teil von ihr zu sein", sagte Felix da Costa. "Das Team macht große Fortschritte und ich glaube, dass wir das Werkzeug dafür haben, hart zu kämpfen und ein paar solide Ergebnisse einzufahren. Ich kann Peking kaum erwarten. Ich will dem Team wirklich dafür danken, dass sie mich engagiert haben. Das ist ein Indiz dafür, dass ich letztes Jahr Gutes für sie getan habe."

Teamchef Mark Preston und Namensgeber Aguri Suzuki lobten Felix da Costas Arbeit beim Aufbau des Teams sowie sein kluges Fahrverhalten. Der Portugiese wurde 2012 in das Nachwuchsprogramm von Red Bull aufgenommen und testete in der Formel 1 für Force India und Red Bull. Zuvor hatte er bereits in der Formel Renault 3.5 und der GP3 Erfolge gefeiert. In der DTM feierte er dieses Jahr in Zandvoort seinen ersten Sieg.


Weitere Inhalte:
nach 5 von 11 Rennen