Formel 2

Zweiter Saisonerfolg für den jungen Briten - Überragender Monza-Sieg für Jolyon Palmer

Mit einem Sieg im königlichen Park von Monza hat Jolyon Palmer den Rückstand in der Gesamtwertung auf ein Minimum reduziert.
von Eduard Einberger

Motorsport-Magazin.com - Der talentierte Engländer sicherte sich mit einer nahezu perfekten Leistung seinen zweiten Sieg der jungen Saison, nur kurz musste der Comma-Pilot um seinen Sieg zittern, nachdem Palmer seine Pole nicht optimal ausnutzen konnte und Johan Jokinen am Start vorbeiziehen konnte.

Nach einer Durchfahrtsstrafe für Jokinen und einer Saftey-Car-Phase nach einem Unfall zwischen Mihai Marinescu und Jack Clarke konnte Palmer das Tempo an der Spitze vorgeben.

Nach dem Neustart wurde Dean Stoneman zum ärgsten Verfolger Palmers, der Sieger von Marrakesch verbesserte sich durch einen furiosen Start vom achten auf den zweiten Platz und berührte Palmer sogar unter Gelb.

Mit aller Kraft konnte sich Palmer der Angriffe Stonemans erwehren und so Platz drei in der Gesamtführung sichern, dort trennen die Führenden Philipp Eng, Dean Stoneman und Palmer nur zwei Punkte.

"Es war nicht leicht", musste Palmer zugeben: "Durch das SafetyCar wurde das gesamte Feld neu gemischt und ich hatte nicht das Gefühl, den Angriffen von Dean Stoneman standhalten zu können, aber ich gab alles und konnte ihn hinter mir halten!"

Kazim Vasiliauskas fuhr einen tollen dritten Platz nach Hause, hinter ihm und Will Bratt gab es jedoch einen beeindruckenden Kampf um Platz fünf zwischen Mihai Marinescu, Ricardo Teixeira, Jack Clarke, Philipp Eng, Benjamin Bailly und Sergey Afanasiev. Der Russe kam nach krankheitsbedingter Absage des Qualifyings vom 21. Startplatz nach vorne, bis er sich selbstverschuldet aus dem Rennen drehte. Ricardo Teixeira konnte dem Monoposto des Russen nicht mehr ausweichen und beide Fahrer flogen wortwörtlich aus dem Rennen. Auch Clarke und Eng hatten ihre Probleme mit dem Kurs in Monza: während Clarke die Segel streichen musste, konnte der Österreicher Eng das Rennen auf Position elf beenden. Marinescu konnte sich schlussendlich den fünften Platz sichern, gefolgt von Benjamin Bailly, Benjamin Lariche, Paul Rees und Plamen Kralev in den Punkten.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video