Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2: Zhou baut Führung in Monaco aus

Guan Yu Zhou gewinnt das erste Sprintrennen der Formel 2 im Rahmen des Großen Preises von Monaco. Die Deutschen blieben ohne Punkte.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Beim ersten Sprintrennen des Wochenendes der Formel 2 in Monaco bewiesen die Fahrer, dass Überholen auf der Strecke nicht nur schwer, sondern im Falle der Nachwuchsklasse fast schon unmöglich ist. Ohne enge Positionskämpfe baute Rennsieger Guan Yu Zhou seine WM-Führung mit einem unangefochtenen Sieg im ersten Lauf aus.

Ausgangslage: Während die Formel 1 am Freitag in Monaco frei hatte, stand für die Formel 2 das erste von zwei Sprintrennen in den Straßen von Monaco an. Die engen Gassen zwangen die Nachwuchsklasse auch zu Anpassungen am Qualifying-Format Donnerstag. Das erste Sprintrennen versprach schon im Vorfeld ein enges Feld, aber wenig Überholmanöver.

Startaufstellung: Nach einem extra für Monaco überarbeitetem Qualifying-Format, bei dem die 22 Fahrer in zwei getrennten Gruppen jeweils 16 Minuten Zeit hatten, ihre beste Zeit zu setzen, starteten die beiden deutschen Fahrer David Beckmann und Lirim Zendeli von Platz 13 respektive 17. Uni-Virtuosi-Pilot Guan Yu Zhou sicherte sich nach dem Qualifying auf P10 die Reverse-Grid-Pole.

Startphase: Guan Yu Zhou erwischte einen guten Start. Felipe Drugovich verlor Platz zwei an Alpine-Junior Christian Lundgaard. Prema-Pilot Robert Shwartzman kam nach einer Kollision mit der Streckenbegrenzung an die Box und holte sich einen neuen Frontflügel. Die beiden Deutschen blieben zunächst auf den hinteren Rängen.

Rennverlauf: Die enge Strecke sorgte im Zusammenhang mit dem dichten Feld für besonders wenig Überholmanöver. Während sich die Fahrer wie ein Zug durch die Gassen schlängelten, zog der Motor von Chirstian Lundgard für mehrere Runden eine Rauchfahne durch das Fürstentum, bis er seinen Formel-2-Boliden schließlich abstellen musste.

Mit dem ersten Ereignis des Rennens in Runde 15 war das halbe Rennen bereits verstrichen. David Beckmann und Lirim Zendeli hielten ihre Positionen auf den Plätzen 12 und 15, als die Spitze des Feldes HWA-Pilot Alessio Delleda überrundete, der 40 Sekunden hinter dem Vorletzten lag.

Schlussphase: In Runde 25 sorgte Gian Luca Petecof für das erste Safety Car in Monaco. Der junge Italiener setzte sein Auto in die Wand und schied aus. Nun lag es an Bernd Mayländer im Aston Martin, etwas Spannung in das Rennen zu bringen.

In Runde 28 überließ das Safety Car den Formel-2-Piloten wieder die Bühne, um die letzten drei Runden zu absolvieren. In der vorletzten Runde setzte Marino Sato seinen Boliden im ersten Sektor in die Wand, sorgt aber für keine weiteren Unterbrechungen.

Guan Yu Zhou fuhr als Sieger über die Ziellinie, gefolgt von seinem Teamkollegen Felipe Drugovich und Roy Nissany. David Beckmann und Lirim Zendeli landeten außerhalb der Punkte auf P12 und P15.


nach 9 von 24 Rennen