Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Sakhir 2020: News und Ergebnisse im Ticker

Für die Formel 2 steht in Bahrain das Finale im Titelkampf an. Mick Schumacher gejagt von Callum Ilott. Alle News und Ergebnisse zu Qualifying und Rennen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 2 beendet an diesem Wochenende in Bahrain ihre Saison 2020 mit dem großen Meisterschaftsfinale in Sakhir: Zwei Rennen trennen Mick Schumacher vom Titel - aber die Konkurrenz hat noch längst nicht aufgegeben. Nur 14 Punkte fehlen dem ärgsten Rivalen des künftigen Formel-1-Fahrers, Callum Ilott.

Bahrain verspricht damit Hochspannung pur, zumal auch Schumachers künftiger Teamkollege in der Formel 1 bei Haas, Nikita Mazepin, sowie Ferrari-Junior Robert Shwartzman und Red Bulls Nachfuchsfahrer Yuki Tsunoda rechnerisch noch nicht aus dem Rennen um den Titel sind. Motorsport-Magazin.com liefert im News-Ticker alle Infos & Ergebnisse aus Bahrain.

Formel 2 Bahrain: Der Zeitplan

Freitag, 27. November:
13:05 - 13:50 Uhr: Formel 2 - Training
16:45 - 17:15 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 28. November:
13:10 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 29. November:
13:20 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 Bahrain II: Sprintrennen - Mick Schumacher ist F2-Meister

Spannung bis zum Schluss in der Formel-2-Meisterschaft. Der Titelgewinn von Mick Schumacher schien vor dem Rennen nur noch eine Formsache zu sein. Fälschlicherweise. Denn Schumacher zerstörte sich auf Rang 3 liegend durch zahlreiche Verbremser seine Reifen und musste an die Box abbiegen. Doch Callum Ilott, der zu diesem Zeitpunkt auf der dritten Position lag, hatte seine Reifen zu stark beschädigt und wurde gegen Rennende nach hinten durchgereicht. Den Rennsieg sicherte sich Jehan Daruvala vor Yuki Tsunoda und Dan Ticktum.

Formel 2 Bahrain II: Hauptrennen

Spektakel an der Spitze und eine spektakuläre Aufholjagd von Mick Schumacher prägten das Formel-2-Hauptrennen in Sakhir. Während Yuki Tsunoda sich in einem atemberaubenden Kampf um den Sieg vor Guanyu Zhou und Nikita Mazepin durchsetzte, kletterte der Titelfavorit von Platz 18 auf die siebte Position nach vorne und hielt - auch dank der schnellsten Punkte - den Punktevorsprung gegen Callum Ilott, der Sechster wurde konstant bei 14 Zählern. Schumacher steht trennt somit nur P6 beim morgigen Sprintrennen vom sicheren Titelgewinn, denn am Sonntag sind maximal 17 Zähler zu vergeben. Hinzu kommt noch, dass Schumacher von Platz 2 ins Rennen geht.

Yuki Tsunoda übernahm durch seinen Sieg im Hauptrennen den dritten Platz in der Meisterschaft und ist hat dadurch seine Superlizenz so gut wie sicher in der Tasche, während Nikita Mazepin auf die fünfte Position zurück rutschte, gefolgt von Robert Shwartzman.

Formel 2 Bahrain II: Qualifying

Dramatik pur im Kampf um den Titel schon in der Qualifikation. Prema versuchte das Verkehrschaos mit einer antizyklischen Strategie zu umgehen, scheiterte damit aber, weil alle einfach immer weiter fuhren. Schumacher lagnach den ersten Runs abgeschlagen auf P18. Dann der Knall: Kurz vor seiner letzten Chance fuhr Schumacher Nissany in die Seite. Das beendete die Session mit einer roten Flagge vorzeitig. Damit startet Schumacher nur von P18 in das Hauptrennen am morgigen Samstag. Vorausgesetzt, er verliert durch eine Untersuchung der Stewards nicht noch mehr Ränge. Update 22 Uhr: Die Stewards sprachen keine Strafe aus.

Viel schlimmer ohnehin: Titelrivale Ilott schaffte es im Chaos in die Top-10. Von P9 kann der Brite morgen also womöglich einige seiner 14 Punkte Rückstand wettmachen. Die Pole sicherte sich der Japaner Tsunoda und hielt dank der vier Punkte seine minimalen Titelchancen zumindest am Leben. Auch Mazepin kann noch Meister werden, braucht wie Tsunoda aber ein perfektes Restwochenende. Shwartzmann spielt keine Rolle mehr, er hätte zwingend die Pole-Punkte gebraucht.

P. Fahrer Team Zeit
1 Yuki Tsunoda Carlin 1:02.676
2 Nikita Mazepin Hitech +0,122 Sek.
3 Jehan Daruvala Carlin +0,131 Sek.
4 Robert Shwartzman Prema +0,146 Sek.
5 Felipe Drugovich MP Motorsport +0,165 Sek.
9 Callum Ilott UNI-Virtuosi +0,338 Sek.
18 Mick Schumacher Prema +0,594 Sek.

Formel 2 Bahrain II: Training

Das letzte Training der Formel-2-Saison 2020 ist gefahren. Es endete mit einem kapitalen Motorschaden am HWA Racelab von Artem Markelov viereinhalb Minuten vor Ablauf der Uhr vorzeitig. Die Bestzeit erzielte Yuki Tsunoda in 1:03.267 Minuten vor seinem Carlin-Teamkollegen Jehan Daruvala. Der Red-Bull-Junior braucht in Bahrain die Maximalausbeute an Punkten, um überhaupt noch Meister werden zu können. Seine vier Rivalen landeten teils deutlich weiter hinten. Nikita Mazepin zog sich mit P5 noch achtbar aus der Affäre, genauso Gesamtleader Mick Schumacher mit P7. Robert Shwartzmann wurde Zehnter, der Meisterschaftszweite Callum Ilott kam nicht über P18 hinaus.

P. Fahrer Team Zeit
1 Yuki Tsunoda Carlin 1:03.267
2 Jehan Daruvala Carlin +0,228 Sek.
3 Luca Ghiotto Hitech +0,315 Sek.
4 Felipe Drugovich MP Motorsport +0,342 Sek.
5 Nikita Mazepin Hitech +0,397 Sek.

Die Bahrain-Vorschau

Showdown in der Formel 2: Genau eine Handvoll Fahrer kann beim großen Saisonfinale in Sakhir - die Formel 2 startet wie die Formel 1 auf dem kurzen und ultraschnellen Außenkurs - mathematisch noch Meister werden. Der Favorit bleibt Mick Schumacher, wenngleich der Prema-Pilot am ersten Wochenende in Bahrain acht Punkte auf seinen schärfsten Verfolger Callum Ilott verlor.

Noch immer verfügt Schumacher nämlich über ein Polster von 14 Zählern. On top kann sich der kommende Formel-1-Fahrer ganz auf den Briten konzentrieren. Nikita Mazepin, Robert Shwartzman und Yuki Tsunoda verfügen rechnerisch zwar noch über Chancen, liegen mit 43, 46 und 48 Punkten allerdings schon fast aussichtlos weit zurück. Nur 48 Punkte werden noch vergeben.

Neu in Sakhir mit dabei: Ralph Boschung! Der altbekannte Schweizer gab erst kürzlich bekannt, 2021 in die Formel 2 zurückzukehren. Durch den kurzfristigen Aufstieg Jack Aitkens in die Formel 1 - der Brite ersetzt bei Williams George Russell, der wiederum bei Mercedes den an Corona erkrankten Weltmeister Lewis Hamilton vertritt - wurde bei Campos ein Platz frei. Deshalb startet Boschung nun schon früher als gedacht.


nach 12 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video