Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Spielberg: Schumacher vergeigt Podest bei Ilott-Sieg

Mick Schumacher lag beim Formel-2-Auftakt 2020 in Spielberg auf Podest-Kurs. Ein Fahrfehler kam dem Prema-Piloten teuer zu stehen.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher hat beim ersten Rennen zur Formel-2-Saison 2020 auf dem Red Bull Ring in Spielberg einen Podiumsplatz leichtfertig hergeschenkt. Die deutsche Nachwuchs-Hoffnung Nr. 1 kämpfte lange gegen Guanyu Zhou und Callum Ilott um den Sieg. Nach einem Fahrfehler Schumachers samt Ausflug ins Kiesbett, sowie einem Defekt Zhous hatte Ilott am Ende leichtes Spiel.

Die Startaufstellung: 1. Guanyu Zhou, 2. Felipe Drugovich, 3. Callum Ilott, 4. Christian Lundgaard, 5. Mick Schumacher

Der Start: Ilott stürmte beim Sprint auf die erste Kurve förmlich an die Spitze, Zhou behauptete den zweiten Platz vor Schumacher und Drugovich. Zhou holte sich noch in der ersten Runde die Führung wieder. Im Hinterfeld kam es in den ersten Kurven zu einigen kleineren Scharmützeln. Die Top-5 nach Runde 1: Zhou, Ilott, Schumacher, Drugovich, Robert Shwartzman.

Der Rennverlauf: In der Anfangsphase gelang es Zhou nach einigen Runden, sich aus dem DRS-Fenster seiner Verfolger zu arbeiten. Dahinter blieb Schumacher Ilott auf den Fersen. Die Fahrer hinter den Top-3 mussten ein wenig abreißen lassen. Shwartzman kassierte in Runde acht schließlich Drugovich. Drugovich absolvierte am Ende der neunten Runde auch als einer der ersten Fahrer seinen Pflichtboxenstopp planmäßig.

Die Boxenstopps: Der Großteil des Feldes absolvierte seinen Pflichtboxenstopp bereits vor der 15. von insgesamt 40 Runden. Lediglich die Top-3 (Zhou, Ilott und Schumacher), sowie Roy Nissany, Giuliano Alesi, Artem Markelov und Nobuharu Matsushita waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht drinnen. Bis Runde 20 suchten auch die Top-3 ihre Crews auf.

Die Stopps brachten zunächst Veränderung an der Spitze: Mick Schumacher übernahm stoppbereinigt die Spitze vor Ilott und Zhou. Der Chinese rang seinen UNI-Virtuosi-Teamkollegen eine Runde nach dessen Stopp aber gleich wieder nieder. Einen weiteren Umlauf benötigte Zhou, um auch Schumacher hinter sich zu lassen. Ilott zog wenig später nach. "Best of the Rest" hinter den Top-3 waren nach den Stopps Marcus Armstrong, Shwartzman und Lundgaard.

In Runde 26 wurde Zhou langsam und musste damit seine Sieg-Hoffnungen begraben. Einen Umlauf später rollte das Auto von Markelov aus, was das Safety Car auf den Plan rief. Zehn Runden vor Schluss wurde das Rennen wieder freigegeben. Schumacher konnte die Situation nicht ausnutzen und blieb auf der zweiten Position hinter Ilott, beging jedoch im zweiten Sektor einen folgenschweren Fahrfehler und fiel auf Position 13 zurück.

Die Schlussphase: Nach Schumachers Ausritt fuhr Ilott das Rennen souverän nach Hause. Spannend wurde es dahinter: Armstrong musste den zweiten Platz gegen Shwartzman, Lundgaard und Daniel Ticktum verteidigen. Genau in dieser Reihenfolge kam das Quartett letztlich auch ins Ziel. Mick Schumacher wurde am Ende Elfter.

So lief es für Mick Schumacher: Eine starke Leistung von Mick Schumacher beim Auftakt-Rennen zur Formel-2-Saison 2020 blieb letztlich unbelohnt. Der Prema-Pilot machte schon am Start und in der ersten Runde zwei Positionen gut und hielt sich lange auf der dritten Position. Der Pflichtstopp brachte ihn kurzzeitig an Zhou und Ilott vorbei, nach Zhous Defekt lag er auf Rang zwei. Den hatte er bis zum Ausritt ins Kiesbett zehn Runden vor Schluss sicher. Im Anschluss machte er noch zwei Plätze gut, aber als Elfter reichte es nicht mehr für Punkte.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus