Formel 2

Mick Schumacher: Platz zwei beim Formel-2-Test in Abu Dhabi

Mick Schumacher gast bei den Testfahrten der Formel 2 in Abu Dhabi zum ersten Mal an: Platz zwei am Freitag. Mick ordnet ein: Tests schwer zu beurteilen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher hat am zweiten Tag der Formel-2-Testfahrten in Abu Dhabi zum ersten Mal angegast. Der 19-Jährige erzielte die zweitschnellste Rundenzeit aller 20 Fahrer auf dem Yas Marina Circuit. Schumacher benötigte für seine beste Runde 1:50.166 Minuten. Schneller war nur Juan Manuel Correa vom Sauber-Nachwuchsteam Charouz (1:49.958).

Schumachers erfahrener Teamkollege Sean Gelael belegte den 14. Platz in der Zeitentabelle. Der Prema-Pilot hatte eine halbe Sekunde Rückstand auf Schumacher. Die Rundenzeiten der offiziellen Formel-2-Testfahrten sind jedoch nur wenig aussagekräftig. So konzentrierten sich Schumacher und Gelael am Donnerstag und Freitagmorgen etwa auf Aero-Tests und vernachlässigten die Zeitenjagd komplett.

Mit seiner späten persönlichen Bestzeit hat Schumacher aber schon einmal das erreicht, was er am Donnerstag bei Motorsport-Magazin.com angekündigt hatte: Gas geben zu wollen mit seinem 620 PS starken Rennwagen! Mick: "Ich würde hier gern noch ein paar schnelle Runden fahren und einfach mal fühlen, wie sich das Auto beim schnellen Fahren anfühlt."

Schumacher bestätigte, dass die Ergebnisse der Testfahrten keine allzu große Aussagekraft mit Blick auf die Saison 2019 haben. "Tests sind immer sehr schwierig zu beurteilen, weil man nicht weiß, was die anderen Teams machen", sagte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Man muss aufs erste Rennen schauen, um zu wissen, wie sich die Sachen entwickeln."

Hinter Correa und Schumacher belegte am Freitagnachmittag Luca Ghiotto (Russian Time) den dritten Platz. Sergio Sette-Camara (DAMS) und Nobuharu Matsushita (Carlin) komplettierten die Top-5. Am Samstag haben Schumacher und Co. ein letztes Mal die Möglichkeit, sich mit den F2-Rennwagen vertraut zu machen, bevor es in die Winterpause geht.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter