Formel 2

Formel 2 Ungarn: News-Ticker zum Wochenende am Hungaroring

In Ungarn bestreitet die Formel 2 bereits ihr achtes Rennwochenende. Für die GP3 ist das Event am Hungaroring der fünfte Saisonlauf.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 2 und GP3 Hungaroring 2018: Der Zeitplan

Freitag, 27. Juli:
09:30 Uhr: Freies Training (GP3)
12:55 Uhr: Freies Training (Formel 2)
16:55 Uhr: Qualifying (Formel 2)

Samstag, 28. Juli:
10:45 Uhr: Qualifying (GP3)
16:45 Uhr: Rennen 1 (Formel 2)
18:30 Uhr: Rennen 1 (GP3)

Sonntag, 29. Juli:
10:05 Uhr: Rennen 2 (GP3)
11:20 Uhr: Rennen 2 (Formel 2)

Formel 2 - Rennen 2:
Alexander Albon sicherte sich nach einem souveränen Rennen am Sonntag auf dem Hungaroring den Sieg vor Luca Ghiotto und Sergio Sette Camara. Das Reifenmanagement stellte sich am Ende als entscheidend heraus und so konnte der Meisterschaftsführende George Russell vom letzten Startplatz noch in die Punkte fahren.

GP3 - Rennen 2:
Dorian Boccolacci sicherte sich am Sonntag auf dem Hungaroring seinen ersten Saisonsieg vor Callum Ilott und Anthoine Hubert. David Beckmann konnte sich von der fünften Startposition nicht weiter verbessern, sammelte aber Punkte für Platz sieben.

GP3 - Rennen 1:
Nikita Mazepin feiert am Samstag seinen zweiten Saisonsieg. Der ART-Pilot setzte sich dank eines starken Starts vor Campos-Pilot Leonardo Pulcini und ART-Kollege Antoine Hubert durch. David Beckmann ging nach seinem Abschied von Jenzer Motorsport erstmals für Trident an den Start. Der 18-Jährige beendete das Rennen auf dem vierten Platz - sein bislang bestes Ergebnis in der GP3-Serie.

Formel 2 - Rennen 1:
Im ungarischen Regen zu Beginn des Hauptrennens des Formel 2 fuhr Lando Norris eine überlegen Pace, doch Nyck de Vries gewann nach einer unglaublichen Aufholjagd unter trockenen Bedingungen überlegen vor Norris und Antonio Fuoco.

GP3 - Qualifikation:
Anthoine Hubert ist nicht zu stoppen. Nach seiner Pole Position in Österreich sicherte sich der Franzose in Budapest die zweite Pole Position in Folge. Mit einer 1:31.409 Minuten unterbot er seinen Teamkollegen Nikita Mazepin um knapp eine Zehntelsekunde und sicherte sich damit die schnellste Zeit. Die Qualifikation verlief aber nicht ohne Zwischenfälle.

Fünf Minuten vor dem Ende sorgte Nico Kari für eine rote Flagge, nachdem er erst in Kurve vier Abflog und beim zurückkommen auf die Strecke mit Mazepin kollidierte. Für Kari war die Qualifikation vorbei. Mazepin konnte weiterfahren und sich am Ende noch die zweite Startposition sichern. Leonardo Pulcini komplettierte die Top-Drei. Aus deutscher Sicht verlief das Qualifying auch gut, denn David Beckmann sicherte sich den siebten Startplatz.

Formel 2 - Qualifikation:
In einer spannenden Qualifikation sicherte sich Sergio Sette Camara seine erste Formel-2-Pole-Position. Zwei Minuten vor dem Ende setzte er seine Zeit von 1:27.400 Minuten, die am Ende reichte, um den Rest des Feldes abzuhängen. Jack Aitken und Nyck de Vries komplettierten die Top-Drei. Vor Beginn der Qualifikation sorgten dunkle Wolken für zahlreiche strategische Überlegungen, doch als die Session eröffnet wurde, brach die Sonne durch und garantierte eine trockene Session.

Auf der kurzen Strecke kämpfen alle um ihre Lücke während der Qualifikation, sodass es durch die Reifenwechsel nur wenig Variation in den Strategien gab. De Vries dominierte den Kampf um die Pole, bis Sette Camara mit einem fantastischen letzten Sektor die Spitze übernehmen konnte. Nach der Bestzeit im Training musste sich George Russell mit dem vierten Startplatz begnügen.

Formel 2 - Freies Training:
In der Formel 2 musste das Training unterbrochen werden, am Ende stand George Russell mit seiner besten Runde ganz oben in der Zeitentabelle. In der heißen Mittagssonne eröffnete Maximilian Günther die Session, doch er blieb nicht lange an der Spitze, denn Arjun Maini übernahm zu Beginn des Trainings die Kontrolle. Nyck de Vries übernahm nach der Halbzeit die Spitze und eine rote Flagge nach einem Abflug in die Reifenstapel von Tadasuke Makino sorgte für eine kurze Unterbrechung. Danach ging die Zeitenjagd weiter und die Bestzeit von Russell, gesetzt zehn Minuten vor Schluss hielt bis zum Ende vor de Vriews und Sergio Sette Camara.

GP3 - Freies Training:
David Beckmann gab im ersten Training der GP3 auf dem Hungaroring die Pace vor. Mit einer 1:32.035 Minuten schob er sich in den letzten Sekunden der Session auf die erste Position und verdrängte Anthoine Hubert und dessen Teamkollegen Callum Ilott auf die Plätze zwei und drei. Bei heißen Bedingungen erwartete die Fahrer erst einmal ein Test des virtuellen Safety-Cars, bevor die Zeitenjagd beginnen konnte. Als es dann endlich los ging, übernahm Hubert früh die Führung, die erst in den letzten Sekunden wieder abgeben musste.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter