Formel 1

Drei Strafen in Melbourne - Strafen für Vettel und Trulli

Gleich zwei Fahrer und ein Team wurden nach dem Australien GP bestraft. Jarno Trulli verlor seinen Podestplatz.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel gestand schon nach seiner Kollision im Boxenfunk: "Ich bin ein Idiot, es tut mir sehr, sehr leid." Gemeint war der Zusammenstoß mit Robert Kubica im Kampf um Platz 2. Die Rennkommissare gaben dem Deutschen die Schuld: Er wird beim nächsten Rennen in Malaysia am kommenden Wochenende um 10 Startplätze nach hinten versetzt. Startet also bestenfalls als 11.

Sein Team Red Bull bekam zudem 50.000 Dollar Geldstrafe, weil es Vettel sagte, er solle mit dem kaputten, dreirädrigen Auto weiterfahren.

Jarno Trulli wurde hingegen rückwirkend für den Australien GP bestraft. Nachdem er in der Safety-Car-Phase von der Bahn abgekommen und von Lewis Hamilton überholt worden war, ging er wieder am Briten vorbei - was verboten ist. Trulli werden nachträglich 25 Sekunden auf seine Gesamtzeit aufgerechnet. Er rutscht vom 3. auf den 12. Platz zurück. Neuer Dritter ist Lewis Hamilton.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter