Rallycross, Eisbahn, Geldverschwendung: Ein unfassbar rutschiger Asphalt im Istanbul Park spaltet die Formel-1-Gemeinde. Die Fahrer sind begeistert, verägert oder irgendwie gleich beides auf einmal. Motorsport-Magazin.com hat die Stimmen aller 20 F1-Piloten gesammelt.
Foto: LAT Images

Rallycross, Eisbahn, Geldverschwendung: Ein unfassbar rutschiger Asphalt im Istanbul Park spaltet die Formel-1-Gemeinde. Die Fahrer sind begeistert, verägert oder irgendwie gleich beides auf einmal. Motorsport-Magazin.com hat die Stimmen aller 20 F1-Piloten gesammelt.

Lewis Hamilton: "Scheiße mit einem großen S. Das ist so eine fantastische Strecke, und ich verstehe wirklich nicht, warum sie Millionen für neuen Asphalt ausgeben. Ich weiß, der war alt, aber sie hätten ihn wohl einfach säubern können, anstatt das ganze Geld zu verschwenden. Es ist der Horror."
Foto: LAT Images

Lewis Hamilton: "Scheiße mit einem großen S. Das ist so eine fantastische Strecke, und ich verstehe wirklich nicht, warum sie Millionen für neuen Asphalt ausgeben. Ich weiß, der war alt, aber sie hätten ihn wohl einfach säubern können, anstatt das ganze Geld zu verschwenden. Es ist der Horror."

Valtteri Bottas: "Ziemlich extreme Bedingungen hier. Das ist weit weg von dem Standard, den wir in der Formel 1 gewohnt sind. Das hatte mit dem normalen Fahrstil, den wir in der Formel 1 haben nicht mehr viel zu tun, aber ich hatte Spaß beim Herumspielen. Das war ein Genuss."
Foto: LAT Images

Valtteri Bottas: "Ziemlich extreme Bedingungen hier. Das ist weit weg von dem Standard, den wir in der Formel 1 gewohnt sind. Das hatte mit dem normalen Fahrstil, den wir in der Formel 1 haben nicht mehr viel zu tun, aber ich hatte Spaß beim Herumspielen. Das war ein Genuss."

Sebastian Vettel: "Der Asphalt ist neu, also war es sehr, sehr rutschig. Aber es wurde zum Ende des Tages schon besser und ich gehe davon aus, dass es von hier an nur weiterhin besser wird. Die größte Schwierigkeit bestand darin, die Reifen auf Temperatur zu bringen."
Foto: LAT Images

Sebastian Vettel: "Der Asphalt ist neu, also war es sehr, sehr rutschig. Aber es wurde zum Ende des Tages schon besser und ich gehe davon aus, dass es von hier an nur weiterhin besser wird. Die größte Schwierigkeit bestand darin, die Reifen auf Temperatur zu bringen."

Charles Leclerc: "Zuerst war ich nicht sehr überzeugt von diesem Griplevel und dachte, es würde ein sehr schlechter Tag. Aber nach ein paar Runden hat es mir sogar Spaß gemacht, so wenig Grip zu haben. Es fühlte sich an, wie auf Eis zu fahren! Natürlich ist so ein Freitag nicht toll, weil du nicht viel lernst, aber in Sachen Fahren macht es echt Spaß."
Foto: LAT Images

Charles Leclerc: "Zuerst war ich nicht sehr überzeugt von diesem Griplevel und dachte, es würde ein sehr schlechter Tag. Aber nach ein paar Runden hat es mir sogar Spaß gemacht, so wenig Grip zu haben. Es fühlte sich an, wie auf Eis zu fahren! Natürlich ist so ein Freitag nicht toll, weil du nicht viel lernst, aber in Sachen Fahren macht es echt Spaß."

Max Verstappen: "Schlimmer als zum Start von FP1 kann es nicht werden. Wir sind noch immer meilenweit weg. Es ist wie auf Eis, viel schlimmer als Portimao. Letztendlich ist es aber für alle gleich, also muss man sich anpassen. Hoffentlich regnet es nur nicht, dann wird es wirklich wie auf Eis sein! Dann müssen wir auf Spike-Reifen wechseln oder so."
Foto: LAT Images

Max Verstappen: "Schlimmer als zum Start von FP1 kann es nicht werden. Wir sind noch immer meilenweit weg. Es ist wie auf Eis, viel schlimmer als Portimao. Letztendlich ist es aber für alle gleich, also muss man sich anpassen. Hoffentlich regnet es nur nicht, dann wird es wirklich wie auf Eis sein! Dann müssen wir auf Spike-Reifen wechseln oder so."

Alex Albon: "Es macht immer Spaß, eine neue Strecke kennenzulernen. In FP1 und FP2 war es da draußen heute wie auf der Eisbahn!"
Foto: LAT Images

Alex Albon: "Es macht immer Spaß, eine neue Strecke kennenzulernen. In FP1 und FP2 war es da draußen heute wie auf der Eisbahn!"

Lando Norris: "Spaßiger Tag! Drift-Schule heute. Das war mein Geburtstagsgeschenk. Es war schön, knifflig in einem F1-Auto. So viel Power und dicke Quersteher. [...] Es war schwierig, die Reifen auf Temperatur zu bekommen. Sobald du sie im Fenster hast, wird das Gefühl etwas besser."
Foto: LAT Images

Lando Norris: "Spaßiger Tag! Drift-Schule heute. Das war mein Geburtstagsgeschenk. Es war schön, knifflig in einem F1-Auto. So viel Power und dicke Quersteher. [...] Es war schwierig, die Reifen auf Temperatur zu bekommen. Sobald du sie im Fenster hast, wird das Gefühl etwas besser."

Carlos Sainz: "Super rutschig! Es war die merkwürdigste Session meines Lebens, der seltsamste Freitag. Der Asphalt fühlt sich seltsam an. Du würdest 1:22 oder 1:23 erwarten, aber heute Morgen sind wir 1:45 gefahren. Da kannst du dir wohl vorstellen, wie schwierig es war. Strange, aber auch eine gute Herausforderung, die ich gerne annehme."
Foto: LAT Images

Carlos Sainz: "Super rutschig! Es war die merkwürdigste Session meines Lebens, der seltsamste Freitag. Der Asphalt fühlt sich seltsam an. Du würdest 1:22 oder 1:23 erwarten, aber heute Morgen sind wir 1:45 gefahren. Da kannst du dir wohl vorstellen, wie schwierig es war. Strange, aber auch eine gute Herausforderung, die ich gerne annehme."

Esteban Ocon: "Es waren vielleicht die kniffligsten Bedingungen, in denen ich je gefahren bin. Es war da draußen echt rutschig. Man kann es vielleicht damit vergleichen, auf Intermediates zu fahren. Nur, dass wir eben auf Slicks waren."
Foto: LAT Images

Esteban Ocon: "Es waren vielleicht die kniffligsten Bedingungen, in denen ich je gefahren bin. Es war da draußen echt rutschig. Man kann es vielleicht damit vergleichen, auf Intermediates zu fahren. Nur, dass wir eben auf Slicks waren."

Daniel Ricciardo: "Es gab heute Morgen einfach gar keinen Grip. Selbst als am Nachmittag dann etwas Gummi auf der Strecke war, waren wir nicht so schnell wie erhofft. Ich konnte auf einem derart guten Kurs einfach keinen Grip fühlen, deshalb war es ziemlich frustrierend. Hier willst du einfach pushen!"
Foto: LAT Images

Daniel Ricciardo: "Es gab heute Morgen einfach gar keinen Grip. Selbst als am Nachmittag dann etwas Gummi auf der Strecke war, waren wir nicht so schnell wie erhofft. Ich konnte auf einem derart guten Kurs einfach keinen Grip fühlen, deshalb war es ziemlich frustrierend. Hier willst du einfach pushen!"

Pierre Gasly: "Heute Morgen war es ziemlich schockierend. Ich habe es genossen, es hat echt Spaß gemacht, aber es fühlte sich mehr wie Rallycross als Formel 1 an! Es fühlt sich ganz anders an als das normale Gefühl."
Foto: LAT Images

Pierre Gasly: "Heute Morgen war es ziemlich schockierend. Ich habe es genossen, es hat echt Spaß gemacht, aber es fühlte sich mehr wie Rallycross als Formel 1 an! Es fühlt sich ganz anders an als das normale Gefühl."

Daniil Kvyat: " An gewissen Punkten war es ziemlich extrem, sehr ungewöhnlich, aber wir haben jetzt was wir haben und werden drum herum arbeiten. Ich denke, dass es unter dem Strich auch ganz interessant werden könnte. Bei diesen Bedingungen kann alles passieren. Es ist nicht klar, wie die Reifen funktionieren, auch die Strategie wird bis zum Rennen selbst nicht klar sein. "
Foto: LAT Images

Daniil Kvyat: " An gewissen Punkten war es ziemlich extrem, sehr ungewöhnlich, aber wir haben jetzt was wir haben und werden drum herum arbeiten. Ich denke, dass es unter dem Strich auch ganz interessant werden könnte. Bei diesen Bedingungen kann alles passieren. Es ist nicht klar, wie die Reifen funktionieren, auch die Strategie wird bis zum Rennen selbst nicht klar sein. "

Sergio Perez: "Heute war es sehr knifflig da draußen und das nicht nur wegen der kühleren Temperaturen - der Mangel an Grip ist auch ein echter Faktor. Als ich gestern den Track Walk gemacht habe, war es, als würdest du über einen Boden mit Marbles laufen, fast schon wie dein Küchenboden zuhause! Es ist sehr rutschig und ich denke, dass es das ganze Wochenende so bleibt. Es ist echt schade, dass wir keine richtige Erfahrung der vollen Wirkung einer Runde im Istanbul Park erleben, denn es solch eine Herausforderung und eine großartige Strecke!"
Foto: LAT Images

Sergio Perez: "Heute war es sehr knifflig da draußen und das nicht nur wegen der kühleren Temperaturen - der Mangel an Grip ist auch ein echter Faktor. Als ich gestern den Track Walk gemacht habe, war es, als würdest du über einen Boden mit Marbles laufen, fast schon wie dein Küchenboden zuhause! Es ist sehr rutschig und ich denke, dass es das ganze Wochenende so bleibt. Es ist echt schade, dass wir keine richtige Erfahrung der vollen Wirkung einer Runde im Istanbul Park erleben, denn es solch eine Herausforderung und eine großartige Strecke!"

Lance Stroll: "Es war sehr herausfordernd. Es ist ein neuer Asphalt, was es durch den niedrigen Griplevel sehr knifflig macht. Ich würde nicht erwarten, dass es über das Wochenende hinweg deutlich besser wird, die Herausforderung wird also bleiben. Alle Fahrer und Teams sitzen da aber im selben Boot. Es geht also darum, wer am besten damit klarkommen wird."
Foto: LAT Images

Lance Stroll: "Es war sehr herausfordernd. Es ist ein neuer Asphalt, was es durch den niedrigen Griplevel sehr knifflig macht. Ich würde nicht erwarten, dass es über das Wochenende hinweg deutlich besser wird, die Herausforderung wird also bleiben. Alle Fahrer und Teams sitzen da aber im selben Boot. Es geht also darum, wer am besten damit klarkommen wird."

Kimi Räikkönen: "Weit entfernt von ideal. Aber das gilt für alle. Es liegt wohl an der Kombination aus den nicht sehr warmen Bedingungen, den harten Reifen und dem neuen Asphalt."
Foto: LAT Images

Kimi Räikkönen: "Weit entfernt von ideal. Aber das gilt für alle. Es liegt wohl an der Kombination aus den nicht sehr warmen Bedingungen, den harten Reifen und dem neuen Asphalt."

Antonio Giovinazzi: "Die Strecke sieht richtig schön aus, aber die Bedingungen waren so so rutschig. Es war sehr schwierig, alles zusammenzubekommen. Es war heute vielleicht das Schlimmste, was ich je in einem Formel-1-Auto gefühlt habe. Aber immerhin war das für alle gleich."
Foto: LAT Images

Antonio Giovinazzi: "Die Strecke sieht richtig schön aus, aber die Bedingungen waren so so rutschig. Es war sehr schwierig, alles zusammenzubekommen. Es war heute vielleicht das Schlimmste, was ich je in einem Formel-1-Auto gefühlt habe. Aber immerhin war das für alle gleich."

Romain Grosjean: "Ich habe dem Team in der Mittagspause vorgeschlagen, dass jeder in der Formel 1 einen Mietwagen nehmen und zwischen den beiden Sessions die Strecke befahren sollte, um ein bisschen Staub von der Strecke zu fahren! Vielleicht säubert der Regen es. Ich glaube, die Chancen auf Regen stehen für morgen gut, vielleicht macht es das sauberer. Oder schlimmer, weil das das Öl aus dem neuen Asphalt rausspült. Aber je schwieriger es wird, desto mehr Chancen für uns!"
Foto: LAT Images

Romain Grosjean: "Ich habe dem Team in der Mittagspause vorgeschlagen, dass jeder in der Formel 1 einen Mietwagen nehmen und zwischen den beiden Sessions die Strecke befahren sollte, um ein bisschen Staub von der Strecke zu fahren! Vielleicht säubert der Regen es. Ich glaube, die Chancen auf Regen stehen für morgen gut, vielleicht macht es das sauberer. Oder schlimmer, weil das das Öl aus dem neuen Asphalt rausspült. Aber je schwieriger es wird, desto mehr Chancen für uns!"

Kevin Magnussen: "Sehr extreme Bedingungen. Es gab ein paar Nasse Flecken, aber selbst im Trockenen war es der niedrigste Grip, den ich je gefühlt habe. Richtig irre, aber auch irgendwie cool. Es ist für alle gleich, also ist es eine neue Herausforderung. Ich würde es nicht auf jeder Strecke haben wollen, aber es ist eine schöne Erfahrung."
Foto: LAT Images

Kevin Magnussen: "Sehr extreme Bedingungen. Es gab ein paar Nasse Flecken, aber selbst im Trockenen war es der niedrigste Grip, den ich je gefühlt habe. Richtig irre, aber auch irgendwie cool. Es ist für alle gleich, also ist es eine neue Herausforderung. Ich würde es nicht auf jeder Strecke haben wollen, aber es ist eine schöne Erfahrung."

George Russell: "Es war unfassbar, so etwas habe ich in einem Rennauto noch nie erlebt. Ich hoffe, dass die Strecke sich morgen etwas eingummiert, schneller wird und mehr Grip bietet, denn so hat es da draußen echt keinen Spaß gemacht. Aber das Fenster für Gelegenheiten wird dieses Wochenende gewaltig werden - für alle. "
Foto: LAT Images

George Russell: "Es war unfassbar, so etwas habe ich in einem Rennauto noch nie erlebt. Ich hoffe, dass die Strecke sich morgen etwas eingummiert, schneller wird und mehr Grip bietet, denn so hat es da draußen echt keinen Spaß gemacht. Aber das Fenster für Gelegenheiten wird dieses Wochenende gewaltig werden - für alle. "

Nicholas Latifi: "Mit diesen sehr einzigartigen Streckenbedingungen war es sehr knifflig da draußen. Ich habe mich immer gefragt, wie es wohl wäre, ein Formel-1-Auto auf Eis zu fahren und jetzt musste ich nicht einmal mach Finnland, um das herauszufinden!"
Foto: LAT Images

Nicholas Latifi: "Mit diesen sehr einzigartigen Streckenbedingungen war es sehr knifflig da draußen. Ich habe mich immer gefragt, wie es wohl wäre, ein Formel-1-Auto auf Eis zu fahren und jetzt musste ich nicht einmal mach Finnland, um das herauszufinden!"