Max Verstappens Formel-1-Karriere im Schnelldurchlauf
Im Schnelldurchlauf - ja, das passt zur Formel-1-Karriere von Max Verstappen. Der Niederländer hat in seiner noch jungen F1-Laufbahn schon unglaublich viele Meilensteine und Rekorde erzielt. Verstappen hat fast alles erreicht, was man erreichen kann - jetzt auch den WM-Titel. Sättigungsgefühle? Gibt es längst nicht, wie Verstappens neuer Red Bull-Vertrag bis 2028 beweist. Eine bemerkenswerte Rekord-Karriere, hier im Schnelldurchlauf., Foto: LAT Images
Foto: LAT Images1 von 12

Max Verstappens Formel-1-Karriere im Schnelldurchlauf
Im Schnelldurchlauf - ja, das passt zur Formel-1-Karriere von Max Verstappen. Der Niederländer hat in seiner noch jungen F1-Laufbahn schon unglaublich viele Meilensteine und Rekorde erzielt. Verstappen hat fast alles erreicht, was man erreichen kann - jetzt auch den WM-Titel. Sättigungsgefühle? Gibt es längst nicht, wie Verstappens neuer Red Bull-Vertrag bis 2028 beweist. Eine bemerkenswerte Rekord-Karriere, hier im Schnelldurchlauf.

Erster Formel-1-TestIm September 2014 saß ein 16-jähriger Verstappen erstmals in einem Formel-1-Cockpit, um für Toro Rosso Testfahrten zu absolvieren. Da war es gerade einmal ein Jahr her, dass er überhaupt den Kartsport verlassen hatte. Und er hatte nur ein Jahr in der Formel 3 hinter sich, dass er allerdings mit zehn Siegen auf dem dritten Gesamtrang abschloss., Foto: Scuderia Toro Rosso
Foto: Scuderia Toro Rosso2 von 12

Erster Formel-1-Test
Im September 2014 saß ein 16-jähriger Verstappen erstmals in einem Formel-1-Cockpit, um für Toro Rosso Testfahrten zu absolvieren. Da war es gerade einmal ein Jahr her, dass er überhaupt den Kartsport verlassen hatte. Und er hatte nur ein Jahr in der Formel 3 hinter sich, dass er allerdings mit zehn Siegen auf dem dritten Gesamtrang abschloss.

Erstes Formel-1-TrainingNach dem Test bekam Verstappen die Superlizenz, feierte seinen 17. Geburtstag, und saß kurz darauf im Freitags-Training zum Großen Preis von Japan zum ersten Mal an einem Rennwochenende im Auto. 17 Jahre und drei Tage alt war er da, das macht ihn zum jüngsten Fahrer, der an einem Formel-1-Wochenende teilgenommen hat., Foto: Sutton
Foto: Sutton3 von 12

Erstes Formel-1-Training
Nach dem Test bekam Verstappen die Superlizenz, feierte seinen 17. Geburtstag, und saß kurz darauf im Freitags-Training zum Großen Preis von Japan zum ersten Mal an einem Rennwochenende im Auto. 17 Jahre und drei Tage alt war er da, das macht ihn zum jüngsten Fahrer, der an einem Formel-1-Wochenende teilgenommen hat.

Erstes Formel-1-RennenVerstappens erste Auftritte 2014 hinterließen im Red-Bull-Lager nachhaltig Eindruck. Und so fasste man den Entschluss, den 17-Jährigen schon 2015 ins Toro-Rosso-Cockpit zu befördern. In Australien stand Verstappen somit zum ersten Mal im Rennen am Start, als erster Formel-1-Fahrer unter 18 (im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen, um genau zu sein). Das Rennen endete mit einem Ausfall., Foto: Sutton
Foto: Sutton4 von 12

Erstes Formel-1-Rennen
Verstappens erste Auftritte 2014 hinterließen im Red-Bull-Lager nachhaltig Eindruck. Und so fasste man den Entschluss, den 17-Jährigen schon 2015 ins Toro-Rosso-Cockpit zu befördern. In Australien stand Verstappen somit zum ersten Mal im Rennen am Start, als erster Formel-1-Fahrer unter 18 (im Alter von 17 Jahren und 166 Tagen, um genau zu sein). Das Rennen endete mit einem Ausfall.

Erste Formel-1-PunkteAber lange dauerte es nicht, bis Verstappen den Weg in die Punkte fand. Schon in Malaysia, beim zweiten Rennen von 2015, holte er mit einem siebten Platz WM-Punkte. Ja, auch das war Rekord. 17 Jahre und 177 Tage. Für den Rest des Jahres sammelte Verstappen weiter fleißig Punkte, und beendete 2015 mit 49 Punkten auf WM-Rang zwölf. Dafür wurde er zum FIA Rookie des Jahres gewählt., Foto: Sutton
Foto: Sutton5 von 12

Erste Formel-1-Punkte
Aber lange dauerte es nicht, bis Verstappen den Weg in die Punkte fand. Schon in Malaysia, beim zweiten Rennen von 2015, holte er mit einem siebten Platz WM-Punkte. Ja, auch das war Rekord. 17 Jahre und 177 Tage. Für den Rest des Jahres sammelte Verstappen weiter fleißig Punkte, und beendete 2015 mit 49 Punkten auf WM-Rang zwölf. Dafür wurde er zum FIA Rookie des Jahres gewählt.

Erster Formel-1-Sieg2016 begann für Max Verstappen zuerst im Toro Rosso - in Spanien übernahm er aber den Red Bull von Daniil Kvyat. Und ihm gelang die Sensation: Bei seinem ersten Red-Bull-GP feierte er einen unglaublichen Sieg, und krönte sich im Alter von 18 Jahren und 228 Tagen zum jüngsten Formel-1-Sieger. Mit dem Sieg einher gingen seine ersten Führungskilometer und sein erstes Podium, auch hier hat er den Rekord auf 18 Jahre und 228 Tage gestellt. Gleichzeitig war es der erste Sieg eines Niederländers in der Formel 1., Foto: Red Bull
Foto: Red Bull6 von 12

Erster Formel-1-Sieg
2016 begann für Max Verstappen zuerst im Toro Rosso - in Spanien übernahm er aber den Red Bull von Daniil Kvyat. Und ihm gelang die Sensation: Bei seinem ersten Red-Bull-GP feierte er einen unglaublichen Sieg, und krönte sich im Alter von 18 Jahren und 228 Tagen zum jüngsten Formel-1-Sieger. Mit dem Sieg einher gingen seine ersten Führungskilometer und sein erstes Podium, auch hier hat er den Rekord auf 18 Jahre und 228 Tage gestellt. Gleichzeitig war es der erste Sieg eines Niederländers in der Formel 1.

Erste schnellste Formel-1-RundeWorauf er noch etwas länger warten musste, war eine schnellste Rennrunde. Aber die hatte es in sich. In Basilien 2016, einem unglaublichen Chaos-Regenrennen, zog der da 19 Jahre und 44 Tage alte Verstappen eine Wahnsinns-Show ab und präsentierte sich als im Nassen sogar Lewis Hamilton ebenbürtig. Am Ende siegte Hamilton, aber Verstappen fuhr seine erste schnellste Rennrunde., Foto: Sutton
Foto: Sutton7 von 12

Erste schnellste Formel-1-Runde
Worauf er noch etwas länger warten musste, war eine schnellste Rennrunde. Aber die hatte es in sich. In Basilien 2016, einem unglaublichen Chaos-Regenrennen, zog der da 19 Jahre und 44 Tage alte Verstappen eine Wahnsinns-Show ab und präsentierte sich als im Nassen sogar Lewis Hamilton ebenbürtig. Am Ende siegte Hamilton, aber Verstappen fuhr seine erste schnellste Rennrunde.

Erste Formel-1-PoleEin Rekord blieb Verstappen verwehrt: Jüngster Polesetter ist und bleibt Sebastian Vettel. Verstappen musste bis Ungarn 2019 warten, bis er es endlich auf den ersten Startplatz schaffte. Mit 21 Jahren und 309 Tagen reiht er sich hinter Vettel, Charles Leclerc und Fernando Alonso auf Platz vier ein - bei einer Pole, die zugleich aber die erste Pole für Honda seit 2006 war. Auch in die erste Startreihe fuhr jemand knapp früher als Verstappen. Das gelang Lance Stroll in Monza 2017 im Alter von 18 Jahren, 10 Monaten und fünf Tagen. Verstappen war bei seinem zweiten Startplatz in Belgien 2016 nur 24 Tage älter., Foto: LAT Images
Foto: LAT Images8 von 12

Erste Formel-1-Pole
Ein Rekord blieb Verstappen verwehrt: Jüngster Polesetter ist und bleibt Sebastian Vettel. Verstappen musste bis Ungarn 2019 warten, bis er es endlich auf den ersten Startplatz schaffte. Mit 21 Jahren und 309 Tagen reiht er sich hinter Vettel, Charles Leclerc und Fernando Alonso auf Platz vier ein - bei einer Pole, die zugleich aber die erste Pole für Honda seit 2006 war. Auch in die erste Startreihe fuhr jemand knapp früher als Verstappen. Das gelang Lance Stroll in Monza 2017 im Alter von 18 Jahren, 10 Monaten und fünf Tagen. Verstappen war bei seinem zweiten Startplatz in Belgien 2016 nur 24 Tage älter.

Erste WM-Führung Beim Großen Preis von Monaco 2021 übernahm Max Verstappen mit einem Sieg zum ersten Mal in seiner Karriere die WM-Führung - als 64. Fahrer der F1-Geschichte. Gleichzeitig fuhr Verstappen den schnellsten Monaco-GP der Geschichte - mit einem Schnitt von 157,833 km/h., Foto: LAT Images
Foto: LAT Images9 von 12

Erste WM-Führung
Beim Großen Preis von Monaco 2021 übernahm Max Verstappen mit einem Sieg zum ersten Mal in seiner Karriere die WM-Führung - als 64. Fahrer der F1-Geschichte. Gleichzeitig fuhr Verstappen den schnellsten Monaco-GP der Geschichte - mit einem Schnitt von 157,833 km/h.

Erster Formel-1-Grand Slam Beim Großen Preis von Österreich 2021 gelang es Max Verstappen zum ersten Mal in seiner Karriere, einen 'Grand Slam' hinzulegen. Von der Pole gestartet, gewann der Niederländer das Rennen samt schnellster Rennrunde, ohne je die Führung abgegeben zu haben. Im Alter von 23 Jahren und 277 Tagen war auch das ein neuer Rekord., Foto: LAT Images
Foto: LAT Images10 von 12

Erster Formel-1-Grand Slam
Beim Großen Preis von Österreich 2021 gelang es Max Verstappen zum ersten Mal in seiner Karriere, einen 'Grand Slam' hinzulegen. Von der Pole gestartet, gewann der Niederländer das Rennen samt schnellster Rennrunde, ohne je die Führung abgegeben zu haben. Im Alter von 23 Jahren und 277 Tagen war auch das ein neuer Rekord.

Erste Heimsiege Die feierte Max Verstappen, Niederländer, aber auf belgischem Boden geboren, 2021 binnen einer Woche. Auf einen fragwürdigen Triumph beim nie richtig gestarteten, aber gewerteten Belgien-GP in Spa folgte sieben Tage später ein großer Sieg bei der F1-Rückkehr des Niederlande-GP in Zandvoort., Foto: Red Bull
Foto: Red Bull11 von 12

Erste Heimsiege
Die feierte Max Verstappen, Niederländer, aber auf belgischem Boden geboren, 2021 binnen einer Woche. Auf einen fragwürdigen Triumph beim nie richtig gestarteten, aber gewerteten Belgien-GP in Spa folgte sieben Tage später ein großer Sieg bei der F1-Rückkehr des Niederlande-GP in Zandvoort.

Erster WM-Titel Nun ist Max Verstappen also auch zum ersten Mal in seiner Karriere Formel-1-Weltmeister. Einen neuen Rekord konnte er damit allerdings nicht mehr aufstellen. Sebastian Vettel bleibt mit 23 Tagen, vier Monaten und elf Tagen jüngster Champion der F1-Geschichte vor Lewis Hamilton. Verstappen war beim Titelgewinn 'schon' .... alt. Damit ist er drittjüngster Weltmeister und verdrängt Fernando Alonso vom Podest. Außerdem ist Verstappen erster niederländischer Formel-1-Weltmeister. , Foto: LAT Images
Foto: LAT Images12 von 12

Erster WM-Titel
Nun ist Max Verstappen also auch zum ersten Mal in seiner Karriere Formel-1-Weltmeister. Einen neuen Rekord konnte er damit allerdings nicht mehr aufstellen. Sebastian Vettel bleibt mit 23 Tagen, vier Monaten und elf Tagen jüngster Champion der F1-Geschichte vor Lewis Hamilton. Verstappen war beim Titelgewinn 'schon' .... alt. Damit ist er drittjüngster Weltmeister und verdrängt Fernando Alonso vom Podest. Außerdem ist Verstappen erster niederländischer Formel-1-Weltmeister.