Eine Fotostrecke von MSM-Redakteur Manuel Schulz:
Die Qualifikation zum Japan GP war gleich in vielerlei Hinsicht überraschend. Strategiefehler, technische Probleme und ein Unfall führten zu einem unerwarteten Ergebnis im Mittelfeld. Gleich mehrfach lieferte der eigentliche Nummer-Zwei-Fahrer das bessere Ergebnis ab. Die Teamvergleiche im Check., Foto: Red Bull
Foto: Red Bull

Eine Fotostrecke von MSM-Redakteur Manuel Schulz:
Die Qualifikation zum Japan GP war gleich in vielerlei Hinsicht überraschend. Strategiefehler, technische Probleme und ein Unfall führten zu einem unerwarteten Ergebnis im Mittelfeld. Gleich mehrfach lieferte der eigentliche Nummer-Zwei-Fahrer das bessere Ergebnis ab. Die Teamvergleiche im Check.

Lewis Hamilton beweist in der Qualifikation in Suzuka erneut, warum er viermal Weltmeister geworden ist. Als es bei schwierigen Bedingungen darauf ankam, fuhr er eine beinahe perfekte Runde und verwies Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Damit baut der Brite seinen Vorsprung verdient auf 11:6 aus.
Lewis Hamilton 11:6 Valtteri Bottas, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Lewis Hamilton beweist in der Qualifikation in Suzuka erneut, warum er viermal Weltmeister geworden ist. Als es bei schwierigen Bedingungen darauf ankam, fuhr er eine beinahe perfekte Runde und verwies Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Damit baut der Brite seinen Vorsprung verdient auf 11:6 aus.
Lewis Hamilton 11:6 Valtteri Bottas

Im Red Bull-Duell kann in Japan kein Sieger festgestellt werden. Zwar hatte Max Verstappen eigentlich das ganze Wochenende die Nase vorne, in der Qualifikation versagte bei Daniel Ricciardo aber die Technik und der Australier hatte keine Chance, eine echte Zeit zu setzen.
Daniel Ricciardo 3:13 Max Verstappen, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Im Red Bull-Duell kann in Japan kein Sieger festgestellt werden. Zwar hatte Max Verstappen eigentlich das ganze Wochenende die Nase vorne, in der Qualifikation versagte bei Daniel Ricciardo aber die Technik und der Australier hatte keine Chance, eine echte Zeit zu setzen.
Daniel Ricciardo 3:13 Max Verstappen

Das Teamduell bei Ferrari ist zwar schon entschieden, aber in der Qualifikation zum Japan GP unterstreicht Kimi Räikkönen, dass er doch noch einiges drauf hat. Bei schwierigen Bedingungen brachte der Finne die Runde zusammen, während sich Teamkollege Sebastian Vettel einen Fehler erlaubte. Verdienter Teamduell-Sieg an diesem Wochenende für den Iceman.
Sebastian Vettel 13:4 Kimi Räikkönen, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Das Teamduell bei Ferrari ist zwar schon entschieden, aber in der Qualifikation zum Japan GP unterstreicht Kimi Räikkönen, dass er doch noch einiges drauf hat. Bei schwierigen Bedingungen brachte der Finne die Runde zusammen, während sich Teamkollege Sebastian Vettel einen Fehler erlaubte. Verdienter Teamduell-Sieg an diesem Wochenende für den Iceman.
Sebastian Vettel 13:4 Kimi Räikkönen

Romain Grosjean ist wieder da. Nachdem der Franzose aus der Sommerpause kam, schien er deutlich stärker zu sein. In Suzuka verkürzt er den Rückstand auf Kevin Magnussen. Noch kann Grosjean den Kampf im Teamduell für sich entscheiden. Echte Fahrerstrecken lagen ihm aber zumeist besser in dieser Saison.
Romain Grosjean 7:9 Kevin Magnussen, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Romain Grosjean ist wieder da. Nachdem der Franzose aus der Sommerpause kam, schien er deutlich stärker zu sein. In Suzuka verkürzt er den Rückstand auf Kevin Magnussen. Noch kann Grosjean den Kampf im Teamduell für sich entscheiden. Echte Fahrerstrecken lagen ihm aber zumeist besser in dieser Saison.
Romain Grosjean 7:9 Kevin Magnussen

Brendon Hartley schafft eine kleine Überraschung. Das Teamduell hat er zwar ohnehin schon verloren, doch in Japan schlägt er Pierre Gasly. Zuletzt war der Neuseeländer eigentlich nur noch am Ende des Feldes zu sehen und verspielte dadurch seine Chancen auf den Verbleib in der Königsklasse. Mit dieser Leistung könnte er sich gerettet haben.
Pierre Gasly 13:4 Brendon Hartley, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Brendon Hartley schafft eine kleine Überraschung. Das Teamduell hat er zwar ohnehin schon verloren, doch in Japan schlägt er Pierre Gasly. Zuletzt war der Neuseeländer eigentlich nur noch am Ende des Feldes zu sehen und verspielte dadurch seine Chancen auf den Verbleib in der Königsklasse. Mit dieser Leistung könnte er sich gerettet haben.
Pierre Gasly 13:4 Brendon Hartley

Esteban Ocon baut seinen Vorsprung beim eigentlich schon gewonnenen Duell weiter aus. Der Franzose führt gegen Sergio Perez nach 17 Rennen mit 13:4. Das lag allerdings vor allem daran, dass Perez im letzten Qualifikationsabschnitt einfach keine saubere Runde zusammenbekam. Aber auch sonst wäre es für Perez schwierig geworden, denn Ocon lag auch in allen Trainings vor ihm.
Sergio Perez 4:13 Esteban Ocon, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Esteban Ocon baut seinen Vorsprung beim eigentlich schon gewonnenen Duell weiter aus. Der Franzose führt gegen Sergio Perez nach 17 Rennen mit 13:4. Das lag allerdings vor allem daran, dass Perez im letzten Qualifikationsabschnitt einfach keine saubere Runde zusammenbekam. Aber auch sonst wäre es für Perez schwierig geworden, denn Ocon lag auch in allen Trainings vor ihm.
Sergio Perez 4:13 Esteban Ocon

Charles Leclerc hatte Marcus Ericsson wieder voll im Griff, obwohl der Schwede am Freitag noch stärker war. In der Qualifikation verpasste der Monegasse knapp den dritten Abschnitt, während für Ericsson nach einem Unfall im ersten Trainingsabschnitt bereits zu diesem Zeitpunkt Schluss war.
Marcus Ericsson 3:14 Charles Leclerc, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Charles Leclerc hatte Marcus Ericsson wieder voll im Griff, obwohl der Schwede am Freitag noch stärker war. In der Qualifikation verpasste der Monegasse knapp den dritten Abschnitt, während für Ericsson nach einem Unfall im ersten Trainingsabschnitt bereits zu diesem Zeitpunkt Schluss war.
Marcus Ericsson 3:14 Charles Leclerc

Eine kleine Überraschung war auch das teaminterne Duell bei Renault. Dort konnte Carlos Sainz zum 8:9 verkürzen. Dabei hatte es für Nico Hülkenberg eigentlich nicht schlecht ausgesehen, doch am Ende fehlten ein paar Hundertstelsekunden zum Einzug. Der Deutsche hat seinen Vorsprung nun fast gänzlich verspielt.
Nico Hülkenberg 9:8 Carlos Sainz, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Eine kleine Überraschung war auch das teaminterne Duell bei Renault. Dort konnte Carlos Sainz zum 8:9 verkürzen. Dabei hatte es für Nico Hülkenberg eigentlich nicht schlecht ausgesehen, doch am Ende fehlten ein paar Hundertstelsekunden zum Einzug. Der Deutsche hat seinen Vorsprung nun fast gänzlich verspielt.
Nico Hülkenberg 9:8 Carlos Sainz

Lance Stroll gelang die nächste Überraschung. Er schaffte wieder einmal den Sprung in die zweite Runde. Dabei reichte etwas weniger als eine Zehntelsekunde, um im Teamduell auf 7:10 zu verkürzen. Den Kampf hat Sergey Sirotkin noch nicht gewonnen, aber der Kanadier wird es in den letzten vier Rennen nicht einfach haben.
Lance Stroll 7:10 Sergey Sirotkin, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Lance Stroll gelang die nächste Überraschung. Er schaffte wieder einmal den Sprung in die zweite Runde. Dabei reichte etwas weniger als eine Zehntelsekunde, um im Teamduell auf 7:10 zu verkürzen. Den Kampf hat Sergey Sirotkin noch nicht gewonnen, aber der Kanadier wird es in den letzten vier Rennen nicht einfach haben.
Lance Stroll 7:10 Sergey Sirotkin

Im Duell bei McLaren gab es keine Überraschungen. Fernando Alonso hat nach wie vor alles im Griff und führt vier Qualifikationen vor dem Ende mit einem 17:0. Stoffel Vandoorne war in Japan aber so nah wie lange nicht mehr. Nicht einmal eine halbe Sekunde fehlte dem Belgier auf den spanischen Teamkollegen.
Fernando Alonso 17:0 Stoffel Vandoorne, Foto: Sutton
Foto: Sutton

Im Duell bei McLaren gab es keine Überraschungen. Fernando Alonso hat nach wie vor alles im Griff und führt vier Qualifikationen vor dem Ende mit einem 17:0. Stoffel Vandoorne war in Japan aber so nah wie lange nicht mehr. Nicht einmal eine halbe Sekunde fehlte dem Belgier auf den spanischen Teamkollegen.
Fernando Alonso 17:0 Stoffel Vandoorne