Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Adrian Campos., Foto: Campos Meta
Foto: Campos Meta

Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Adrian Campos.

Adrian Campos, 17. Juni 1960, 53 Jahre alt. Der heutige Unternehmer fuhr in den Jahren 1987 und 1988 für Minardi in der Formel 1. Er war für 21 Grands Prix gemeldet, konnte sich 17 Mal für den Start qualifizieren, kam jedoch nur zweimal ins Ziel. Dabei war seine beste Platzierung der 14. Platz bei seinem Heim-Grand-Prix, dem Großen Preis von Spanien, im Jahr 1987. 2010 erhielt er mit seinem Team Campos Grand Prix einen Startplatz für die Formel-1-Saison. Kurz vor Saisonbeginn verkaufte er das Team, das dann als HRT antrat., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Adrian Campos, 17. Juni 1960, 53 Jahre alt. Der heutige Unternehmer fuhr in den Jahren 1987 und 1988 für Minardi in der Formel 1. Er war für 21 Grands Prix gemeldet, konnte sich 17 Mal für den Start qualifizieren, kam jedoch nur zweimal ins Ziel. Dabei war seine beste Platzierung der 14. Platz bei seinem Heim-Grand-Prix, dem Großen Preis von Spanien, im Jahr 1987. 2010 erhielt er mit seinem Team Campos Grand Prix einen Startplatz für die Formel-1-Saison. Kurz vor Saisonbeginn verkaufte er das Team, das dann als HRT antrat.

Denny Hulme, 18. Juni 1936, 77 Jahre alt (verstorben 1992). Der Neuseeländer begann seine Formel-1-Karriere 1965 bei Brabham, wo er 1967 auch Weltmeister wurde. 1968 wechselte er zu McLaren. Hulme nahm an insgesamt 112 Grand-Prix-Rennen teil, von denen er acht gewann. 1974 gab er seine Rennfahrerkarriere zunächst auf, kehrte jedoch Mitte der 1980er-Jahre wieder als Tourenwagenfahrer zurück. Hulme erlitt am 4. Oktober 1992 während eines Tourenwagenrennens einen Herzinfarkt und verstarb in seinem Wagen., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Denny Hulme, 18. Juni 1936, 77 Jahre alt (verstorben 1992). Der Neuseeländer begann seine Formel-1-Karriere 1965 bei Brabham, wo er 1967 auch Weltmeister wurde. 1968 wechselte er zu McLaren. Hulme nahm an insgesamt 112 Grand-Prix-Rennen teil, von denen er acht gewann. 1974 gab er seine Rennfahrerkarriere zunächst auf, kehrte jedoch Mitte der 1980er-Jahre wieder als Tourenwagenfahrer zurück. Hulme erlitt am 4. Oktober 1992 während eines Tourenwagenrennens einen Herzinfarkt und verstarb in seinem Wagen.

John Cannon, 21. Juni 1933, 80 Jahre alt (verstorben 1999). 1971 bestritt der Kanadier seinen einzigen Formel-1-Grand-Prix. B.R.M. vertraute ihm einen Werkswagen, den BRM P153, an, damit Cannon damit den Großen Preis der USA in Watkins Glen bestreiten konnte. Mit drei Runden Rückstand auf den Sieger François Cevert beendete er das Rennen als 14. Bis Ende der 1970er-Jahre fuhr Cannon Autorennen. Er starb im Herbst 1999 bei einem Absturz mit einem Leichtflugzeug., Foto: Sutton
Foto: Sutton

John Cannon, 21. Juni 1933, 80 Jahre alt (verstorben 1999). 1971 bestritt der Kanadier seinen einzigen Formel-1-Grand-Prix. B.R.M. vertraute ihm einen Werkswagen, den BRM P153, an, damit Cannon damit den Großen Preis der USA in Watkins Glen bestreiten konnte. Mit drei Runden Rückstand auf den Sieger François Cevert beendete er das Rennen als 14. Bis Ende der 1970er-Jahre fuhr Cannon Autorennen. Er starb im Herbst 1999 bei einem Absturz mit einem Leichtflugzeug.